Artikelformat

Domainwechsel mit 301 -> Moved Permanently

Die Domains werden von Webmastern erstaunlich oft gewechselt.Die Gründe dafür sind oftmals unterschiedlich:

  1. Der Webmaster hat eine bessere, für das Projekt passendere Domain gefunden.
  2. Die neue Domain hat beispielsweise einen einprägsameren Namen.

Aus diesem Anlass habe ich mir überlegt, eine kleines Tutorial zu schreiben, das den Webmastern hilft, einen Domain-Umzug richtig zu gestalten.

Wichtige Ziele beim Domainwechsel

Beim Domainwechsel darf man folgende Ziele nicht vergessen:

  • Besucher nicht zu verlieren
  • PageRank der neuen Domain zu vererben
  • Möglichst schnell die neue Domain zu indizieren

Lösungsmethodik

Das Zauberwort heißt, wie fast immer, ‘htaccess’ in Verbindung mit dem ‘mod_rewrite’-Modul.

Die Regel für den Apache-Server muss wie folgt lauten:

Dann müssen lediglich der Pfad, sowie die neue Domain angepasst werden.

Extra-Tipp

Damit diese htaccess-Regel auch richtig funktioniert, muss die Linkstruktur bei der neuen Domain genauso, wie auf der alten Domain strukturiert sein. Die Struktur muss beibehalten werden, da sonst die Fehlermeldung ’404 Datei nicht gefunden’ ausgegeben wird.

Mit dieser einfachen Methodik kann man umgehen, dass bei einem Domainwechsel nachhaltige Probleme auftreten. Es ist also für jeden Webmaster zu empfehlen, die htaccess mit den mod_rewrite-Modul zu nutzen.

Allerdings möchte ich noch darauf hinweisen, dass die neue Domain nicht sofort die Plätze der alten Domain in den Suchergebnissen einnimmt, sondern eine Weile braucht, bis sie wieder vorne dabei ist.

Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

25 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5

Loading...

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.