Artikelformat

Digitale Produkte vermarkten: So machst du dein Produkt bekannt!

XOVI Banner

Wenn man digitale Produkte wie Ebooks oder Software online verkaufen will, braucht man natürlich auch genügend Besucher, die sich für das entsprechende Thema interessieren. Welche Möglichkeiten hat man denn jetzt genau, um seine Seite zu promoten?

Pay Per Click Werbung wie Google Adwords und Yahoo ist auf jeden Fall zu empfehlen, allerdings habe ich persönlich keinen Kontakt zu Agenturen, die diese optimieren. Aber ich habe das mal bei Google eingegeben: “Adwords Agentur” und es sind etliche dort zu finden. Direkte Empfehlungen, wie gesagt, kann ich nicht geben, da ich noch mit keinen zusammen gearbeitet habe.

Die andere Methode für Traffic, die eigentlich immer funktioniert, ist Newsletterwerbung, da man es damit schafft, genau die Zielgruppe zu erreichen, die sich für das Produkt interessiert. Da kannst du beispielsweise bei Newsletter-Verzeichnis.de oder Newslettersuchmaschine.de schauen und du wirst dort auch einige Newsletter zum aktuellen Thema Gesundheit/Hautpflege (oder halt zu anderen Themen bei den neuen Ebooks) finden. Oder den direkten Weg, indem du bei Google “Thema + Newsletter” eingibst und dir die Ergebnisse anschaust. Dort findest du dann schnell heraus, wo du Werbung schalten und wie du die Leute direkt anschreiben kann. Die meisten haben einen Menüpunkt Kontakt/ Werbung/ Impressum.

Und was äußerst effektiv ist, ist die Beteiligung in Foren und Blogs, wo du am Ende des Beitrages eine Signatur hinterlassen kannst (2 – 3 Zeiler mit z. B. Werbeslogan), die die Leute zum Klicken verleitet, weil auch da wieder die Zielgruppen genau angesprochen werden. Natürlich darf man keine Spam-Kommentare machen, sondern zum Thema passende Bemerkungen und Kommentare. Das musst du auch nicht selber machen. Dafür kannst du z. B. einen Studenten anheuern oder einen Freelancer.

AAWP

Bestes Amazon Affiliate Plugin: AAWP

AAWP Funktionen
  • Sehr schöne Vergleichstabellen
  • Mehr Provisionen
  • Geringer Aufwand
AAWP Button

Last but not least sind Werbungen, die du direkt auf Websites schaltest und welche gute Suchmaschinenpositionen für deine Nischen haben, sehr gute Möglichkeiten für die Trafficgenerierung. Bei vielen Websites kann man schon für rund 20 – 50 € einen ganzen Monat lang ein Text- oder Grafikbanner schalten. Das kann oft günstiger sein, als Pay Per Klick Werbung zu schalten. Und du kannst diese Webmaster dann auch gleich direkt fragen, ob diese eine Mailingliste haben…

Mit einem eingebauten Affiliateprogramm wie bei Digistore24 oder Clickbank kannst du dann auch gleich Affiliates/Joint Venture Partner bekommen, wo du 50/50 mit Newsletter-Publishern machst. Wenn einige von denen was rausschicken, dann wirst du auch mehr und mehr Affiliates bekommen, die dann für dich Werbung machen, so dass die Trafficgenerierung dann irgendwann von den besten Partnern übernommen wird – automatisch.

SeedingUp

Digital Content Marketing Plattform: SeedingUp

SeedingUp Funktionen
  • Website & Produkte bekannt machen
  • Hochwertige Backlinks kaufen und verkaufen
  • Schnell und effizient
SeedingUp Button
Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

23 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5

Loading...

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.