Artikelformat

Facebook Marketing Strategie: So steigerst du mit Facebook deinen Umsatz!

XOVI Banner

Soziale Netzwerke im Allgemeinen schossen in den letzten Jahren wie Pilze aus dem Boden. Aber nur wenige davon haben wirklich das Potential, mit dem du für dein Internet-Business extrem viele neue Kunden gewinnen kannst.

Auch wenn solche Netzwerke keine Werbeplattformen im klassischen Sinne sind, haben gerade die Social Media Dienste ein extremes Potential, welches du für dein Online-Business nutzen kannst, ja musst – doch die aller wenigsten tun dies, weil sie einfach nicht wissen, wie sie das für sich nutzen können.

Facebook ist die weltweit dritt meistbesuchte Website – nach Größen wie Google und YouTube und hat alleine in Deutschland mittlerweile über 25 Millionen Mitglieder. Es ist deshalb schon fast eine „Sünde“, Facebook für sein Online-Business nicht zu nutzen. In diesem Beitrag möchte ich dir daher einige Wege aufzeigen, wie du Facebook für dein Business nutzen kannst

1. Erstelle Gruppen, um Kundenbindung herzustellen

Was im Marketing und der Werbung allgemein sehr gut ankommt und daher immer und immer wieder erfolgreich genutzt und angewandt wird, sind psychologische Trigger und Impulse. Psychologie spielt in der Werbung und im Verkauf eine immer größere Bedeutung und dabei geht es nicht einmal nur um offensichtliche psychologisch wirkende Preisgestaltungen oder Produktbeschreibungen, sondern darum, dass man die typischen Verhaltensweisen des Menschen für sich nutzt, in dem man weiß „wie der Mensch typischerweise tickt“.

AAWP

Bestes Amazon Affiliate Plugin: AAWP

AAWP Funktionen
  • Sehr schöne Vergleichstabellen
  • Mehr Provisionen
  • Geringer Aufwand
AAWP Button

Menschen haben z. B. ein sehr großes Bedürfnis danach, sich in Gruppen mit Gleichgesinnten aufzuhalten. Dort fühlten sie sich unter Seinesgleichen verstanden. Der Mensch diskutiert gerne über Gott und die Welt, aber sehr viel lieber noch über ein bestimmtes Thema, welches ihn bewegt und möchte sich dazu mit Gleichgesinnten austauschen.

Deshalb wirken Gruppen fast schon wie ein Magnet auf Menschen und können – richtig genutzt – binnen kurzer Zeit extrem viele Menschen anziehen. Du solltest daher unbedingt eine eigene Gruppe auf Facebook erstellen und versuchen, diese mit Leben zu füllen.

Dabei sollte der Gruppenname natürlich zu deiner Branche oder deinem Produkt passen, damit du viele Mitglieder bekommen kannst. Hast du eine Gruppe erstellt, so kannst du innerhalb dieser Gruppe konstruktive Beiträge verfassen (ohne Werbung) und die Leser so auf deine Webseite „locken“.

2. Profitiere von der Macht deiner Fanseite

Eine weitere hoch interessante und effektive Möglichkeit, Facebook für sich und sein Unternehmen bzw. die eigene Website zu nutzen und sehr viel Traffic zu generieren ist, sich eine eigene Fanseite auf Facebook zu erstellen!

Anders als bei einer Gruppe, geht es hier weniger darum, eine Plattform für Gleichgesinnte zu schaffen, sondern mehr darum, sich bzw. dein Unternehmen und dein Produkt gezielt vorzustellen. Idealerweise ziehst du so sehr viele User auf dich und dein Produkt und erreichst so, dass diese Menschen „Fan“ von dir, deinem Produkt und/oder deinem Unternehmen werden.

Auf einer Fanseite auf Facebook kannst du eigene Inhalte einfügen und so dein Unternehmen und/oder dein Produkt auf verschiedene Arten und Weisen vorstellen und präsentieren. Hierbei kann eine Fanpage mit möglichst vielen „Fans“ auch eine Art Visitenkarte und Referenz für dich sein. Viele Menschen und Interessenten an deinem Produkt werden sehen, dass Anderen dieses bereits gefällt, was dadurch zum Ausdruck kommt, dass sie Fan wurden. Im Idealfall ergibt sich hieraus ein richtiges virales Marketing-Instrument, das dir so extrem viel Traffic bringen kann!

