Artikelformat

10 Tipps zum Thema Expired Domains

Da ich immer mehr das Gefühl habe, dass die Leute mehr Twittern als Bloggen möchte ich heute ein wenig Futter für euren Feedreader geben.

Ich werde häufig gefragt, wie man denn nun am besten Expired Domains grabbt. Viele verstehen das Prinzip dahinter nicht richtig und denken das sie eine revolutionäre Technik dazu entwickelt hätten, bis ich ihnen ihre Träume platzen lasse wie Seifenblasen.

Dennoch gibt es auch im Expired Domain Bereich Gebiete die kaum beackert werden, auch ich habe mich in neue Regionen und Gebiete eingearbeitet und schon wieder wirklich klasse Domains gegrabbt. Kreativität mit technischen Know How ist in der heutigen Zeit schon praktisch das A und O vom erfolgreichen Grabbing.

Ich habe mittlerweile über 3 Jahre Erfahrung im Bereich Expired Domains und dennoch probiere ich neue Wege aus, ich ruhe mich nicht auf dem bisherigen Wissen aus. Neue Ideen kommen und gehen, einige mehr erfolgreich und einige weniger erfolgreich. Nur durch das Try & Error Verfahren lernt man am Besten, dass verhält sich nicht anders zu SEO im Allgemeinen. Man kann viel lesen, aber ein guter SEO testet selbst und macht seine eigenen Erfahungen.

Jetzt möchte ich euch 10 allgemeine Tipps geben die sowohl für einen Anfänger wie auch einen Fortgeschrittenem im Bereich Expired Domains helfen können.

1. Vergesse .de/.com/.net/.org/.biz/.info

Nur die härtesten Global Player reißen wirklich was in diesem Bereich, da kommen zig Tausende von Bots zum Zuge. Ja sowas kann man sogar mieten. Im .de Bereich werden die richtig guten Domains innerhalb von 10 Sekunden wieder gereggt, nachdem der Whois: free meldet. Auch “CNOBI” Domains werden von den ganz Großen gereggt. Da was Vernünftiges zu Grabben ist schon fast unmöglich.

2. Longer non Connected Domains

Wenn du schon in dem Bereich was versuchst, dann hast du den größten Erfolg in dem praktisch das Internet abspidert. Ein heißer Tipp für sowas ist Xenu, dieser frisst sich durch fast jede Seite und gibt explizit Status zu Fehlern aus. So das man erkennen kann ob eine Domain vielleicht wieder regbar ist (Quarantäne Zeit ausgenommen).

Ich kenne viele die damit arbeiten und immer mal wieder nette Domains damit grabben. Meistens handelt es sich um Domains die schon länger nicht mehr konnektiert waren. Jetzt schlagen bestimmt einige die Hände über den Kopf. Mein Gott dieser Tipp darf doch nicht gebloggt werden… Mir doch egal, dass Netz ist so riesig, da findet jeder was mit Xenu, wenn man sich nicht zu doof anstellt.

3. Kreativität

Hört sich blöd an, aber nur wer sich wirklich mit dem Thema befasst, der entdeckt Lücken die es wert sind genauer und mit kreativer Energie angegangen zu werden. Meine besten Grabbs kommen daher, dass ich einfach mal was komplett Neues ausprobiert habe und es funktioniert hat. Auch die eigenen Methoden immer wieder zu hinterfragen kann einen weiter bringen.

4. Lerne die Abfrageschnittstellen der TLD Registrare kennen!

Jeder TLD Registrar hat andere Sperrmechanismen. Auch gibt es immer verschiedene Abfragemöglichkeiten, mal per Port 43, mal Webschnittstelle, mal ein XML Protocol. Schau nach wo die Limits liegen, damit du die beste Performance erreichen kannst. Manche Registrare koppeln die Schnittstellen nicht, so das man seine Abfragen verdoppeln, bzw. verdreifachen kann.

