Artikelformat

Typische Stolperfallen bei E-Commerce-Websites

Obwohl seit den Anfängen des World Wide Webs eine Menge Zeit vergangen ist, seh ich noch immer viele Sites, in denen selbst die bekanntesten Regeln nicht eingehalten werden.

Die folgenden Punkte scheinen sehr offensichtlich (und sind es auch tatsächlich), aber glaub mir: Viele Sites investieren in Web-Hosting und Shopsysteme, vergessen dabei aber Web-Usability, ein gutes, klares Web-Design und Prinzipien, die in der Offline-Welt längst etabliert sind.

Sag wer du bist

Die meisten Menschen wissen, dass Amazon.de Bücher verkauft und dass Ebay eine Auktions-Plattform ist. Von diesen beiden abgesehen, erwarte ich von jeder anderen E-Commerce-Site, dass sie mir folgende Dinge sagt: a) Um wen handelt es sich, b) was wird verkauft, und c) weshalb sollte ich diesen Shop jedem anderen Shop in der Welt vorziehen?

Sei also deutlich: Wenn du jahrelange Erfahrung im Verkauf von Gütern hast, wenn du Millionen von Kunden bedient hast, wenn noch nie ein Problem aufgetreten ist, vergiss nicht, mir dies mitzuteilen. Denn genau das kann den Unterschied zwischen dem Verkauf eines lila Porzellan-Elefanten für 2.500 € und dem Verlust eines potenziellen Kunden machen.

Hilf dem Kunden

Die Offline-Welt ist so einfach: Wenn man eine Frage hat, ruft man die Hotline an, frägt einen Verkäufer oder – in manchen Fällen – den Geschäftsleiter und sorgt dafür, dass der Verkäufer gefeuert wird.

Meistens ist dies in der Online-Welt anders, da es sehr viel schwieriger ist, den Kontakt zu einem Verkäufer aufzunehmen, wenn man etwas kaufen möchte. Vergiss deshalb nicht, verschiedene Möglichkeiten anzubieten, um den Kunden zu unterstützen: Kostenlose Hotlines, Support durch einen Online-Chat (z. B. HumanClick oder LivePerson), ein Rückruf-Formular, Instant Messagers, und so fort.

Vergiss nicht deine Adresse

Wenn du online etwas bestellen willst, würdest du eher von einem E-Commerce-Unternehmen in Köln kaufen, oder von einem in Süd-Russland? Ist es wichtig für dich, dass hinter der Site eine echte Firma steht, anstatt einer Einzelperson, die Waren aus der heimischen Küche versendet? Würde es bei dir kein gutes Gefühl auslösen, zu wissen, dass du die Support-Hotline 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche kostenlos anrufen kannst?

Vergiss also nicht die grundlegendsten und wichtigsten Informationen auf deiner Website: Den Standort deiner Firma, die Rechtsform deiner Firma (oHG, GmbH, usw.) sowie die für den Kunden bedeutsamsten Telefonnummern.

1 Kommentar

  1. Ich denke dem Kunden bei der Kaufentscheidung behilflich zu sein , ist eines der wichtigsten Punkte beim Online-Shopping. Aus dem Grund konnte sich auch Amazon von seiner Konkurrenz absetzen. Mit dem berühmt berüchtigten „1-Click buy“ kann der Kunde ganz einfach seine Produkte bestellen. Amazon geht sogar noch einen Schritt weiter und bietet mit den Amazon-Dash eine leichtere Variante des Kaufens an.

    Vg

    Hanne

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.