Affiliate School

Online Kurs: Affiliate School Masterclass

Affiliate School Lerninhalte
  • Schnellausbildung zum Online Marketer
  • Enorme Zeitersparnis und steile Lernkurve
  • Ideal für Anfänger geeigent
Affiliate School Button

3. Schalte Facebook-Werbeanzeigen

Im Zuge der immer weiter voranschreitenden Kommerzialisierung von Facebook, gibt es auch die Möglichkeit für jeden, auf Facebook Anzeigen zu schalten. Dabei funktioniert das Ganze eigentlich genau so wie Google Adwords. Der Auftraggeber, also hier du, schaltet zu bestimmten Keywords eine oder mehrere Werbeanzeigen und zahlt pro Klick. Bei Facebook werden allerdings keine Keywords gebucht, sondern es wird eine bestimmte Auswahl nach Kriterien wie Standort, Alter usw. getätigt: Anders als bei Google Adwords hast du auf Facebook die Möglichkeit, deine Zielgruppe noch sehr viel gezielter zu erreichen, nahezu mit 0 % Streuverlust!

Warum ist das so? Nun, wenn sich bei Facebook ein User registriert und ein Profil anlegt, dann gibt er sehr detaillierte Informationen zu und über sich an. Dazu gehören zum Beispiel seine genauen Interessen, Hobbys, das Alter, sogar den Standort usw. und genau das ermöglicht dir extrem genau, deine Zielgruppe zu filtern und dann mit einer Anzeige anzusprechen.

4. Generiere gezielt neue Kontakte

Vorab ist jedoch wichtig zu erwähnen, dass es keinen Sinn macht einfach nur möglichst viele Kontakte zu generieren, sondern diese Kontakte müssen zu jeder Zeit auch zu deiner Zielgruppe passen. Wenn du eine Menge Kontakte bei Facebook hast, die sich überhaupt nicht für dein Thema, für dein Gebiet und/oder dein Produkt interessieren, dann bringt dir das überhaupt nichts!

Wenn du also zum Beispiel Pferdezubehör verkaufst und fast ausschließlich Kontakte zu Menschen aus dem Bereich Kosmetik oder Wellness generierst, dann wirst du – egal wie gut dein Marketing auch sein mag – niemals Pferdezubehör an diese Menschen verkaufen können.

Um auf Facebook mit deinen Botschaften deine Zielgruppe zu erreichen und auf dich und deine Produkte oder Dienstleistungen aufmerksam zu machen und das völlig ohne werbelastigen Ansatz, brauchst du ein Publikum bzw. Kontakte, zu denen du eine Beziehung aufbauen kannst und die dir ihr Vertrauen schenken. Such dir daher deine Kontakte gezielt aus und versuch nicht, wahllos Leute zu kontaktieren.

5. Nutze Facebook, um ganz legal eine E-Mail-Liste aufzubauen

In jedem erfolgreichen Internet-Business spielt es eine sehr große Rolle, eine eigene große Email-Liste zu haben. Zum Aufbau dieser Liste solltest du deshalb nicht nur deine Webseite selbst nutzen, sondern auch Facebook.

Anstatt auf deiner Facebook-Seite eher überflüssige Begrüßungszeilen zu platzieren, solltest du hier bereits ans Eingemachte gehen: Zieh dort deine Interessenten sofort aus Facebook heraus und führe diese bestenfalls ohne Umwege in deine Liste über, in dem du darauf hinweist, dass die Besucher auf deiner eigentlichen Webseite ein Geschenk (z. B. ein kostenloses E-Book oder einen kostenlosen Videokurs) erhalten. So legst du einen „Zaun“ um deine Interessenten, die möglicherweise auch zu Kunden werden.

SeedingUp

Digital Content Marketing Plattform: SeedingUp

SeedingUp Funktionen
  • Website & Produkte bekannt machen
  • Hochwertige Backlinks kaufen und verkaufen
  • Schnell und effizient
SeedingUp Button
Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

22 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5

Loading...

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.