Artikelformat

99 Marketing-Maßnahmen für neue Links und Reichweite

Dieser Artikel richtet sich an alle Suchmaschinenoptimierer und Webmaster, die neue Linkquellen suchen. Außerdem will ich damit zeigen, dass Linkaufbau nicht nur aus Webkatalogen, Linktausch, Social Bookmarks, etc. besteht.

Mit diesen 99 Ideen lassen sich sehr gut neue Links (od. Backlinks) für Internet Projekte aufbauen. Die Ideen sind großteils davon inspiriert kostenlose Produkte als Werbegeschenke zu verschenken. Denn wer etwas verschenkt, über den wird logischerweise auch gerne in Blogs und sozialen Netzwerken berichtet. Zudem können diese Methoden die Reichweite und die Markenbekanntheit enorm erhöhen.

Wer bei der Suchmaschinenoptimierung oder als Online Marketer auf der Suche nach Methoden zur Förderung des natürlichen Linkwachstums oder nach viralen Linkbuilding-Strategien eines Web-Projekts ist, der sollte hier fündig werden.
Ich hoffe es sind für dich ein paar neue Ideen zur Reichweiten-Verbesserung und zum Linkaufbau dabei. Falls du noch weiteren Ideen hast, bitte ich dich diese in Form eines Kommentars zu hinterlassen.

Produkt-Geschenke

1. Erfahrungsberichte in Blogs:
Kontaktiere jeden themen-relevanten Blog in deiner Nische und Frage nach einem Erfahrungsbericht (Review). Schicke dein Produkt an den Blog-Author und frag als Gegenleistung nach einem Backlink.

2. Produkte in Geschenk-Packages:
Auf Messen, Seminaren oder ähnlichen Events bietet sich die Möglichkeit dein Produkt mittels einem Geschenk-Packages an die Besucher zu verschenken. Hier besteht die Chance, dass diese später über das Produkt im Internet berichten.

3. Produkt-Tests vor der Produkt Veröffentlichung:
Lass dein Produkt von verschiedenen Zielgruppen testen und schenke diesen das Produkt nach dem Test. Teile diesen mit, dass sie dazu beigetragen haben das Produkt großartig zu machen. Wenn Menschen bemerken, dass sie zu etwas beigetragen haben, dann reden diese auch darüber.

4. Während der Entwicklung Meinungen einholen:
Genau wie oben, nur das dieses noch vor dem Produkt-Start veranlasst werden sollte. Frag frühere Kunden was diese bei deinen neuen Produkten verbessern würden bzw. anders haben wollen. Baue diese Kunden-Wünsche dann in dein Produkt ein, bzw. setze diese um. Diese Kunden werden folglich darüber berichten, wie sie bei der Produkt-Entwicklung mitgeholfen haben.

5. Gratis Kugelschreiber / Feuerzeuge / Brandmarked-Give-Aways:
Du solltest immer kostenlose Give Aways, auf welchen deutlich dein Marken Logo oder Firmenlogo zu sehen ist, dabei haben. Es ist egal ob es nur ein Kugelschreiber ist oder etwas Größeres, wie z. B. ein T-Shirt. Verschenke diese Sachen immer wenn du denkst, dass jemand sich für dein Produkt, deine Marke oder deine Firma interessiert. Später werden diese Menschen deine Marke sehr oft auf dem Geschenk sehen und dies erhöht die Chance auf Marken-Erwähnungen (und Wiedererkennung) im Netz.

6. Verschenke Produkte an Photographen, forder als Gegenleistung perfekte Bilder:
Wenn du an Photographen deine Produkte oder Werbegeschenke verschenkst, erhältst du im Gegenzug oft professionelle Bilder deines Produkts, welche du in Folge dessen auf Photo-Webseiten veröffentlichen kannst, inklusive Backlink. Die Photographen verwenden diese Bilder evtl. auch auf ihrer Portfolio Webseiten.

