Artikelformat

So kannst du mit Email-Marketing vertrauen aufbauen

Die meisten Webmaster verzichten darauf eine Emailliste aufzubauen. Ihre Webseitenbesucher kommen und gehen – die Mehrheit ist für immer weg. Das ist ein großer Fehler und es gibt noch wenige Seiten, die eine Opt-In-Form (die Anmeldeform für den Newsletter) haben und damit Emailadressen von interessierten Besuchern sammeln.

Darum erhält dir ein Newsletter viele Besucher

Jemand, der auf deine Webseite kommt, wird entweder Interesse an dir und deinen Inhalten haben und dich mögen oder er wird es nicht tun. Vielleicht erinnerst du dich an das letzte Mal als du auf einer guten Webseite warst und regelrecht begeistert davon warst. Wie hast du dich gefühlt? Du wolltest mehr davon und weitere Informationen vom Autor erhalten. Vielleicht hast du ein Lesezeichen für die Seite gesetzt um sie wieder besuchen zu können oder du hast aufgeregt einem Freund davon erzählt. Gerne hättest du mehr darüber erfahren, wer der Autor ist, wo man weitere Texte erhalten kann und ob er vielleicht ein Ebook zum Thema geschrieben hat.

Du wolltest mehr lesen, aber es gab leider keine Möglichkeit dazu, abgesehen von den Texten auf der Webseite. Nachdem du die Texte darauf gelesen hast, gehst du immer seltener auf die Webseite und vergisst sie irgendwann ganz. Wie oft sieht man eine tolle Webseite, wo es keine Möglichkeit gibt seine Emailadresse in einen Newsletter einzutragen? Entweder war der Webmaster zu faul 😀 dazu um einen Newsletter zu starten und eine Liste aufzubauen oder er kennt die Vorteile nicht, die das bringt. Einige der vielen Vorteile sind:

  • Du kannst Besuchern/Kunden/Lesern danken
  • Du kannst ihnen Angebote schicken
  • Du kannst sie an bestimmte Tage erinnern (Geburtstag, Valentinstag, usw.)
  • Du kannst ihnen wertvolle Tipps geben und dein Fachwissen unter Beweis stellen
  • Du kannst Umfragen durchführen

Warum Emailmarketing zu viel mehr Verkäufen führt

Den meisten Verkäufern ist es bekannt, dass es 7-mal mehr kostet einen Fremden zu überzeugen zu kaufen als jemanden, der dich bereits kennt. Das bedeutet, dass du 7-mal soviel investieren musst um neuen Besuchern deiner Webseite etwas zu verkaufen als es bei regelmäßigen Lesern deines Newsletters der Fall wäre. Eine weiterer entscheidender Vorteil ist, dass du in der Lage bist aus Fremden Bekannte zu machen. Wir alle kaufen nur ungern von Menschen, die wir nicht kennen und mögen. Man könnte auch sagen, dass die Menschen zwar kaufen wollen, doch sie wollen meistens nicht, dass man ihnen etwas verkauft.

Die wichtigste Funktion einer Emailliste ist, dass du aus fremden Besuchern deiner Website mit der Zeit Bekannte machen kannst. In diesem Fall geht es darum, dass du den Besuchern unbekannt bist und Vertrauen zu ihnen aufbauen musst, bevor du ihnen etwas verkaufen kannst. Alle Geschäfte basieren auf Vertrauen. Nur wenn du einem Menschen oder Unternehmen vertraust, wirst du kaufen. Ausnahmen sind natürlich Monopole (wie zum Beispiel früher bei der Telekom) oder besondere Situationen (Zum Beispiel: Dein Problem ist so dringend, dass du alles kaufst, was du in die Finger bekommen kannst).

Eine eigene Liste bietet die perfekte Möglichkeit deinen Lesern zu zeigen, dass sie dir vertrauen können. Das erreichst du einerseits durch gute Inhalte (Videos, Mini-Kurse, Artikel, Interviews, usw.) und andererseits durch die Regelmäßigkeit, mit der du den Newsletter verschickst. Deine Leser gewöhnen sich an dich und wenn du es richtig machst, wird man dich nicht als Verkäufer ansehen, sondern als alten Bekannten oder Freund.

Schlusswort

Wenn du jedoch keine eigene Liste aufbaust, machst du einen Fehler. Es ist als würde Superman darauf verzichten seinen Röntgenblick zu benutzen, weil er zu faul ist oder dem Bösewicht eine faire Chance lassen will.

Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

27 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5

Loading...

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.