Artikelformat

Eigenvermarktung: So richtest du dein eigene Werbe-Seite perfekt ein!

XOVI Banner

Es gibt viele Möglichkeiten Werbung auf dem eigenen Blog zu schalten oder Partnerprogramme zu bewerben. Die Auswahl an Netzwerken, über die man sein Blog vermarkten kann, sind riesig. Doch kommt eine Vermarktung durch Dritte niemals an das heran, was durch die Eigenvermarktung verdient werden kann. Solange es sich um feste Preise oder um CPM (Cost Per Mille) handelt.

Warum Eigenvermarktung?

Werbenetzwerke oder Werbemarktplätze behalten von den Einnahmen etwas ein, dieser Teil variiert sehr stark und hängt im wesentlich davon ab, wie einfach oder schwer es ist, in dieses Netzwerk oder diesen Marktplatz aufgenommen zu werden. Je einfacher die Teilnahme, desto schmaler der Gewinn für den Betreiber. Die Auslastung durch die Marktplätze und Netzwerke kann zwar gewährleistet werden aber dafür muss man dann auch in Kauf nehmen, dass die Werbung die geschaltet wird – nicht viel Umsatz erzeugt.

Natürlich sind Werbe-Netzwerke und Marktplätze nicht überflüssig und es gibt auch genügend Anwendungsbeispiele, wo es Sinn macht, seinen eigenen Blog dort zu vermarkten. Wer keine Zeit hat sich um die Vermarktung zu kümmern wäre z. B. mit diesen Optionen besser beraten als mit einer eigenen Werbeseite (Advertising-Page).

Wie sollte die perfekte Hier-Werben-Seite aussehen?

Jeder Blogger, der seinen Blog auf eine professionelle Ebene bringen möchte und der sein Geld mit Werbung verdienen will, sollte eine Werbe-Seite für seine Werbekunden bereitstellen. Auf dieser Seite sollten alle nötigen Angaben vorhanden sein. Die Advertising-Page (Werbeseite) sollte mindestens diese vier Punkte aufweisen:

  • Beschreibung: Deiner Webseite und deines Publikums.
  • Akzeptierte Werbemittel: Die du auf der Seite einsetzt oder einsetzen würdest und wie viel es kostet
  • Kontaktmöglichkeiten: Die zu Verfügung stehen, um einen Deal auszuhandeln.
  • Statistik: Wie viele Besucher deine Seite pro Monat hat

Natürlich gehört zu einer guten Werbeseite noch einiges mehr aber diese vier Punkte bilden die Basis einer guten Werbe-Seite.

AAWP

Bestes Amazon Affiliate Plugin: AAWP

AAWP Funktionen
  • Sehr schöne Vergleichstabellen
  • Mehr Provisionen
  • Geringer Aufwand
AAWP Button
SeedingUp

Digital Content Marketing Plattform: SeedingUp

SeedingUp Funktionen
  • Website & Produkte bekannt machen
  • Hochwertige Backlinks kaufen und verkaufen
  • Schnell und effizient
SeedingUp Button
Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

24 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5

Loading...

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.