Conversion Rate: So kannst du die Conversion-Rates messen und daraus lernen!

XOVI Banner

Insbesondere bei bezahlter Suchmaschinen-Werbung mit Google AdWords oder Yahoo! Search Marketing ist es technisch sehr einfach möglich, Conversion-Rates zu messen. Eine Conversion ist das Erreichen eines Zieles: Ein Besucher einer Website hat z. B. ein Produkt gekauft oder sich für einen Newsletter angemeldet. Für jede Website muss separat definiert werden, was eine Conversion ist.

Was bedeutet Conversion-Rate?

Die Conversion-Rate gibt an, wie viele Besucher nötig sind, um eine Conversion zu erzeugen. Bei einer Conversion-Rate von 2 % wird also nur einer von 50 Besuchern eine Conversion tätigen. Je nach Branche und Art der Conversion können diese Prozentsätze allerdings sehr unterschiedlich sein: Der Download einer kostenlosen Broschüre hat natürlich eine höhere Conversion Rate als ein dreiseitiges Formular für einen komplizierten Versicherungsvergleich.

Wenn du bei bezahlter Suchmaschinen-Werbung Conversion-Rates misst, kannst du verschiedene Auswertungen erhalten. Die folgende Statistik einer fiktiven Kampagne für einen Massivhaus-Anbieter gibt einen kurzen Überblick über die jeweiligen Suchbegriffe, die Anzahl der Klicks sowie die Conversions:

KeywordKlicksConversion-RateKosten pro Conversion
massivhaus17082,0%€ 19,19
massivhaus anbieter5119,1%€ 4,50
schlüsselfertig7580,6%€ 61,55
eigenheim bauen110,0%€ 0,00
hausbau3771,6%€ 22,38
bauunternehmen440,0%€ 0,00
bauunternehmer30,0%€ 0,00
passivhaus120,0%€ 0,00

Welche Schlussfolgerungen kann man aus diesen Zahlen ziehen?

  • Der Suchbegriff „massivhaus anbieter“ hat zwar ein geringes Click-Volumen, weist aber eine sehr hohe Conversion-Rate auf. Die Kosten pro Conversion sind entsprechend gering. Die Kampagne könnte also so optimiert werden, dass die Werbung für den allgemeinen Suchbegriff „massivhaus“ nicht mehr erscheint; stattdessen sollte man sich eher auf den spezifischen Suchbegriff „massivhaus anbieter“ konzentrieren, da dieser wesentlich kosteneffektiver ist.
  • Der Suchbegriff „schlüsselfertig“ erzeugt zwar eine große Anzahl an Klicks, aber nur sehr wenige Conversions. Entweder sollte also auch dieser Suchbegriff abgeschaltet werden oder es sollte überlegt werden, warum die Conversion-Rate so niedrig ist: Eventuell finden die Besucher auf der Website nur keine Informationen zum schüsselfertigen Bauen.
  • Einige Suchbegriffe wie „passivhaus“ oder „eigenheim bauen“ scheinen nur sehr wenige Klicks zu erzeugen. Für diese Suchbegriffe haben auch noch keine Conversions stattgefunden, so dass keine Aussage zur Conversion-Rate möglich ist. Diese Suchbegriffe sollte man also weiterhin beobachten.

Schlusswort

An dieser Stelle wird auch ersichtlich, warum bezahlte Suchmaschinen-Werbung ein guter Startpunkt für eine spätere Suchmaschinen-Optimierung der Website ist. Über derartige Statistiken kannst du relativ schnell herausfinden, welche Suchbegriffe für dein Unternehmen wichtig sind und welche nicht. Getreu dem Motto „Um Geld zu verdienen, musst du Geld ausgeben“ kann man also z. B. mit einer AdWords-Kampagne Strategien ausprobieren und diese später für die weitere Optimierung der Website nutzen.

SeedingUp

Digital Content Marketing Plattform: SeedingUp

SeedingUp Funktionen
  • Website & Produkte bekannt machen
  • Hochwertige Backlinks kaufen und verkaufen
  • Schnell und effizient
SeedingUp Button
Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

20 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5

Loading...

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.