7. Erstelle ein Webseiten-Plugin und stell dieses kostenlos zur Verfügung:
Denk z.B. an die ganzen kostenlosen WordPress Themes (Designs), welche im Footer einen kleinen Link zum Designer dieses Themes enthalten. Mach dasselbe und entwickeln ein Plugin, Design oder ähnliches welches einen Backlink zu deiner Webseite enthält – dieses kann auch mehr ein „Just 4 Fun“ oder ein Marken-Plugin sein, es muss nicht unbedingt ein aufwändiges technisches Tool sein.

8. Erstelle eine kostenlose Version in einem anderem Format:
(z.B. Ebooks) – Lass dein Produkt in einem Format testen, welches für dich sogut wie keine Herstellungs-Kosten bedeutet. Gib dieses an jeden, bei dem du dir denkst, dass dieser später auch darüber berichten wird.

9. Leaken dein Produkt:
Clevere Spiele-Entwickler haben ihr Spiel mit einem Code versehen, welcher bedeutete, dass sich die Qualität einer gecrackten (Leaked) Version nach einer gewissen Zeit verschlechtern wird. Das war eine ziemlich schlaue Maßnahme, welche Spiele-Cracker (Piraten) abhielt und zusätzlich tonnenweise positive Presse Erwähnungen einbrachte.

10. Gib Angestellten Zeit für persönliche Projekte:
Der Spieleentwickler „Lionhead“ wendet zum Beispiel diese Methode an und daraus ergeben sich immer die besten Spiele bei Gaming-Events. Die Medien berichten in Folge dessen über deren verrückten und wunderbaren Spiele.

11. Biete eine kostenlose App an, welches deine Marke empfiehlt:
Lass beispielsweise ein kostenloses App für SEO Analysen erstellen und baue einen Backlink zu deiner Seite ein.

12. Verkaufe eine Micro / Minimal Version deines Produktes:
Mache es den Menschen so einfach wie möglich dein Produkt zu testen. Die Kosmetikindustrie wendet diese Methode häufig sehr effektiv an. Lass die Menschen probieren – und darüber reden.

13. Betreibe eine werbefreie Webseite:
Im ersten Moment denkt man sich vielleicht, dass eine Webseite ohne eingeblendeter Werbung kein Geld bringt – aber genauso hat auch Facebook angefangen. Keine Werbung, bis die Gründer das richtige Business Modell hatten. Dadurch wurden massenweise Kunden angezogen, es wurde kräftig verlinkt, und erst danach haben sich die Betreiber um die Monetarisierung gekümmert.

14. Verteile Geschenke in einem gut besuchten Stadtteil:
Menschen lieben spontane Geschenke. Mach also etwas verrücktes, wie kostenlose Geschenke auf einem gut besuchten Platz oder in einer Straße deiner Stadt zu verteilen. Diese werden dann darüber „tweeten“ und darüber reden. Benachrichtige evtl. auch die Medien über deinVorhaben.

15. Gib deine Produkte an TV-Shows in deiner Nische:
Dadurch wird garantiert über dein Produkt geredet – in Folge dessen erhöht sich auch garantiert deine Marken-Bekanntheit.

16. Biete eine kostenlose Testversion an:

Lass die Menschen dein Produkt für eine kurze Zeit kostenlos testen. Am Ende einer Testversion entscheiden sich diese dann, ob es ihnen gefällt, bzw. ob sie das Produkt dann kaufen werden. Bei einem Kauf werden diese das Produkt auch weiterempfehlen (online und offline).

17. Überrasche deine Freunde mit einem Freebie:
Vergiss nie, dass du deine Familie und auch deine Freunde fragen kannst, dein Produkt weiter zu empfehlen.

18. Analysiere deine Fans:
Wer redet am meisten über dein Produkt? Gib diesen „Superfans“ kostenlose Produkte, oder Einblicke über das, was als nächstes an Produkten neu erscheinen wird. Hier ist die Chance groß, dass diese mit dir zusammen arbeiten werden, bzw.  auf deine Webseite verlinken werden.

