AdWords Landingpage: Ist es sinnvolle eine Zwischenseite zu verwenden?

XOVI Banner

Häufiger bekomme ich die Frage gestellt, ob Affiliates die AdWords für ein Partnerprogramm buchen eigene Landingpages dafür erstellen sollen. Ganz klare Antwort: Jein 😉 Es ist Traffic abhängig.

Hat man spezifischen Traffic, der genau auf ein Produkt bzw. eine Produktgruppe abzielt, dann ist es meiner Erfahrung nach sinnvoller direkt auf den entsprechenden Shop deep zu linken.

Ein Beispiel: Wer auf “Montessori Material” bucht der kann sich eine Landingpage sparen. Einfach gleich durchreichen, das konvertiert nach nun fast 5-jähriger Erfahrung am besten.

Ist der Traffic hingegen breit gefächert oder das Keyword kann viel bedeuten, dann ist eine Landingpage mit verschiedenen Ausstiegspunkten der goldene Weg.

Ein Beispiel: Wer durch Zufall auf “Geschenke” bietet hat keine Ahnung welches Geschenk der Besucher sucht. Das kann ein cooles Geschenk sein, aber auch ein schnöder Blumenstrauß für die Oma.

In solchen Fällen verwende ich gerne Landingpages, die möglichst alle Optionen des Besuchers abdecken. Wenn man es clever anstellt kann man sogar aus einem Besucher mehr als eine Provision herauslocken. Dabei muss man allerdings aufpassen, dass man nicht zu ähnliche Partnerprogramme einsetzt, sonst ist der Besucher überfordert.

Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

1 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5

Loading...

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.