Follower bekommen: So kann man Twitter-Follower-Exchanger austricksen!

XOVI Banner

So heute möchte ich mich mal wieder mit einem neuen Artikel zu Wort melden. Allgemein geht es um Social Media und speziell um den Mikro-Blogging Dienst Twitter. Das Problem ist folgendes:

Man hat einen neuen Twitter-Account, postet auch regelmäßig interessante Statusupdates, aber so wirklich wollen sich keine Follower einstellen und der Followercount ist nur zweistellig oder geht sogar gegen Null. An diese Stelle wollen verschiedene Webseiten ihre Dienste anbieten. Diese funktionieren dabei ähnlich wie ein Besuchertausch nach dem Motto “Ich folge dir und du folgst mir”. Genauer gesagt kann man anderen Leuten folgen, erhält dafür Credits und kann mit den Credits Follower für den eigenen Account eintauschen. Für den Betreiber eines solchen Dienstes rentiert sich das natürlich wenn er auf eBay und Co. Follower verkaufen kann.

Mittlerweile gibt es unzählige solcher Twitter-Follower-Exchanger, mir bekannte sind zum Beispiel Twiends oder Fanslave.

Aber nun zu dem Trick:

Alle mir bekannten Follower-Tauschseiten arbeiten mit einer Twitter-App, wenn du einer Person gefolgt bist, wird über diese App auch kontrolliert, ob du wirklich gefolgt bist. Danach bekommst du einen Credit gutgeschrieben. In der anderen Richtung funktioniert das natürlich umgekehrt. Wenn du Follower suchst, wird dir jeweils ein Credit abgezogen, nachdem über die Twitter-App kontrolliert wurde, das der User dir auch wirklich gefolgt ist.

AAWP

Bestes Amazon Affiliate Plugin: AAWP

AAWP Funktionen
  • Sehr schöne Vergleichstabellen
  • Mehr Provisionen
  • Geringer Aufwand
AAWP Button

Und genau hier setzen wir an: Durch die in den Twitter-Optionen versteckte Funktion “Tweet Sicherheit” beziehungsweise “Meine Tweets schützen”. Wenn du diese Funktion aktivierst, werden deine Tweets nur noch für deine Follower sichtbar und wenn dir eine neue Person folgen will, muss diese dir erst eine Anfrage schicken, die du ablehnen oder der du zustimmen kannst. Solange diese Abfrage aktiv ist, wird die Twitter-App immer berichten, das dir der User nicht gefolgt ist und keinen Credit abziehen.

Also:

  1. Deine Tweets schützen
  2. Bei einem Twitter-Follower-Exchanger eine Kampagne starten
  3. Ein paar hundert oder tausend Follower-Anfragen auflaufen lassen (es werden keine Credits abgezogen! Daher werden auch nur wenige Credits benötigt)
  4. Alle Anfragen bestätigen, wenn du genug Follower hast
  5. Den Schutz wieder aufheben, damit deine Tweets wieder sichtbar sind

Wichtig ist, das du die Anfragen nicht vorher bestätigst, denn dann können dir doch Credits abgezogen werden. Wie immer freue ich mich über Kommentare und Erfahrungsberichte.

SeedingUp

Digital Content Marketing Plattform: SeedingUp

SeedingUp Funktionen
  • Website & Produkte bekannt machen
  • Hochwertige Backlinks kaufen und verkaufen
  • Schnell und effizient
SeedingUp Button
Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

23 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5

Loading...

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.