Artikelformat

Domaingrabbing – So kannst du dir kostenlos Trust holen

Mal was aus dem Nähkästchen. Ich grabbe ja schon sehr lange Domains. Ich denke so an die 3 Jahre bestimmt. Am Anfang war das ja auch noch richtig schön. Da hat man sich einmal die kompletten Daten des Dmoz gespidert und hatte so circa 500.000 Domains in einer kleinen und feinen Datenbank zusammen. Nicht selten hat man sich so eine Pagerank 5 oder sogar Pagerank 6 Domain gegrabbt. Ja da waren richtige Perlen drunter. Auf diesen hat man dann ein wenig Cloaking und circa 100.000 Seiten in den Google Index geschoben und dann per Adsense abkassiert.

Warum Domain Grabbing schwieriger geworden ist

Mittlerweile ist ja auch Google nicht mehr soooo doof und die erkennen doch sehr schnell wenn auf einer expired Domain Mist gemacht wird. Früher gab es auch noch die DomainEngel und einen gewissen Herr… der so ziemlich jede Domain gegrabbt hat, die er in die Finger bekommen hat. Ich hatte da keinen Bock mehr und hab das dann auch gelassen. Man war auch sehr schnell mit einer Klage oder einen Abmahnung gefährdet. Da lass ich lieber die Finger von. Da besonders im „.de“ Bereich man wirklich sehr sehr schnell sein muss. Da werden „.de“ Domains innerhalb von Sekunden gegrabbt und man hat nicht gerade Zeit eine genaue Markenanalyse zu machen.

Im Augenblick konzentriere ich mich auf deutsche Nachbarländer. Dort gibt es noch was zu holen, und die Gefahr einer Markenrechtsverletzung ist zwar immer noch gegeben, aber man muss ja solche Domains nicht reggen.

Heute hab ich mal wieder meinen Spider angeschmissen um zu sehen was es leckeres an Domains gibt die wieder Freigeworden sind. Die Ausbeute bisher ist eine Domain aus dem Jahre 1999 durchgängig Online. Markenrechtlich absolut unbedenklich. Im Augenblick circa 150 aktive Backlinks von Pagerank 0 bis 4. Und die Waybackmachine zeigt tollen uniquen Content an. Ach und der Pagerank der Domain ist 0. Der Bereich der Domain ist „Fun“. Also nicht wirklich was kommerzielles. Aber ein echter Kenner weiß was solch eine Domain wirklich wert ist und sei es für Linktausch.

Ich werde jetzt in kürze die Domain mal reaktivieren und dann immer mal wieder berichten was ich mit dieser Domain mache.

  • Wie Google sich verhält?
  • Ob ich mit dieser Domain in eine Sandbox lande, oder nicht?
  • Was ich für ein CMS verwenden werde?
  • Wie sehen die Besucherzahlen aus?
  • Wie werde ich von Google positioniert unter den wichtigen Keywords?
  • Was ich Linktechnisch mache.
  • Wie die Einnahmen und die Kosten aussehen.

Ist bestimmt ganz interessant.

Warum ich eigentlich Domains grabbe?

Damit kann man sich schöne Satelliten Seiten holen. Diese sind meistens schon lange im Google Index, haben ordentliche Backlinks, und bringen auch den nötigen Trust um andere Projekte zu pushen. Natürlich muss der Content zu dem passen was auch früher auf der Domain drauf war, aber ich sehe das nicht so eng. Natürlich auf einer ausgelaufenen Kirchendomain würde ich keinen Finanzstuff hochladen, da kommt dann halt eine passende Miniseite per WordPress drauf und dann ein paar Links aus dem Content auf Finanzseiten. Funktioniert ebenfalls tadellos. Und durch die bestehenden Backlinks läuft man auch nicht Gefahr eines Linknetzwerkes aufzufallen, solange man nicht übertreibt.

Zu den ganzen Domainsnapper Diensten. Ganz ehrlich, was da gelistet wird ist zu 99 % echter Schrott. Ich habe viele von diesen Diensten ausprobiert, und ich bin wirklich enttäuscht worden. War nix dabei was sich gelohnt hätte zu registrieren. Ich hab von Anfang an ein eigenes Script genutzt. Damit fährt man am besten, falls man programmieren kann. Vielleicht wenn ich mal gute Laune habe, veröffentliche ich das Script hier mal. Aber dafür muss der Blog hier noch wachsen. Soll ja auch ein ordentlicher Linkbait werden

Ach der Domainspider ist durchgelaufen, gefunden hat er circa 100 Domains die alle mal im DMOZ drinne waren, oder es sogar noch sind. Mal sehen ob da noch was dabei ist. Also mit Expired Domains lässt sich wunderbar einiges anstellen.

Kleiner Tipp noch zum Schluss. Verlass dich nicht nur auf Archive.org, sondern nutzt auch Netcraft.com Damit lässt sich das Alter ebenfalls sehr gut einschätzen.


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.