19. Schicke deine Produkte an Experten:
Vor wem hast du große Achtung in deiner Industrie/Branche? Sprich diese Menschen an und gib ihnen exklusiven Zutritt zu deinen Produkten. Frag dann nach ihrer Meinung in Form eines Artikels auf deren Blog.

Geld „verschenken“

20. Gutscheine:
Erstelle Gutschein-Codes und veröffentliche diese auf Gutschein-Webseiten. Diese verlinken dann auf deine Webseite inklusive dem Code. Gutscheine können, wenn du tatsächlich einen Mehrwert bietest, auch für eine gute Publicity in Blogger-Kreisen sorgen.

21. Bestpreise anbieten:
Biete gute Angebote oder günstige Preise für deine Produkte an und es wird darüber berichtet.

22. Partnerprogramm anbieten (Affiliate):
Biete ein Partnerprogramm an, denk z. B. an Amazon: Alle Partnerlinks verweisen direkt auf die Webseite von Amazon und sind daher auch hochwertige Backlinks. Die Verweiser machen Geld mittels einer Provision, du machst einen Verkauf und bekommst als Bonus noch Extra-Links.

23. Verlinke auch andere:
Stell bezahlte Link nicht in Rechnung. Gib diesen kostenlos her, in der Hoffnung, dass das Schreiben über andere und das Linken zu diesen in Zukunft mehr Links einbringt (Link-Karma).

24. Bezahle für guten Content (Webseiten-Inhalt):
z.B. das gesammte „Squidoo“ oder „Pagewizz“ Geschäftsmodell ist auf Benutzer generiertem Content aufgebaut. Jedoch anders als die anderen Seiten, bezahlen diese ihre Benutzer, deren Content Seitenaufrufe einbringt. Dadurch sind die User motiviert neuen Traffic aufzubauen, indem diese Links aufbauen, Content erstellen und ihre Artikel in sozialen Netzwerken verteilen.

25. Verschenk dein Produkt an einem Tag:
In Amerika gibt es eine Eis-Creme Firma (Ben & Jerry’s) welche ihre Eis-Creme an einem Tag im Jahr komplett kostenlos verschenkt. Diese verlieren zwar massenweise Geld an diesem einen Tag, jedoch berichten auch jedesmal alle Medien über dieses Spektakel.

26. Setze den Preis falsch an:
Leg den Preis für ein Produkt falsch an und zieh damit die Aufmerksamkeit von vielen Menschen auf dich – diese werden sich Fragen „Kann das war sein?“. Machst du das für kurze Zeit und du wirst schnell viele neue Links bekommen. Aber sei nett und akzeptiere auch den Preis!

27. Zahle für Empfehlungen:
Groupon z. B. ist zu Anfang sehr schnell gewachsen, weil sie jeden Menschen bezahlt haben der sie weiterempfohlen hat. Dafür wurden sogar eigene Links (für die Empfehlungen) erstellt, welche von den Empfehlern für diesen Prozess verwendet wurden. Diese wurden von vielen Menschen dann auf den eigenen Webseiten eingebaut und in Folge dessen bekam Groupon sogar Links als Bonus.

28. Gib Menschen Geld, welche über deine Marke reden:
Im Januar hat der Auto-Hersteller Toyota 500 USD angeboten, für jeden, der einen Tweet ála „Ich habe einen neuen Toyota gekauft“ veröffentlicht hat. Das war eine ziemlich Kluge Kampagne welche sehr viele Social Media Links einbrachte und eine riesige Marken-Präsentation verursachte.

29. Biete eine Geld-Zurück Garantie an:
Die Firma ASDA aus England bietet eine Geld-Zurück Garantie an, wenn diese nicht um 10% billiger sind als andere Firmen. Das ist eine großartige Strategie, welche Wunder für die Presse-Erwähnungen in England bewirkt.

