Artikelformat

So kannst du deine Adsense Klickraten erhöhen

In diesem Artikel möchte ich dir zeigen, wie du deine AdSense Einnahmen auf gut frequentierten Seiten erhöhen kannst, ohne etwas am Traffic oder der Anzeigenimplementierung zu ändern.

Einleitung

Bei vielen Webmastern zählt Google AdSense noch immer zu den wichtigsten Einnahmequellen. Insbesondere themenbreite Ratgeberportale, Zeitschriften oder Contentportale haben das Problem, dass sie thematisch zu breit aufgestellt sind, um wirklich themenrelevante Werbung auf einer anderen Basis einzubinden.

Adsense ist auch eine coole Geschichte, aber jeder, der schon etwas länger mit AdSense Ads arbeitet weiß, dass trotz steigender CPCs auf der Seite der Werbenden die CPCs immer weiter in den Keller gehen bzw. stagnieren…

Der Trick

Doch dann kam die BILD. Dort ist mir diese Methode das erste mal schon vor knapp 1 Jahr aufgefallen. Keine Ahnung, ob es wirklich Absicht war oder reiner Zufall, aber in unregelmäßigen Abständen trat mobile folgendes Phänomen auf: Beim Aufruf einer Seite landete ich nicht am Artikelanfang, sondern willkürlich im Artikel. Es kam mir vor, als hätte ich beim Öffnen des Artikels einen Link betätigt, der mich zu einem internen Anker brachte. Am Anfang habe ich es gar nicht für voll genommen – und genau da liegt der Hase im Pfeffer. Diese Methode ist so subtil, dass sie schon wieder genial ist.

Ich landete immer genau da, wo sich nun fast displayfüllend eine Adsense Anzeige befand. Wenn ich also unvorsichtig war und intuitiv losscrollen wollte, erwischte ich immer zu Beginn die Ad. Ich geh davon aus, dass es sich bei der BILD um einen Bug handelte, aber ich versuchte das Modell auf eine andere Seite zu adaptieren. Und zwar habe ich es auf einem großen Themenportal einbauen lassen.

Der Grundgedanke war simpel:

Ich baute einen A/B Test für organischen Traffic auf einem Artikel. Dieser hat im Januar zirka 180.000 mobile Aufrufe generiert. Hierbei war der Referrer zu 45 % Facebook, 19 % Mail, 35 % organisch und 1 % über Links.

Ich habe nur den Mail Traffic ausgewertet, da ich hier sicher gehen konnte, dass die Suchmaschine nicht zufällig bemerkt, was ich da tue. Ich schickte also knapp 34.000 Besucher via Mail auf den Artikel (Klickauswertung). 50 % bekamen die reguläre Seite angezeigt, die andere Hälfte die modifizierte Seite. Auf der Seite läuft nur AdSense. Natürlich hab ich nur den mobilen Traffic berücksichtigt. Hier das Ergebnis:

Originale Seite:

  • 17.500 Aufrufe
  • CPC: 0,16 Euro
  • CTR: 5,1 %

Modifizierte Seite:

  • 17.500 Aufrufe
  • CPC: 0,14 Euro
  • CTR: 13,7 %

Ich hab ansonsten nichts an der Seite verändert. Würde ich dieses Vorgehen nun auf die Liveversion übernehmen, würde ich natürlich noch einen Shuffle Mode + Referrer Auswertung implementieren – natürlich mach ich das nicht!

Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

20 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5

Loading...

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.