Artikelformat

Was ist eine Blogparade?

Diese Woche hat mich ein Bekannter gebeten ihm genauer zu erklären, was eine Blogparade ist. Da habe ich mir ein Herz gefasst und mit Freuden diesen Artikel über das Thema „Was ist eine Blogparade?“ geschrieben.

In der Blogosphäre ist es wichtig. sich zu vernetzen und mit anderen Bloggern Kontakte zu knüpfen, um den Traffic für den eigenen Blog dauerhaft zu erhöhen. Hierfür gibt es viele Hilfsmittel, wie Kommentare auf anderen Blogs schreiben, den Blogroll oder meinen persönlichen Favoriten, die Blogparade.

Blogparade genauer erklärt

Eine Blogparade ist ein Blogartikel, in dem ein Blogger über ein bestimmtes Thema berichtet und alle anderen Blogger in der Blogosphäre dazu auffordert, sich auch zu diesem Thema zu äußern. Diese Artikel enthalten dann oft einen Backlink auf die Blogparade, so dass die Blogparade verbreitet wird, was für denjenigen, der die Blogparade ins Leben gerufen hat, einen kurzfristigen Besucherstrom bedeutet.

Eine Blogparade läuft meist so zwischen 2 – 4 Wochen und in der Zeit können die Artikel dann per Kommentar oder Trackback darunter gesetzt werden. Der Blogger, der die Blogparade gestartet hat, fasst am Ende der Blogparade dann alle Beiträge in einem großen Artikel zusammen.

Ab und zu bietet ein Blogger auch einen kleinen Gewinn an, um die Blogparade attraktiver zu gestalten, was für neue Blogger oft nötig ist um die ersten Teilnehmer zu gewinnen und um die Blogparade zu verbreiten. Aber meist reicht dazu auch ein interessantes Thema, ein dezenter Hinweis per Mail oder ein Kommentar in einer anderen Blogparade.

Was bringt eine Blogparade?

Eine Blogparade bringt den Bloggern, der die Blogparade gestartet hat und vor allem dem Leser etwas, da dieser (bei gut gelaufenen Blogparaden) eine gute Auswahl an verschiedenen Bloggern und Blogartikeln bereitgestellt bekommt, wo er sich über das spezielle Thema umfassend informieren kann. Dem Blogger bringt so eine Blogparade vor allem eine Vernetzung, einen Backlink und evtl. neue Kontakte zu netten Bloggern.

Dem Erzeuger der Blogparade werden einige Backlinks zu Gute kommen, eine gute Vernetzung entsteht und bei einer gut besuchten Blogparade mit einer Menge Teilnehmern, kriegt er eine Menge Besucher, wovon der eine oder andere vielleicht ein regelmäßiger Leser wird. 🙂 Ab und an wird die Teilnehmerliste von einigen Bloggern noch einmal in einem separaten Artikel veröffentlicht um die Vernetzung der Artikel weiter voranzutreiben.

Um den Träumern, zu denen ich auch ab und zu gehöre, den Wind aus den Segeln zu nehmen, weise ich mal dezent darauf hin, dass man sich nicht zu viel erhoffen sollte, denn auch Blogparaden können mal ins Leere laufen oder in der Masse untergehen. Und nicht immer interessiert ein Thema auch viele Leser.

Also sei nicht traurig, wenn es mal nicht so läuft. Wichtig ist bei einer Blogparade das richtige Thema zu wählen, sie zur rechten Zeit zu starten und natürlich auch die richtige Vermarktungsmethode zu wählen.

Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

19 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5

Loading...

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.