Helfen, Wohltätigkeit & Spenden

30. Spende an Spendenorganisationen:
Geld an Spendenorganisationen bewirken nicht nur ein Gefühl etwas Gutes getan zu haben, denn viele Spendenorganisationen veröffentlichen eine Liste ihrer Sponsoren (inkl. Backlink) auf deren Webseiten.

31. Unterstütze Bedürftige:
Verschenke deine Produkte an Menschen welche diese dringend benötigen, sich diese jedoch nicht leisten können. Erzähle dann von diesen „Aktionen“ in deinem Blog.

32. Mache etwas Einzigartiges:
Veranstalte Aktionen, bei welchen der Erlös zu einem guten Zweck verwendet wird. SEO-United veranstaltete im Winter eine Aktion, bei der sie für jeden neuen „Like“ bei Facebook einen gewissen Betrag am Ende des Jahres an Hilfsorganisationen spenden.

33. Identifiziere deine Marke mit Wohltätigkeit:
Der Schuh-Hersteller „Tom’s Shoes“ verschenkt pro verkauftem Paar Schuhen ein Schuhpaar an die dritte Welt. Du tust zum einen ständig etwas Gutes und Käufer, sowie Medien berichten dann darüber.

34. Stelle deine Produkte für Wohltätigkeits-Auktionen zur Verfügung:
Dadurch erhältst du instantane Links aus der Online Liste, der bei der Veranstaltung angebotenen Waren, PR Links, sowie Links von der Spenden Webseite.

35. Spende Produkte an Krankenhäuser in deiner Umgebung:
Wenn die Spende groß genug ist, dann veröffentlichen diese eine Pressemitteilung oder erwähnen dieses auf ihrer Webseite.

36. Gib deinen Angestellten einen Ansporn zum Spenden:
Wenn deine Angestellten spendenfreudig sind, dann bieten sie örtlichen Zeitungen gute Gründe über dich und dein Unternehmen zu berichten.

Gemeinschaft & Communities

37. Hilf anderen Unternehmen:
Teile anderen Unternehmern mit, was du an deren Produkten toll findest und biete diesen an einen Blog-Artikel darüber zu verfassen. Als Gegenleistung erhalten sie einen Link.

38. Unterstütze örtliche Gemeinschaften:
Sponser Schulen, starte  Aktionen für eine bessere Umwelt oder gründe eine Nachbarschaftswache. Mach einfach irgendetwas was deine lokalen Umgebung verbessert – teile alle von dir gestarteten Aktionen immer der Presse mit, dadurch werden diese auch darüber berichten.

39. Gib dein Know-How weiter:
Bring einem aus deinem Unternehmen dein gesamtes Know-How und deine Erfahrungen bei, lass diesen dann über das neu erlernte in deinem Blog berichten, sodass es dann geteilt und verlinkt werden kann.

40. Vergebe Auszeichnungen:
Belohnen die Menschen in deiner Gemeinschaft die es verdienen. Veröffentliche eine Art „Gewinner-Liste“ online.

41. Hilf einem anderen örtlichen Unternehmen mit einem kostenlosen Service:
Könnte ein anderes Unternehmen von einem kostenlosen Zugriff auf dein Produkt profitieren? Wenn ja, dann gib es diesem und fragen nach einem Blogbericht in deren Blog.

42. Mach dein Produkt umweltfreundlich:
Dadurch erhöhst du die Chance für gutes PR aus Umweltschützer-Blogs, Magazinen und weiteren Quellen.

43. Unterstütze Schüler:
Frag in einer örtlichen Schule nach einem Schüler der sich mit seinen Leistungen von allen abhebt, der sich jedoch keine teure Schule oder Studium leisten kann. Zahle diesem die Studiengebühren und bieten ihm am Ende einen Job an.

44. Teilen dein Know-How mit anderen:
Zeig den Menschen wie man erfolgreich in deiner Branche wird. Die Menschen lieben es Neues zu lernen und werden dann später darüber berichten.

