Artikelformat

Durch Erlebnisse und Emotionen Besucher halten

Durch eine Verbesserung der vorhandenen Online-Techniken in den letzten Jahren und die Optimierung der Bandbreiten für die Internetnutzung ist das Einbinden medialer und interaktiver Elemente inzwischen sehr verbreitet. Grafiken, hochwertige Bilder, Videos und Animationen nehmen einer Website das statische Empfinden der Starre und erzeugen beim Betrachter der Homepage ein dynamisches, energiegeladeneres Gefühl. Diese Art der Wahrnehmung fördert die Interaktion zwischen dem Besucher und der Website selbst. Es löst Emotionen aus mit denen gewisse Aktionen und Erlebnisse verbunden und Handlungen stimuliert werden können. Da all unser Leben durch eine hektische Zeit geprägt ist und der Mensch nach Beschäftigung sucht, bleibt dies nicht ohne Wirkung auf das Klick- und Surfverhalten des Internetnutzers. Bewegung ist Lebendigkeit, Starre hingegen langweilig und weniger emotionslos. Nutze diesen Umstand, um deine Website ein wenig aufzupeppen und deinen Besucher neben Informationen auch ein Gefühl dieser Beweglichkeit & Dynamik zu verleihen. Aber sei vorsichtig. Einmal empfundene Emotionen werden auch zukünftig vom Rezipienten mit deiner Internetpräsenz in Zusammenhang gebracht. Hast du mehrheitlich positive Gefühle hinterlassen, sind die Voraussetzungen für einen erneuten Besuch gegeben. Hast du jedoch negative Stimmungen erzeugt oder die Erwartungen nicht erfüllt, verkehrst du den gewünschten Effekt ins Gegenteil. Bedenke immer die mögliche Wirkung, wenn du mit Emotionen arbeiten willst.

Farben, Bilder und Emotionen

Um deine Homepage mit ein wenig mehr Drive auszustatten, reicht es manchmal schon aus Farben und Grafiken gezielt einzusetzen. Warme Farbtöne vermitteln Energie, Frohsinn, Flexibilität und positive Signale. Mit professionellen Fotos kannst du „verführen“ und Faszinationspunkte schaffen. Manch schöne Frau oder manch witziges Bild hat schon oft zum einen oder anderen Klick mehr geführt. Wähle einzigartige Motive um Emotionen anzuregen. Mache deine Seite zum Erlebnis! Die Grafiken und Bilder sollten aber immer passend zum restlichen Pagedesign ausgewählt werden. Weitere Hinweise hierzu findest du in diesem Beitrag Der Einsatz von Grafiken.

Animation und Effekte

Animationen und Effekte eignen sich hervorragend um unerwartete Reaktionen auszulösen. Sie sorgen für Abwechslung und, wenn sie gut gemacht sind, für freudige Stimmung. Bedingung jedoch ist der sparsame Einsatz beider. Das Abbrennen von Feuerwerken und visuellen Farbengewittern verfehlt in den meisten Fällen Sinn und Zweck der Aufwertung. Viele Webmaster glauben durch diese Gimmicks tolle Effekte zu zaubern, nerven aber für gewöhnlich den Besucher. Dezenz und Angebrachtheit sind hier die Schlüsselbegriffe für den wirkungsvollen Einsatz. Auch zeugt die richtige Anwendung und Einbindung der Animationen von einem hohen Professionalitätsgrad und steigert die Akzeptanz deiner Website beim Betrachter. Sehr beliebt sind schlichte Hover-Effekte, Tooltipps und Slideshows.

Videos & Clips

Der Einsatz von Videos & Clips sollte nicht planlos erfolgen. Wenn es sich bei deinem Webauftritt nicht um eine reine Videoplattform handelt, verwende die Clips bitte eher begleitender Art. Vereinzelte Videos kannst du natürlich auch stark fokussiert einbinden, wenn es die Erfordernisse der Notwendigkeit und Aufwertung erfüllt. Sehr gut geeignet sind kurze Filme (z.B. in Form einer Produktpräsentation oder als Appetithappen), wenn diese die dargebotenen Informationen und Inhalte der jeweiligen Website sinnvoll ergänzen. Videos & Clips entwickeln sich zunehmend zu einem Standard (must have) und sind eine willkommene Abwechslung zu den sonstigen Leseaktivitäten. Interessante Beiträge können auch hier begeistern, verblüffen, zum Nachdenken anregen oder den Betrachter zum Lachen bringen. Ist eine gewisse Wirkung erzielt, können derartige visuelle Wiedergaben zu weiteren Aktionen (Kauf, Anmeldung, bookmarken) verleiten. Verfehlt die Präsentation ihre Wirkung, kann es zum Schließen des Browserfensters kommen und du siehst den Besucher nie wieder.

Weitere Aktionen

Emotionen weckst du nicht nur allein über visuelle Elemente, sondern kannst diese durch weitere Anreizsysteme ergänzen. Gebe einfach mehr als der User erwartet. Wenn deine Nutzer Handlungen ausführen, belohne ihn! Wird beispielsweise eine Bestellung ausgelöst, informiere den Kunden über beigelegte Zusatzartikel in Form eines Geschenkes. Oder biete für Neuregistrationen (Foren, Mitgliedsbereiche) zusätzliche Optionen an. Vermeide jedoch den Anschein eines zu stark ausgerichteten, kommerziellen Charakters. Gewinnspiele und vorteilsbehaftete Aktionen führen in der Regel zu positiven Gefühlen, welche deiner Website immer zu Gute kommen. Überlege jedoch immer, falls du bewusst Emotionen hervorrufen möchtest, was du damit erreichen willst.

Fazit

Versuche mit jeder neu geschriebenen Website Inhalte zu präsentieren und diese mit emotionalen Reaktionen zu verbinden. Ziel sollte es mindestens immer sein, den Besucher mit einem Gefühl der Zufriedenheit zu belohnen. Im Idealfall erreichst du starke, bewegende und ergreifende Emotionen wie Faszination, Glück, Erleichterung, Hoffnung, Zuversicht, Siegempfinden, aber auch Betroffenheit, Nachdenklichkeit, Trauer, Empörung und Wut. Eingebettet in einem seriösen, vertrauenswürdigen Umfeld können diese Reaktionen Wunder bewirken und gewünschte Effekte aktivieren. Beziehe diese Aspekte immer in deine Gestaltung und dein Konzept mit ein. Wie immer an beiderseitigen Vorteil ausgerichtet.

Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

22 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5

Loading...

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.