Artikelformat

Doorway-Pages: Was ist eine Doorwaypage und welche Chancen & Risiken gibt es?

Suchmaschinen-Optimierung lebt davon, dass die Inhalte einer Website auf Suchbegriffe abgestimmt werden. Wenn du also für einen Suchbegriff wie „ökologisches bauen“ weit oben in den Suchergebnissen auftauchen möchtest, sollte deine Website über mindestens eine Seite verfügen, auf der diese beiden Wörter in dieser Reihenfolge in den Inhalten vorkommen.

Was sind Doorway-Pages?

Für einen einzelnen Suchbegriff mag das noch eine überschaubare Arbeit sein. Wenn für dein Unternehmen aber eine drei- oder vierstellige Anzahl an Suchbegriffen wichtig ist, wird das schon schwieriger. Und genau hier kommen Doorway-Pages ins Spiel: Auch wenn der Begriff nicht eindeutig definiert ist, handelt es sich dabei in der Regel um automatisch erstellte Seiten, die auf bestimmte Suchbegriffe abzielen. Eigentlich ist eine Doorway-Page aber eine Seite ohne relevante Inhalte. Daher wird entweder automatisch oder per Link auf die eigentlichen Inhalte der Website weitergeleitet.

Content-Optimierung ist dagegen wesentlich komplexer, insbesondere wenn es um sehr viele Suchbegriffe geht. Hier werden die eigentlichen Inhalte der Website optimiert. Und das bedeutet vor allem eines: Handarbeit.

Warum werden Doorway-Pages verwendet?

Doorway-Pages scheinen also eine interessante (weil preiswerte) Abkürzung zu sein. Insbesondere in der Arbeit mit einer Suchmaschinen-Marketing-Agentur sind Doorway-Pages eine Erleichterung im Workflow, denn so kommen sich Agentur und Websiten-Betreiber nicht in die Quere. Die Agentur erstellt die Doorway-Pages und die eigentlichen Inhalte der Website werden nach wie vor vom Betreiber erstellt. Und der Erfolg der Agentur ist auch leichter messbar, denn alle Besucher, die über die Doorway-Pages kommen, können der Arbeit der Agentur zugerechnet werden.

Das Problem mit Doorway-Pages

Es spricht aber ein entscheidender Faktor gegen Doorway-Pages: Suchmaschinen mögen sie nicht. Insbesondere Google schließt solche und ähnliche Tricksereien in seinen Richtlinien deutlich aus. Bei Entdeckung durch die Suchmaschine (oder Anschwärzen durch die Konkurrenz) droht dann der zumindest zeitweilige Ausschluß aus der Suchmaschine.

Ich arbeite aus diesen Gründen nur sehr selten mit Doorway Pages. Langfristig gesehen ist die Optimierung der Inhalte nämlich die wesentlich bessere Alternative. Und so profitieren übrigens auch die Besucher der jeweiligen Websites von der Content-Optimierung, denn mehr Inhalte sind auf jeden Fall nicht nur für Suchmaschinen interessantes Lesefutter.

Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

18 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5

Loading...

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.