45. Hilf anderen mit ihren Projekten erfolgreich zu werden:
Spenden dein Wissen/Geld an – zu deiner Branche relevante – Projekte. Auch hier wirst du einen Link oder andere Belohnungen erhalten.

46. Unterstütze irgendwen:
Sei kreativ – wenn du jemanden sponserst, dann ist das immer gutes Berichtsmaterial für die verschiedenen Medien.

47. Hilf jemanden dabei sein Produkt kostenlos anzubieten, indem du dafür bezahlst:
Sponser zum Beispiel ein eBook welches dann kostenlos veröffentlicht wird. In dem Ebook bist du als Sponsor aufgeführt und jedes Mal, wenn dieses eBook von jemandem gelesen wird, dann wird auch über dich gelesen. Ebooks können ebenfalls gute PR und Links liefern.

48. Richte ein Forum für deine Kunden ein:
Hier können sich deine Kunden untereinander austauschen, außerdem baust du damit eine gut verlinkte Ressource auf. Die Menschen werden auf das Forum verlinken wenn irgendjemand benötigt oder eine Frage zu deinem Unternehmen oder deinem Produkt hat.

49. Ermögliche Kommentare in deinem Blog:
Dadurch werden Monologe zu Dialogen, bei welchen sich deine Kunden untereinander mit nützlichen Informationen austauschen können – dies kann auch zur Neu-Kunden Aquise dienen.

50. Veranstalte einen Flashmob:
Gib jedem der bei deinem Flashmob mitmacht ein Produkt kostenlos und teile dieses Event auch der Presse mit.

51. Veröffentliche kreative Bilder:
Menschen lieben schöne, kreative oder lustige Bilder – wenn du diese für alle öffentlich zugängig machst, dann gibt es etwas worauf verlinkt und was geteilt werden kann.

Wettbewerbe

52. Erstelle eine limitierte Produktauflage als Preis:
Menschen lieben es anders zu sein. Veränder einfach dein Produkt auf eine simple Art und Weise (z. B. Farbwechsel) und verschenke dieses als Preis an den Gewinner.

53. Verschenke einen nicht käuflichen Preis:
Biete beispielsweise eine Besichtigung deiner Firma, oder etwas Interessantes aus dem Büro an. Biete ein Treffen mit dem MD oder mit dem Star aus deiner nächsten TV Werbe-Kampagne an. Gib den Menschen irgend etwas was diese niemals kaufen könnten, damit sich der Wettbewerb weit verbreitet.

54. Bieten einen kostenlosen Werbe-Platz auf deiner Webseite als Preis:
In Form eines Banners, etc. muss nicht dauerhaft sein, aber für einen gewissen Zeitraum.

55. Forder die Menschen heraus:
Was ist die Sache, die dein Produkt unschlagbar macht? Fordern deine Kunden heraus, besser als dein Produkt zu sein und biete diesen einen Preis (z. B. Software-Schutz knacken, etc.)

56. Geh auf die Wünsche der Menschen ein:
Lass die Menschen entscheiden was du als nächstes machen sollst. Die Google Webmaster Tools Videos sind zum Beispiel alle aufgrund von Benutzer Vorgeschlagenen Themen entstanden.

57. Sag den Leuten, dass sie ein Lied über dein Produkt singen sollen:
Biete einen Preis für das am meisten angeklickte Video auf YouTube und veröffentliche dieses auch auf deiner Webseite. Diese werden dann auf das Video verlinken, um mehr Views zu erhalten und du erhältst dadurch mehr Traffic sowie jede Menge Links.

58. Fordere Videos zu deinem Produkt an:
Frag deine Kunden nach einem lustigen Video, welches sich um dein Produkt dreht. Lass deine Kunden entscheiden wie das Video gestaltet werden soll und veröffentliche das beste Video auf deiner Website.

