Artikelformat

Wo bekommt man Backlinks her?

Vor gar nicht all zu langer Zeit war die Seowelt noch in Ordnung. Backlinks gab es in Massen und es war fast egal, welche Linkquellen man nutzte. Alle Links wirkten. Ok, manche mehr und andere weniger, aber da machte es halt die Masse. Doch wo bekommt man heute noch Backlinks her, die auch was bringen?

Was noch etwas bringt aber der Aufwand ohne Automatisierung größer als der Nutzen ist:

Ich selbst nutze diese Linkgeber am Anfang meiner Webseiten, denn erstens sind sie relativ leicht zu beschaffen und zweitens motzt niemand, weil meine Website noch nicht wirklich Links hat. Aber dass diese Links noch richtig etwas reißen, diese Zeiten sind vorbei. In dem ein oder anderen Nischenbereich kann man es damit noch zu guten Rankings schaffen, aber eben nicht bei guten Keywords, die vernünftig Geld bzw. Besucher bringen.

Was gibt es dann noch:

  • Linktausch (nicht gerade einfach, manchmal “spinnt” der Gegenüber echt)
  • Linkmiete (kostet Geld)
  • Content gegen Links anbieten (machen manche Blogbetreiber gerne)
  • ein Templates oder Design für freie Software entwerfen (durch den Link im Footer, funktioniert aber auch nicht mehr so toll wie früher)
  • eine coole oder lustige Idee haben (da schreiben bestimmt einige Blogs darüber – allerdings, lass dir sowas mal einfallen 😉 )
  • ein kostenloses Script oder Spiel anbieten (auch hier finden sich bestimmt Leute, die darauf verlinken)
  • guten, einzigartigen Content bieten (das ist die eierlegende Wollmilchsau – hat man dass, kann man weiteren Linkaufbau echt vernachlässigen… nur wer hat sowas schon? Und vor allem wie wird der super Content am Anfang überhaupt von den Usern gefunden?)

Es ist immer das Gleiche: Manueller Linkaufbau ist meist eine nervende, langwierige und zeitraubende Arbeit. Die andere Möglichkeit, ist natürlich jemanden für den Linkaufbau zu bezahlen. Auf Fiverr kann man manchmal ganz gute Anbieter finden, aber auch viel Schrott.


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.