Artikelformat

Firmenwebsite: 30 Ideen zum Inhalt einer Website für Firmen!

Eine Firmenwebseite ist für jede Firma und für jeden Selbständigen heute ein muss. Aber bevor man sich an die Arbeit macht eine Firmenwebsite auf die Beine zu stellen sollte man sich Gedanken zum Inhalt machen. Es sprechen einige gute Gründe für eine Firmenwebseite. Aber wo soll man anfangen, was will man auf der Firmenwebseite seinen Besuchern präsentieren? Einige Inhalte die hier möglich sind, zeige ich im heutigen Artikel.

Der Entschluss ist gefasst eine neue Firmenwebseite soll entstehen oder die alte Firmenwebseite soll aufgepeppt werden. Doch wenn dann die Ideen fehlen um die Firmenwebseite mit Leben zu füllen wird es schwierig. Auch wenn eine Firmenwebseite einmal im Netz steht, sollte man sich hier nicht auf den Lorbeeren vergangener Tage ausruhen. Kunden aber auch Suchmaschinen wollen regelmäßig neue Inhalte sehen.

Eine Anmerkung vorweg: Ich habe etliche Inhalte für eine Firmenwebseite hier zusammengetragen. Nicht jeder Vorschlag ist für jede Firmenwebseite geeignet. Bei der Auswahl der Inhalte für deine Firmenwebseite sollten immer die Leser deiner Webseite im Vordergrund stehen. Denk immer daran für deine Kunden vorauszudenken und ihnen so viel Arbeit wie möglich abzunehmen. Das schafft Vertrauen und damit eventuell neue Kunden. Hier also die Ideen zum Inhalt einer Firmenwebseite:

1.Produkte

Der wohl wichtigste Punkt auf vielen Firmenwebseiten wird die Vorstellung eigner Produkte sein. Ob nun mit über den eigenen Onlineshop vertrieben oder in einem Onlinekatalog (in welcher Form auch immer) vorgestellt.

2. Kontaktdaten

Nicht weniger wichtig doch oft vernachlässigt. Oft gibt es die Kontaktdaten zur Firma irgendwo auf der Firmenseite. Aber eben nur im Impressum. Alles andere als kundenfreundlich. Die wichtigsten Kontaktdaten gerade bei Firmen mit Kundenkontakt gehören auf die Startseite oder zumindest in einen leicht zu findenden Menüpunkt. Hier kann man dann auch Informationen unterbringen wie:

  • Ansprechpartner (evtl. mit Bild)
  • Telefonnummern
  • Fax
  • Email
  • Anschrift
  • Öffnungszeiten (bei stationären Geschäften)

3. News

Es gibt Neues aus der Firma zu berichten? Dann wäre die Firmenwebseite ein Ort, an dem man dieses in die Welt tragen kann. Aber nicht etwa Meldungen wie: „Die Farbe der Kantinentür ist jetzt rot anstatt grau.“ Gemeint sind hier z. B.:

  • Veranstaltungen der Firma (z. B. Infoabende)
  • Jubiläen (z. B. 5 jähriges Bestehen der Firma)
  • Neue Produkte
  • Messen an der die Firma teilnimmt
  • neue gesetzliche Regelungen (die die Branche betreffen)
  • Termine wann diese Regelungen in Kraft treten

4. Rechtliche Punkte

Diesem Punkt sollte man besonderem Augenmerk schenken. Informieren sollte man sich genauestens über die in der jeweiligen Branche zu machenden Angaben. Um nur einige zu nennen:

5. Insiderwissen

In vielen Branchen gibt es Insiderwissen, gemeint ist hier nicht die lang gehütete Geheimrezeptur einer Spezialmischung. Sondern eher Pflegetipps für die Produkte der Firma oder Tipps zum leichten Umgang mit den Produkten.

6. Tools und Software

In bestimmten Branchen ist es mittlerweile schon fast üblich den Kunden Tools und Software zur Verfügung zu stellen, damit Kunden Produkte leichter auswählen können. Das ist durchaus sinnvoll, nicht alle Einkäufer bzw. Kunden werden unbedingt z. B. Profis in der Berechnung von Stahlfedern sein. Hier ist es ratsam, ein kleines Tool zur Verfügung zu stellen.

7. Studien

Wenn eine Firma Zeit und Geld in Studien gesteckt hat, könnte dieses Wissen auch für andere von Vorteil sein. Dies ist eine Möglichkeit der Umwelt mitzuteilen das sich das Unternehmen für die Zukunft aufstellt.

8. Presse

Du möchtest das auch die Presse über dich berichtet? Dann richte einen Pressebereich auf der Firmenwebseite ein, die Bildmaterial und Texte zum Unternehmen bereithält. Hier kann der entsprechende Pressemitarbeiter sich dann bei Bedarf schnell bedienen. Das baut erste Hemmschwellen ab. Nicht vergessen, auch hier eine Kontaktmöglichkeit vorsehen (falls mehr Informationen gewünscht sind 😉 ).