59. Veranstalte einen Wettbewerb um deinen nächsten Angestellten zu finden:
Denken zum Beispiel an den Film „The Social Network“ – der beste Computer-Freak wurde anhand eines Wettbewerbs ermittelt und dann bei Facebook aufgenommen. Du kannst das Ganze auch mit einem Art Abstimmungs-System gestalten. Der mit den meisten Votes bekommt den Job. Um zu gewinnen muss deine Webseite also sehr stark promoviert (Tweets, Likes, Verlinkt) werden.

60. Füge dein Produkt als Preis auf populären Seiten hinzu:
z.B. Lady Gaga hat Farmville (Facebook App) verwendet um ihr neues Album bekannt zu machen. Die Anwender hatten die Chance, wenn diese gut in dem Spiel waren, den Song kostenlos zu hören. Das hätte jedoch besser funktioniert wenn die App auch auf ihrer Webseite verlinkt gewesen währe – denn dann hätte auch jeder Presse Hype zu ihr zurück verlinkt.

61. Vergib dein Produkt als Gewinn für einen aufgestellten Rekord:
Eine Download-Plattform hatte zum Beispiel vor einiger Zeit so eine Aktion: Derjenige mit der besten Internetverbindung und Download-Rate musste ein Video erstellen wie er eine 1 GB Datei in wenigen Sekunden heruntergeladen hat – dieser erhielt als Preis einen lebenslangen kostenlosen Zutritt – das Video dient jetzt zusätzlich als Referenz für den Speed dieser Plattform.

62. Wettbewerb auf Twitter veranstalten:
Veranstalte einen Wettbewerb, bei welchem die Teilnehmer einen Tweet posten müssen um teilzunehmen. In der Mitteilung welche „retweetet“ werden muss sollte deine Webseiten-URL inkludiert sein – dadurch erhältst du tonnenweise Erwähnungen auf der sozialen Plattform Twitter.

63. Verschenke Produkte an Facebook Fans:
Genau wie oben, nur dass hier die Nachricht mit dem Link auf der User-Pinnwand veröffentlicht werden muss.

64. Lass Fans über dein nächstes Produkt entscheiden:
Preise für die Gewinner, sowie eine Chance auf Erwähnung im Produkt.

Veröffentliche dein Know-How

65. Erstelle eine Umfrage:
Veröffentliche die Umfrage-Resultate kostenlos, dadurch hilfst du anderen in deiner Nische. Die Umfrage-Ergebnisse sollten interessant für andere Menschen sein, sodass diese später von diesen im Internet verteilt werden (BackLinks).

66. Schreibe Gastartikel:
Teilen dein Wissen auf anderen Webseiten und Blogs. Schreibe nützlichen Content. Füg einen Backlink in der Authoren-Biographie oder im Text ein.

67. Erstelle How-To Videos:
Zeig den Menschen, wie man dein Produkt benutzt oder wie diese besser mit diesem arbeiten können. Gib tiefe Einblicke, welche normalerweise nicht kostenlos veröffentlicht werden und man wird dir dafür danken.

68. Akzeptiere Fragen aus der Community:
Hilf den Fraganten mit detaillierten Antworten, denn dann sind diese auch gewillt die Resultate mit anderen zu teilen.

69. Erstelle eine umwerfende Info-Grafik:
Opfer etwas Zeit um eine gut aussehende Infografik zu erstellen, welche die Schlüsselfunktionen deines Produkts / deiner Nische präsentiert. Veröffentliche diese auf diversen Infografik-Webseiten inkl. einem Backlink zu deiner Webseite.

70. Erstelle bewegte Infografiken:
Erstelle ein Video, oder Flash, welches dein Produkt präsentiert und beantworte mithilfe dieser Infografik mögliche auftretende Fragen. Diese wird dann von deinen Usern im Netz verteilt.

71. Schreib ein Whitepaper:
Verschenke dieses bzw. verlange kein Geld dafür, sondern verlange einen Tweet oder eine Facebook Erwähnung als Bezahlung.

