Artikelformat

Branding Strategie für die Webagentur und Entwickler

Überall gibt es sie wie Sand am Meer. Webentwickler, Medienagenturen, Webdesigner sowie Coderfirmen, die sich ein Zubrot verdienen… Und alle erstellen sie fleißig Internetauftritte für ihre Kunden. Nicht selten wird im Verkaufsgespräch mit dem Kunden darüber gesprochen, was das Internet doch für ein wertvolles Instrument für Vertrieb und Marketing sei. Fragt man dann genauer nach oder schaut sich einfach mal die Webauftritte derjenigen Webdesigner und Medienagenturen an, liegt oft die Frage nahe, in wie weit sich die Leute überhaupt mit dem Thema Internet auseinandergesetzt haben und ihre Versprechen selbst glauben können.

Dabei haben es gerade diese Anbieter heutzutage relativ leicht, sich im Internet positiv darzustellen und ohne direkten finanziellen Aufwand Unmengen an Menschen auf ihre Webseiten zu ziehen. Ich möchte hier niemandem zu nahe treten. Da sich dieser Artikel eher an (kleine und mittelgroße) Firmen richtet, werde ich also heute mal das höfliche “Sie” als Anrede verwenden. Ich hoffe, die üblichen Mitleser finden das nicht befremdend. Sollten Sie sich also in der eingangs genannten Beschreibung ein Stück weit wiederfinden (Sie müssen es hier nirgendwo zugeben außer vor sich selbst), sollten Sie die folgenden Ratschläge aufmerksam lesen.

Es gibt ein paar sehr effektive Wege, um sich als Web Fullservice- oder Medienagentur im Internet einen Namen zu machen. Man muss sie nur kennen. Erfahrenen SEOs und Internetmarketingmenschen mögen diese Strategien bekannt vorkommen. Einigen Kandidaten aus der oben genannten Riege sind sie aber offenbar völlig fremd, weshalb deren unbestritten hübsch designten Webseiten in den SERPs eher vor sich hin dümpeln anstatt auf den Köpfen der Konkurrenz zu surfen.

Grundwissen schaffen – Befassen Sie sich mit aktuellen Trends, bevor Sie neue entwickeln!

Man glaubt es kaum, wie viele (durchaus talentierte) Webdesigner und Medienagenturen nichts mit Begriffen wie “Web 2.0″ oder “Blogging” anfangen können. Dabei sind dies Begriffe, bei denen man ansetzen sollte, wenn man Wege sucht, um sich als Medienagentur selbst zu vermarkten. Lernen Sie also also das anvisierte Umfeld kennen, bevor Sie anfangen, es (um-) zu gestalten.

Reputation schaffen – Finden Sie eine gut genutzte Plattform und verbessern Sie diese!

Wenn Sie einen Einblick in die Materie gewonnen haben, werden Sie merken, dass es im Internet einige Plattformen mit einer entsprechend großen Community gibt. Dazu zählen zum Beispiel Open Source Softwareprodukte wie WordPress, Firefox oder Eclipse und viele weitere Open Source Projekte. Picken Sie sich eine oder mehre davon heraus und fangen Sie an, sich damit zu beschäftigen:

  • Was tut diese Technologie?
  • Wie hilft sie den Usern, Ihre Arbeitsabläufe zu vereinfachen?
  • Was wollen die User?
  • Wie kann man die Funktionalitäten oder das Layout verbessern, damit es sich noch leichter und komfortabler damit arbeiten lässt?

Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf. Sollten Sie noch einige fertige Screendesigns in der Schublade haben, machen Sie daraus z. B. WordPress Templates. Haben Sie nützliche PHP-Skripte, die Arbeitsabläufe erleichtern? Machen sie daraus ein WordPress Plugin. Sie sehen, die Möglichkeiten sind vielseitig. Egal ob der Schwerpunkt Ihres Unternehmens auf Technologie oder mehr auf Design liegt. Schaffen Sie auf diese Weise Werte und stellen Sie diese kostenfrei für jedermann zur Verfügung.

Um Ihre Neuerung “in der Szene” zu publizieren, veröffentlichen Sie diese auf Ihren eigenen Webseiten. Anschließend suchen Sie einschlägige Treffpunkte der jeweiligen Community auf, in der sie sich bekannt machen möchten und weisen dort auf Ihr Plugin/Ihr Theme/Ihre sonstige geniale Erweiterung hin. Virales Marketing ist insbesondere im Internet groß und mächtig! Wenn Ihre Produkte von entsprechender Qualität sind, ist es obendrein auch ihr Freund – denn weitere Promotion ihrerseits wird dann nicht mehr nötig sein

Internationales Publikum ansprechen – Vergrößern Sie ihre Reichweite

Gerade wenn man sich darauf spezialisiert, eine gängige offene Technologie zu unterstützen und die entsprechende Community mit Gimmicks zu versorgen, ist es wichtig, alle relevanten Informationen dazu international verständlich, also möglichst in Englisch, bereit zu stellen.
Viele kleinere Webdesign Firmen wählen als Zielgruppe ausschließlich kleine meist regional, oft sogar nur lokal arbeitende Unternehmen. Das ist natürlich Unsinn, denn wenn man die große weite Welt verkaufen will, sollte man nicht nur in Hintertupfinden aufm Wochenmarkt stehen… Wenn man die Kern-Eigenschaften des Internet richtig nutzen will, sollte die Zielgruppe nicht durch Regionen, sondern allein durch Interessen begrenzt sein. Bieten Sie also zusätzlich zur Webseite in Ihrer Landessprache alle Informationen auf Englisch an, um keine Besucher auszuschließen und Ihre Bekanntheit somit kontinuierlich zu steigern.

Stillstand vermeiden – Wiederholen Sie die ersten 3 Schritte immer und immer wieder!

Kaum etwas ist schnelllebiger und mit einer gewaltigeren Eigendynamik ausgestattet als das Internet. Wenn Sie Schritt halten möchten, wiederholen Sie die oben genannten Punkte fortwährend.

Wissen Sie jederzeit, was es neues gibt und was daran gut und schlecht ist. Auf Grundlage dieses Wissens können Sie Ihre Templates und Plugins jederzeit entsprechend der aktuellen Trends und Anforderungen weiterentwickeln oder neue Schaffensbereiche finden.

Fazit

Wenn Sie diese Hinweise befolgen, werden Sie innerhalb kurzer Zeit merken, dass sich die Anzahl der eingehenden Links und das Benutzeraufkommen auf Ihren Seiten, sowie Ihr Firmenimage in der von Ihnen anvisierten Zielgruppe deutlich positiv verändert. Sicher werden viele durch diese Maßnahmen erlangten Besucher auf Ihren Webseiten nur von Ihrem Dienst für die Allgemeinheit profitieren wollen. Der unbezahlbare Nebeneffekt ist jedoch die dauerhafte Werbewirkung und das damit verbundene positives Firmenimage. Wenn Sie anschließend zusätzlich Einnahmequellen schaffen wollen, können Sie professionelle Erweiterungen Ihrer kostenlosen Werte oder Individualisierungs-Dienste (Layout, Programmierung) anbieten – man wird auf Ihr Expertenwissen vertrauen.

Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

20 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5

Loading...

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.