9. Jobs

Viele Arbeitnehmer verlagern heute die Jobsuche ins Internet. Deshalb sollten die Jobangebote hier veröffentlicht werden. Dies ist zudem für das jeweilige Unternehmen eine der preiswertesten Möglichkeiten für sich um neue Mitarbeiter zu werben.

10. Stellungnahmen

Gerade bei neuen Entwicklungen (egal ob gut oder schlecht) könnte es für Besucher der Firmenwebseite interessant sein, welche Meinung die Firma zu diesem Thema vertritt. Eventuell lock man mit dieser Stellungnahme neue Kunden oder Geschäftspartner an die dies genau so sehen.

11. Zertifizierungen

Für Unternehmen aller Art ist es heute eine Notwendigkeit, sich an rechtliche Rahmenbedingungen zu halten. Oft wird dies durch Zertifizierungen bewerkstelligt. Dies sollte man auch seinen Kunden mitteilen, dass das Unternehmen erfolgreich zertifiziert worden ist.

12. Kundenreaktionen

Wenn sich Kunden und Geschäftspartner positiv über dich geäußert haben, solltest du dies auf deiner Firmenwebseite veröffentlichen. Aber auch wenn mal etwas nicht so optimal gelaufen ist, kannst du dies veröffentlichen. Zeig einfach, wie du das Problem gelöst hast und daraus dann doch noch ein zufriedener Kunde geworden ist.

13. Geschichte der Firma

Das hört sich im ersten Augenblick nicht so spannend an, aber es könnte für einen zukünftigen Geschäftspartner oder Kunden interessant sein, wie sich die Firma entwickelt hat. Hier sind die Meilensteine der Firma interessant die sie durchlaufen hat, um so zu sein wie sie heute ist.

14. Routenplaner

Gerade wenn die Firma durch eine stationäre Filiale vertreten ist, kann es sinnvoll sein, einen Routenplaner in die Firmenwebseite zu integrieren. Der Kunde hat so die Möglichkeit schnell zu dir zu finden. Einen Routenplaner bekommt man heute oftmals kostenlos im Internet.

15. Referenzen

Referenzen sind ein wichtiges Gut für jede Firma. Warum sollten man diese nicht auf der Firmenwebseite zeigen? Hier kann es sinnvoll sein, sich nicht nur auf die „Großen“ zu konzentrieren. Hier können auch regionale Referenzen von Vorteil sein. Denkbar als Referrenz sind hier z. B.:

  • Firmen für die das Unternehmen tätig war
  • Besondere Projekte
  • Produkte im Kundeneinsatz

16. Downloads

Gerade Broschüren, Informationsmaterialien und andere Unterlagen sind Dinge, die einem Besucher auf der Firmenwebsite interessieren können. Und wenn diese eh schon digital vorliegen, sollten diese dringend auf der Firmenwebsite veröffentlicht werden. Wenn nicht sollte man dringend darüber nachdenken. Zudem kann das die Anzahl von Anrufen durch Kunden sehr minimieren. Das entlastet und man kann sich um Aufträge für das Unternehmen kümmern, anstatt technische Details zu klären.

17. Linkliste

Gerade wenn man sich viel mit einem Thema beschäftigt, sammeln sich schnell viele themenverwandte Links an. Oft sind diese auch für Besucher einer Firmenwebseite interessant. So kann man hier ohne Weiteres auf weiterführende Seiten verlinken. Dem Besucher bleibt diese „Offenheit” sicher in guter Erinnerung. Denkbar wären hier:

  • Verbandsseiten
  • Links zu Gesetzestexten
  • Partner (evtl. gegen Provision), …

18. Umfragen

Wenn man wissen will was die Besucher / Kunden von einem Unternehmen erwarten sollte man diese vielleicht einfach fragen. Hierfür eignet sich eine kurze Umfrage auf der Firmenwebsite. Aus so einer Umfrage kann man wertvolle Informationen über seine Kunden erhalten. Umfragetools gibt es in großer Anzahl im Internet. Oft auch als kostenloses Plug-In für ein Content Management System (CMS).

19. FAQ – Frequently Asked Questions (häufig gestellte Fragen)

Wenn ein Unternehmen häufig die gleichen Fragen gestellt bekommt, sollte man diese in einer FAQ zusammenstellen. Man kann sich aber auch selbst Fragen und diese dann veröffentlichen. Die Antworten können auch für andere Besucher / Kunden auf der Firmenwebsite interessant sein. So erhält der Besucher eine schnelle Antwort auf seine Frage und das Unternehmen wird entastet, da es nicht immer die gleichen Fragen beantworten muss.

20. Archiv

Gerade wenn ein Unternehmen Fachartikel veröffentlicht hat, sollte man diese in einem Archiv dem Besucher zeigen. Das hat den Vorteil das sich der Besucher schnell den passenden Artikel heraussuchen kann.