72. Mach eine Top 10 Liste:
Verlinke zu jedem in dieser Liste und gib den Verlinkten eine „Plakette“ oder ein „Siegel“ welches auf deren Webseite angezeigt werden soll. Du vergibst hierbei zwar kostenlose Links, aber wenn diese dann stolz auf deren Errungenschaft sind, dann werden diese auf deine Webseite verlinken.

73. Kämpfe gegen schlechte Dinge in deiner Branche:
Denk zum Beispiel an Ebook-Klau oder schlechte SEO Dienstleister – Finde einen Weg und veröffentliche wie man dagegen vorgeht und man wird darauf verlinken.

Erweitere dein Netzwerk

74. Veranstalte ein kostenloses Event:
Gib den Menschen eine Chance um in deiner Branche kostenlos zusammen zu kommen. Organisiere dieses Event über deine Webseite, dadurch muss dein Link weitergegeben werden, um andere Teilnehmer darauf aufmerksam zu machen.

75. Sprich auf einer Konferenz ohne Bezahlung:
Du wirst selbstbewusster und bekommst zudem einen Backlink von der Konferenz-Veranstalter Webseite.

76. Nimm bei kostenlosen Networking Events teil:
Mach dir Freunde in deiner Branche und gib diesen Informationen/Zeit. Wenn diesen gefällt, was du zu sagen hast, dann werden diese später über dich reden und verlinken.

77. Lade jemanden auf ein Bier ein:
Soziale Netzwerke sind zwar toll, aber nichts im Vergleich tatsächlich mit Menschen raus zu gehen, um von Angesicht zu Angesicht zu reden. Geh mit jemanden Essen oder spendiere einfach jemanden ein Bier. Dadurch bekommst du auch einen möglichen neuen Link Partner.

78. Bezahle für Anrufe:
Emails sind zwar kostenlos, aber Anrufe sind um einiges effektiver um nach Links zu fragen. Wenn du einen Link willst, dann ruf einfach an – und frag danach. Gib dem Angerufenen einen Grund dafür bzw. erkläre warum dieser verlinken sollte.

79. Unterrichte in einer Klasse:
Gib dein Know-How an eine Schul- oder Studienklasse weiter. Die Leute, die du heute unterrichtest sind mögliche zukünftige Link-Verbündete.

80. Biete Lektüren an Universitäten:
Arbeite mit Lektüren um sicher zu gehen, dass die Universitäten die aktuellsten Informationen deiner Nische haben, bzw. an die Studierenden weitergeben. Nach einiger Zeit kannst du dann auch nach einer Erwähnung deiner Kooperation, anhand eines Links auf der Uni-Webseite oder Blogs, fragen.

81. Engagiere dich auf Twitter & Co:
Wenn dein Unternehmen oder deine Marke im Internet erwähnt wird, dann solltest du immer schnellstmöglich bereit sein darauf zu reagieren.

Benachrichtigung der Medien

82. Veranstalte ein Presse-Event:
Bring Zeit und Geld für ein Presse Event auf, um sicher zu gehen, dass dein nächstes Produkt bestmögliche Aufmerksamkeit bekommt. Verschenke dieses dann an alle, die teilgenommen haben, sodass diese dann über das Produkt im nachhinein berichten können.

83. Gib Journalisten inoffizielle Einblicke:
Sammel eine Gruppe an einflussreichen Journalisten aus deiner Branche. Verspreche diesen Exklusivität, sowie ein kostenloses Produkt für eine Rezension.

84. Antworte auf Anfragen von Reportern:
Hilf Journalisten immer so gut wie möglich, dadurch erhältst du bestmögliche Aufmerksamkeit der Presse.

85. Melde dich bei PR Wire Service Seiten an:
Wenn Journalisten zur Verfügung stehen, dann gib diesen immer bestmögliche Informationen, solange diese gebraucht werden. Dadurch kannst du starke PR Beziehung aufbauen.

