Anchor Text: So wählst du die richtigen Anchor Texte beim Linkaufbau!

XOVI Banner

Linktexte bzw. Anchortexte sind die Textstellen, die direkt auf die entsprechende Seite verlinkt werden. Sie sind also die Texte, die im HTML Code zwischen den <a> Attributen stehen. Der Anchor Text zum Homelink oben Link auf dieser Seite ist z. B. “Startseite”.

Die Auswahl eines richtigen Anchortextes ist elementar wichtig beim Aufbau von Backlinks und somit für das Ranking der Website. Richtig angewandte Anchortexte können deine Webseite deutlich nach vorne bringen, während falsch gewählte Texte kaum Einfluss haben oder sogar eine Abstrafung nach sich ziehen können.

Jeder Link ist zwar ein Link der einer Webseite mehr Power und mehr Relevanz bringt, durch die Auswahl des richtigen Anchortextes kann man dem Link aber gezielte Power für ein bestimmtes Keyword geben.

Wieso ist der Linktext so wichtig?

Google misst dem Text, mit dem auf eine Webseite verlinkt wird, große Bedeutung bei. Je öfter eine Webseite mit bestimmten Keywords angelinkt wird, umso relevanter erscheint diese Webseite für Google zu diesem Thema. Achte also darauf, dass du beim Linkaufbau nach Möglichkeit immer relevante Linktexte / Anchortexte wählst. Pass aber gleichzeitig auf, den Linkaufbau nicht zu einseitig zu gestalten. Wichtig ist, dass der Aufbau weiterhin natürlich aussieht.

Wenn du 100 Links sammelst und 100 mal mit dem Linktext “Geld verdienen” auf dein Webseite linkst, dann läufst du große Gefahr in einen Filter zu gelangen. Google ist mittlerweile so klug, dass es erkennt, wenn unnatürlicher Linkaufbau betrieben wird. Wie wahrscheinlich ist es denn auch, dass 100 verschiedene Webmaster genau denselben Linktext nutzen, um deine Seite zu empfehlen?

Das Setzen von immer demselben Linktext ist für Google ein deutliches Zeichen, dass hier nachgeholfen wurde und versucht wurde das Ranking der Suchmaschinen zu beeinflussen.

Achte daher darauf, dass du die Linktexte änderst und mehrere verschiedene Keywords verwendest. Im obigen Beispiel bieten sich z. B. an: “Geld verdienen online” , “Geld verdienen im Internet” , “Geld verdienen mit Ebooks” , “Online Geld verdienen” …

Am Besten analysierst du mit dem Google Keyword Tool dein Keyword und schreibst dir passende umschreibende Keywords heraus. Mit dieser Methode kannst du schnell und einfach passende Anchortexte generieren und einen natürlichen Linkaufbau betreiben.

Nischenseiten Ebook Banner
Nischenseiten Ebook mobile Banner

Wie baust du am natürlichsten Links mit passendem Anchortext auf?

Um den Text möglichst natürlich aussehen zu lassen ist es am Besten, wenn du zuerst den gesamten Text verfasst und in einem zweiten Schritt die Links passend einfügst. Du kannst dir dabei in aller Ruhe die passenden Keywords heraussuchen, gegebenenfalls Textpassagen ändern oder neue Synonyme einfügen.

Der Text bleibt dabei verständlich und natürlich formuliert. Denk immer daran, du schreibst für den Besucher und nicht für die Maschine Google. Außerdem mag Google Links, die aus dem Content kommen.

Wie sollte der Anchortext im Link aussehen?

Der Link sollte idealerweise aus 2 – 3 Wörtern bestehen. Oneword-Links sind heutzutage meistens nicht mehr so profitabel, da sie bereits sehr umworben sind und daher in den Serps ein großer Konkurrenzdruck herrscht. Strebe daher bereits von Beginn an die Optimierung auf zusammengesetzte Keywords. Schau dir als Beispiel mal das Keyword “SEO” an. Dort hast du viele Millionen Mitbewerber.

Suchst du jedoch nach dem Keyword “SEO Berlin”, dann sind es bereits deutlich weniger. Des Weiteren solltest du auch nicht zu oft Money-Keys als Anchortext wählen sondern auch des Öfteren mit Texten wie „Hier klicken“, „Besuche meine Website“ usw. verlinken.

