Affiliate-Marketing für Anfänger: So gelingt die Selbstständigkeit!

XOVI Banner

In mehreren Emails und auch auf einigen Treffen wurde mir mehrfach die Frage gestellt, ob man sich als Affiliate selbstständig machen kann, bzw. soll und wenn ja wie. Versuchen wir doch mal mehrere, entscheidende Faktoren auseinander zu nehmen.

1. Money, Money, Money

Auf die Idee sich als Affiliate selbstständig zu machen, kommt sowieso nur jemand, der bereits akzeptable Erträge mit seiner Affiliatetätigkeit erzielt. Nun stellt sich die Frage: Wie kann ich mein Einkommen sichern und ausbauen?

Dazu gebe ich gerne folgenden Ratschläge:

  • Verlasse dich nie auf ein Projekt
  • Streue deine Aktivitäten auf viele Gebiete
  • Bedenke, dass Papa Staat auch etwas von deinem Geld haben will
  • Auch Krankenkasse & Co möchten gerne Geld von dir
  • Starte doch einfach nebenberuflich und setze dir erreichbare Ziele
  • Eventuell hast du auch Anrecht auf eine Förderung, einfach mal fragen
E-Bookinator Banner
E-Bookinator mobile Banner

2. Family & Friends

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass es schwierig ist Verwandten und Freunden zu erklären, was man arbeitet – “Schließlich sitzt man ja den ganzen Tag nur zuhause vorm Computer”. Das hat für viele Bekannte etwas von “der ist immer daheim, der kann doch nichts arbeiten, dann kann er doch mal schnell etwas für mich tun”. Für diese Fälle ist es ziemlich sinnvoll eine kurze, verständliche Erklärung auf Lager zu haben.

Besonders wichtig ist auch, dass der ALAP (aktueller Lebensabschnitts-Partner) hinter einem steht. Es bringt wenig täglich auf ein Neues zu diskutieren: wieso, weshalb, warum.

3. Ich bin jetzt selbstständig!

Oft genug habe ich erlebt, dass es Menschen gibt die sich selbstständig machen und dann glauben jetzt sprudelt das Geld ganz von selbst.

STOP – Nein so ist das nicht. Gerade als Selbstständiger muss man mehr arbeiten als andere. Natürlich kann man sich die Arbeitszeit einteilen, aber jeder verbummelte Tag und jede blaugemachte Stunde rächt sich später in geringeren Einkünften.

Ganz wichtig ist, dass man in der Lage ist sich selbst zu motivieren. Denn auch als Selbstständiger gibt es Arbeiten zu erledigen, die man nicht gerne macht (Bürokram, Buchhaltung, Ablage, …); trotzdem sie müssen erledigt werden.

AAWP Banner
AAWP mobiler Banner

4. Kurz und Knapp

  • Fange nebenbei an und versuche gesetzte Ziele zu erreichen
  • Rückschläge gibt es immer – motiviere dich selbst
  • Werbe für Akzeptanz im Bekanntenkreis
  • Such dir Menschen mit denen du darüber reden kannst
  • Stelle viele Fragen an Leute die selbstständig sind
  • Lerne aus deinen eigenen Fehlern

5. Wie viele Netzwerke braucht ein Affiliate

Aus rein arbeitstechnischer Sicht sind sicherlich 1 – max. 3 Netzwerke ausreichend. Bei geschickter Auswahl der Netzwerke bekommt man eine sinnvolle Abdeckung aller Themenbereiche auf die Reihe.

Auch aus verwaltungstechnischer Sicht sollte man sich auf eine geringe Anzahl an Netzwerken begrenzen. So hält sich der Verwaltungsaufwand, der je Netzwerk entsteht, im Rahmen.

Kommen wir nun zur kaufmännischen Sicht. Im Moment bin ich bei sechs Netzwerken wirklich aktiv. Zwar gibt es ganz klar drei Favoriten (nein ich werde sie nicht nennen und auch keine Spekulationen kommentieren), die umsatztechnisch und persönlich von mir bevorzugt werden, aber im Großen und Ganzen versuche ich schon eine sinnvolle Aufteilung hinzubekommen.

Die kaufmännischen Vorteile der Vielnetzerei liegen meines Erachtens auf der Hand:

  • Bessere Verhandlungsposition gegenüber den Netzwerken
  • Einfacherer Vergleich der Netzwerke und Merchants
  • Unterschiedliche Auszahlungszeitpunkte, somit kontinuierlicher Geldzugang (wichtig!)
  • Risikominimierung (man stelle sich vor ein Netzwerk zahlt auf einmal nicht mehr aus)

Also vier gute Gründe um bei mehreren Netzwerken zu arbeiten.

6. Links & Recht

Noch mehr Input gibts hier:

Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

1 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5

Loading...
4 Kommentare
  1. Patrick

    “Dann kann er doch mal schnell etwas für mich tun”: Hehe, das kenne ich auch.

    Antworten
  2. Ronny

    Du hast die immer wiederkehrende Frage ”Und, was machst du da genau?” vergessen. 😉

    Antworten
  3. Kleiner

    Kann ich alles unterschreiben, vor allem Projekte diversifizieren – hinsichtlich der Thematik und der Werbemöglichkeiten.

    Ich habe auch noch einen: “Und dafür hast du studiert?”

    Antworten
  4. Simon

    Schöner Artikel!

    Dazu kann ich noch beitragen:
    “Und davon kann man leben?” oder
    “Ist das nicht so ein Schneeballsystem?”
    😉

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.