86. Verteile Pressemitteilungen:
Investiere in einen PR Dienstleister oder opfer die Zeit um perfekte und Aufmerksamkeit erregende Pressemitteilungen zu verfassen. Der Text muss nützliche Informationen beinhalten (über deine Firma/Produkt) und sollte nicht zu werbe-orientiert sein.

87. Kontaktiere die Lokale Presse:
Frage diese, ob neue Ideen für Themen benötigt werden, wenn ja, dann gib diesen einen Termin für ein Interview.

88. Schenk dein Produkt einem Promi (Star):
Wenn eine prominente Persönlichkeit mit deinem Produkt photographiert wird, dann besteht die Möglichkeit, dass über dieses in den Medien berichtet wird.

89. Stelle eine PR Person ein:
Veröffentliche die Pressekontakt Details auf deiner Webseite, für eine schnelle Kontaktaufnahme bei eventuellen Fragen. Wenn man Journalisten hilft, dann kann man immer mit Qualitäts-Backlinks rechnen.

Belohnungen

90. Biete Rabatte für Fans an:
Diese werden darüber reden, du bekommst Links und neue Fans.

91. Verbessere die Kunden-Sicherheit:
Eine Bank hat z. B. allen ihren Kunden ein kostenloses Gerät für erhöhte Sicherheit beim Online Banking gegeben. Dadurch bekam die Bank einen neuen Verkaufspunkt und jede Menge Presse Aufmerksamkeit.

92. Füge kostenlos neue Funktionen hinzu:
Denk hierbei als Beispiel an Software Updates (oder Patch), kostenlose Addons. Damit schaffst du eine neue Gelegenheit um das Produkt erneut bekannter zu machen.

93. Lass deine Fans entscheiden:
Überlassen deinen Fans die Kontrolle und hilf diesen dabei zu entscheiden was du als nächstes machen solltest. Das Design des führenden weiblichen Charakters in der Mass Effect 3 Box wurde zum Beispiel durch eine User Abstimmung festgelegt. Der Wettbewerb dazu wurde über Nacht viral und resultierte in tausenden von Links.

94. Investieren in dein Support-Team:
Denk immer daran: In dein Unternehmen zu investieren ist das Gleiche wie wenn man etwas kostenlos verschenkt. Die Menschen lieben guten Kunden-Support und loben diesen in sozialen Netzwerken. Daher solltest du potentiellen Kunden immer gut behandeln, denn dann werden diese auch gut über dich reden.

95. Rekrutiere Botschafter für deine Marke:
Denk zum Beispiel an den Film „Vorbilder“. Ein Team das ihr Produkt immer und überall auf jedem Event oder in öffentlichen Einrichtungen vorstellt.

96. Rekrutiereein Straßen-Team:
Wer bei der Olympiade 2012 in London mitgeholfen hatte, der hatte kostenlose Tickets bekommen. Da die Haupttickets bereits ausverkauft waren, war dieses Job-Angebot die perfekte Sache um von Sport-Begeisterten, die gerne die Olympiade Live besuchen wollten, verlinkt zu werden.

97. Stelle Fake-Käufer ein:
Rekrutiere ein paar Menschen, welche in deinem Shop einkaufen um den Kunden-Support und die Usability zu überprüfen. Schenke diesen die Produkte. Erstelle dafür eine Sub-Domain, unter welcher man sich als Fake-Käufer bewerben kann. Diese Sub-Domain kann dann verteilt werden. (Links, Links, Links)

98. Belohne Fans mit früherem Zutritt:
Machen einen Wettbewerb bei dem die Gewinner früher Zutritt (vor einer Veröffentlichung) zu deinem neuen Produkt erhalten.

Die letzte goldene Regel

99. Verknüpfe alles miteinander:
Aktuell sind das alles allein stehende Ideen, aber du kannst diese auch miteinander verbinden. Als Beispiel: Frag deine Fans was sie vorschlagen, dann gib es diesen kostenlos, und bieten an jedes mal wenn etwas von den Fans gekauft wird an Spendeninstitutionen zu spenden.

1 Kommentar


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.