Artikelformat

So bekommst du die E-Mail-Adresse deiner Zielgruppe! Garantiert!

In diesem Artikel möchte ich dir zeigen, wie ich es geschafft habe, meine Verkaufsrate für ein Informationsprodukt um 220 % zu steigern. Ja, ich weiß: Schon wieder Conversion Optimierung. Ja, ich weiß, schon wieder Informationsprodukte.

Aber: Heute möchte ich dir einen kleinen LifeHack zeigen, der dir dazu verhelfen wird, zukünftig noch mehr  Produkte zu verkaufen, oder (wofür ich es erfolgreicher einsetze), deine DoubleOptIn Rate massiv zu steigern.

Nicht jeder gibt seine E-Mail-Adresse gerne raus

Das große Problem beim Einsammeln von themenrelevanten E-Mail Adressen ist doch, dass die Leute in der heutigen Zeit ihrer E-Mail Adresse einen viel zu hohen Wert beimessen. Aus diesem Grund wird es immer schwerer, E-Mail Adressen einzusammeln. Was, wenn ich es schaffe, den Nutzern zu vermitteln, dass ich bereit bin, ihnen bis zu 20,00 Euro für die Eintragung ihrer E-Mail Adresse zu zahlen?

Das wäre genial, denn somit könnte ich auf einen Schlag zig Mails einsammeln. Allerdings wäre das doch eher ineffizient, was die Kostenseite angeht. Aus diesem Grund bediene ich mich hier eines kleinen Tricks, den man aus dem Bereich des Pricings kennt, dem:

Price Comparison Effekt

Dieser besagt, dass ein hoher Preis, verglichen mit einem noch viel höheren Preis bei ein und derselben Produktkategorie dazu führt, dass ich den günstigeren Preis als sehr sehr attraktiv wahrnehme.

Auf diese Art & Weise kann ich dem Nutzer nun also vermitteln: Ich bin indirekt bereit, dir x,00 Euro für deine E-Mail Adresse zu zahlen. Auf diese Weise spricht man 2 psychologische Hebel an, die dir dabei helfen, die Eintragungen zu maximieren:

  1. Der Nutzer fühlt sich durch den Price-Comparison-Effekt wertschätzt und ist damit kaufbereiter, da du bereit bist, ihm x,00 Euro für seine Adresse zu zahlen.
  2. Der Nutzer denkt, hier ein Schnäppchen zu machen und hebelt somit seine rationale Denke kurzfristig aus.

Aber: Wie geht man vor um diesen Effekt hervorzurufen?

  1. Du suchst dir ein Thema, welches du bearbeiten willst und generierst hierzu einen Funnel…inkl. allem PiPaPo (Es macht wenig Sinn, E-Mail Adressen zu sammeln, ohne diese im Nachhinein und zeitnah zu bewerben). Beispielhaft nehmen wir hier das Thema Haarausfall.
  2. Du baust eine E-Mail Eintragungsseite.
  3. Du suchst für das Thema, welches du bearbeitest ein paar vergleichbare Produkte auf Amazon.de raus.
    1. Natürliche Hilfe bei Haarausfall: Kräftiger Haarwuchs durch gezielte Nährstoffversorgung und Vitalisierung der Kopfhaut
    2. Haarausfall ist heilbar!
    3. HaarSprechStunde: Gesunde Lösungen für schönes Haar

    Alle drei Produkte liegen im Schnitt bei 20,00 EUR.

  4. Diese drei Bücher packst du nun auf die Seite und sagst dem Nutzer: Ähnliche Fachbücher kosten bis zu 20,00 Euro. Bei uns bekommst du einen Weg gegen Haarausfall komplett umsonst.

Das ist das gesamte Geheimnis. Natürlich muss man nun hier und da noch etwas rumspielen mit dem Design, A/B testen usw., aber damit möchte ich dich heute nicht langweilen 😀


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.