Mach dir dies zu Nutze und optimiere gezielt mit dem passenden Anchortext auf deine Webseiten. Du wirst sehen, dass du mit den sog. “Longtail keywords” dauerhaft besser fahren und dir einen erheblichen Besucherstrom aufbauen kannst.

Caroline Preuss Banner
Caroline Preuss mobile Banner

Welche Anchor-Text-Arten gibt es und wie sollte man sie variieren?

Die Zeiten des SEO Linkaufbaus ändern sich und es ist sehr wichtig, dass man auch auf die richtige Wahl der Link-Anchor Texte achtet. Dieses Thema wurde auch stark in der SEO Konferenz SEOKomm angesprochen.

Viele SEOs und Webmaster setzten nach wie vor auf reine Money-Keywords bei der Verlinkung mit Anchor Linktexten zu deren Webseiten. Ob dies jedoch weiterhin den gewünschten Erfolg bringt, das zeigen wir euch hier in diesem Artikel.

Die Meinungen gehen in diesem Punkt sehr stark auseinander, denn die einen sagen, dass reine Money-Keywords in den Anchor Texten, unnütz sind – andere jedoch verlinken weiterhin mit Linktexten wie „Versicherung“, „Kredit“, usw.

Man unterscheidet die verschiedenen Arten von Link-Anchor Texten in den folgenden vier Kategorien:

  • Money: Diese Keyword Anchor Texte sind die direkten Keywords welche beispielsweise vom Adwords Keywords Tool ausgegeben werden und viele Suchanfragen sowie einen hohen Cost per Click (CPC) aufweisen. z. B.: „Kredit“, „Poker“, „Casino“, „Privatkredit“, „Versicherungsvergleich“ und auch zweiphrasige Keywords, wie „Kredite vergleichen“, „Versicherungen vergleichen“, „günstige Kredite“, etc.
  • Brand: Bei dieser Anchor Text Variaton wählt man den Markennamen oder den Domain-Namen als Linktext, z. B.: Apple, Apple.de, Audi, Facebook, Youtube, Samsung, Samsung.com, etc…
  • Compound/Long Tail: Anchor-Texte mit mehr als zwei Wörtern bezeichnet man als Compound oder Long Tail: „günstige Privat Versicherungen“, „Weihnachtsgeschenke online kaufen“, „günstige Handys online kaufen“ – sowie längere Phrasen, welche auch ein Keyword beinhalten, z.B. „online die besten Smartphones vergleichen“, … etc.
  • Generisch: In dieser Kategorie befinden sich Keywords welche weder etwas mit dem Markennamen oder mit einem Keyword zu tun haben: „Hier klicken“, „Webseite“, „auf dieser Webseite“, „Hier“, etc.

Nach der Anchortext-Studie von Seokratie kann folgendes Fazit gezogen werden:

  • In letzter Zeit waren immer mehr Domains, bzw. Webseiten von Ranking-Abstürzen betroffen welche großteils Money-Keywords als Ankertexte verwendeten
  • Webseiten mit zu vielen oder ausschließlich Money-Keywords sind Google ein Dorn im Auge (schlecht!)
  • Domains mit einem großen Mix aus Compound und Brand–Linkanchortexten schneiden am besten ab
  • Anchor-Texte mit „Generischen“ Link-Anchortexten werden von Google, entgegen vieler Behauptungen, als Spammy angesehen (schlecht!)

Für einen effektiven Linkaufbau sollte man also vor allem für einen guten Mix aus Compound und Brand Keywords sorgen. Jedoch sollte man auch, meiner Meinung nach, noch minimal (!) Money-Keywords setzen, da man sonst – Erfahrungen zufolge – nur für Longtail Suchanfragen in Google platziert ist.

Mit minimal meine ich sehr wenige, dafür gute, Links aus z. B. Gastartikeln, bei denen man zwei Links setzen kann, dann wählt man den ersten Link als Compound/Brand Keyword und den zweiten als Money-Keyword (oder umgekehrt). Für mich funktionieren auch vermischte Compound-Brand Keywords sehr gut, wie z. B. „rankwatcher.de – Professionelle Suchmaschinenoptimierung“.

Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

23 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5

Loading...

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.