5. Lernt deinen Server kennen

Wenn du jetzt denkst du kannst dir ein SEO Webhosting Paket mit 40 verschiedenen IPs holen und damit hättest du 40 verschiedene IPs mit denen du Whois Abfragen stellen kannst, dann irrst du dich! Alle IPs liegen meistens auf einem Server, dieser geht aber nur über die eine festgelegte Gateway IP raus. Ergo bei externen Abfragen fragt dein Server immer mit der ein und der selben IP ab. Spar dir das Geld.

6. Exotische TLDs

Wer die Serps ein wenig bebobachtet der wird sie bestimmt kennen, die exotischen Expired Domains die die deutschen Serps aufmischen. Ja auch exotische TLDs können ohne Links aus .de in .de Ranken. Auch sind solche Märkte weniger von Expired Domain Grabbern bewandert und einige erfolgreiche SEO´s haben da wirklich klasse Domains eingesammelt.

7. Schau nach neuen Abfragemöglichkeiten

Auch TLD Registrare probieren gerne neue Abfragemöglichkeiten aus. Besuche ruhig die Seiten der TLD Registrare. Lies die News der TLD Registrare, wer da aufmerksam mitliest kann sich gegenüber anderen einen Vorsprung verschaffen.

8. Werde selber Registrar

Näher an der Quelle kann man nicht sitzen. Manchmal ist das mit hohen Kosten verbunden, manchmal auch mit Human Ressources, aber selber Registrar zu werden lohnt sich. Man denke nur an die Vergabe der neuen ein und zweistelligen Domains.

9. Selektion

Es gibt Millionen von Domains, nur wer clever vorselektiert reduziert sein Abfragevolumen und kann erfolgreich mehr Abfragen und somit das Zeitintervall zwischen der wiederholten Abfrage einer Domain reduzieren. Man kann z. B. vorselektieren nach Anzahl Backlinks, Markennamen oder Alter der Domain. Das ist jedem selber überlassen. Umso weniger Domains du abfragst desto weniger Domains grabbst du auch, dafür aber bekommst du genau das was du sucht.

10. Vergesse DNS Abfragen bei .de

Wer es über die Root Denic DNS Server probieren möchte, dem sei gesagt das fast alle Expired Domains Services im Netz über diesen Weg gehen. Ist ja auch klar, den hier kann man Zig Tausend Domains die Sekunde abfragen. Problem ist nur, die wirklich guten Expired Domain Grabber gehen nicht über DNS, sondern über Real Whois abfragen. DNS hat einen entscheidenden Nachteil. Die Root Denic Nameserver werden nur alle 2 Stunden upgedatet. Das heißt im ungünstigsten Fall ist eine Domain 2 Stunden konnektiert, obwohl die intern bei der Denic schon gelöscht und freigegeben worden ist. Somit sind fast alle Domains die man per DNS Abfrage findet meistens etwas schlechtere Domains, denn die Guten gehen innerhalb von 10 Sekunden weg, die etwas weniger guten innerhalb von 3 Minuten. Praktisch ist es sogar möglich, dass du gerade auf einer Webseite rumsurfst und die Domain ist im Whois schon gelöscht und du merkst es gar nicht.

Ich hoffe die Tipps konnten euch ein wenig helfen. Einige denken, dass ich zig hunderte von Domains pro Tag grabbe. Das ist nicht der Fall meine Ausbeute liegt bei etwa 1 bis 10 Domains pro Monat. Dafür hab ich dann gerne Domains die wirklich ein wenig mehr Qualität besitzen und mehr Domains ordentlich zu Projektieren schaff ich so oder so nicht.

Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

24 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5

Loading...

2 Kommentare

  1. Sehr interessanter Artikel. Jetzt habe ich auch verstanden wie es funktionieren kann. Werde mich auf jeden Fall in den nächsten Tagen intensiv damit befassen. Danke und weiter so.

    Antworten
  2. dave

    Hi,

    > Im .de Bereich werden die richtig guten Domains innerhalb von 10
    > Sekunden wieder gereggt, nachdem der Whois: free meldet.

    lese mich gerade schlau, daher hab ich eine Frage. Soweit ich das verstanden habe, gehen die Domains sobald die den „Expired State“ erreichen in eine Auktion. Meinst du das Sie dann in der Auktion nach 10 Sekunden weg sind?

    Cheers

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.