21. Webcam

Eine Webcam sollte man nur aufstellen, wenn man wirklich etwas Besonderes zu zeigen hat. Hat man z. B. von seiner Firma aus einen besonders schönen Blick auf einen besonderen Punkt wie z. B. einen Hafen, kann man über eine Webcam nachdenken.

22. Sponsoring

Über die eigenen Sponsoring–Aktivitäten sollte man auf jeden Fall auf einer Firmenwebsite berichten. Getreu nach dem Motto “Tu Gutes und sprich darüber“. Hier können gerade auch lokale Unternehmen im Umfeld der Kunden punkten. Denn wer kauft nicht gern in dem Laden ein von dem sein Kind die Sportsachen erhalten hat?

23. Jahreszeiten / Feiertage

Alle Jahre wieder könnte man sagen und genau deshalb ein guter Grund etwas darüber auf seiner Firmenwebsite zu berichten. Gerade wenn das Unternehmen regelmäßig zu diesen Anlässen Aktionen veranstaltet, sollte man dieses auf der Firmenwebseite berichten. Ob nun:

  • Sonderangebote zu Weihnachten oder
  • kostenlose Sicherheitsüberprüfungen der Alarmanlage zum Ferienbeginn
  • Tipps zum Umgang mit den Produkten im Sommer / Winter

Das alles sollte auf der Firmenwebsite bekannt gemacht werden.

24. Firmeninternes

Viele Dinge aus dem Alltag einer Firma könnten auch für den Besucher der Firmenwebsite interessant sein. Hier hat die Firma die Chance sich positiv nach außen zu zeigen. Beispiele hierfür sind:

  • Auszeichnungen (z. B. 25 Jahre Betriebszugehörigkeit)
  • Anlagenerweiterungen
  • Kooperationen

25. Ausbildung

Ähnlich dem zuvor genannten Punkt ist der Punkt Ausbildung. Wenn das Unternehmen ausbildet, sollte man das hier erwähnen. Nicht nur um sich ins rechte Licht zu stellen auch um eventuelle neue Auszubildende anzulocken. So kann man hier Punkte aufnehmen, wie z. B.:

  • Anzahl der Auszubildenden
  • Ergebnisse der Ausbildung
  • Auszubildende übernommen
  • Hinweis auf neues Ausbildungsjahr

26. Fotos

Hier sind nicht unbedingt die Fotos der speziellen Auftritte von einzelnen Mitarbeitern gemeint, sondern eher der berühmte Blick hinter die Kulissen. Hier kann man seinen Kunden zeigen, wie das Produkt entsteht.

27. Gebrauchtwagenbörse

Dieser Punkt betrifft die etwas größeren Unternehmen. Mit einer Gebrauchtwagenbörse kann das Unternehmen seine gebrauchten Geschäftswagen kostengünstig zum Verkauf anbieten.

28. Sonderverkäufe / Werksverkäufe

Gerade wenn das Unternehmen Produkte für den Endkunden herstellt / verkauft kann es sinnvoll sein, dies auch auf der Firmenwebsite zu tun. Ohne Zwischenhändler kann das Unternehmen seine Ware an den Mann/ die Frau bringen. Auch Sonderposten können hier zu Geld gemacht werden. Vielleicht lohnt es sich sogar dafür, einen eigenen Webshop aufzubauen.

29. Wettbewerbe

Bei Wettbewerben können mal deine Besucher zeigen, was sie können. Dies ist ganz klar auch ein Mittel zur möglichen Besuchersteigerung auf der Firmenwebsite.

30. Rabatte

Als besonderen Anreiz für die Besucher der Firmenwebsite kann man Rabatte anbieten, die nur hier veröffentlicht werden. Wenn solche Rabattaktionen in regelmäßigen Abständen angeboten werden, können diese auch noch zur Kundenbindung hilfreich sein.

Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

24 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5

Loading...

2 Kommentare

  1. Tom

    Hallo und vielen Dank für die guten Anregungen. Hier wird einmal mehr gezeigt wie man klar struktuirt eine Firmenpräsenz aufbauen kann und auch sollte. Ich finde das ist gut gemacht.

    Antworten
  2. Ein sehr nützlicher Website-Inhalt ist noch das Lexikon bzw. Glossar. Hier kann man einerseits den Hintergrund zu erklärungsbedürftigen Produkten darlegen und schafft für seine Website suchmaschinenfreundliche Inhalte, die helfen können das Ranking zu relevanten Keywords zu verbessern.

    Aus SEO-Sicht ist es besser pro Begriff eine eigene Seite anzulegen – natürlich sollte die Begriffserklärung auch ausreichend lang sein. Alternativ kann man auch pro Buchstabe oder insgesamt nur eine Seite anlegen. Diese Varianten sind auch für Kunden, die das Lexikon drucken möchten, besser geeignet.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.