Artikelformat

So kannst du mit geschickten Foreneinträgen deine Besucherzahlen und Umsätze steigern

Die Arbeit und Präsenz in einem Online-Forum ist für die Promotion einer Website unerlässlich und sollte gerade in der Anfangsphase des Projektes verstärkt betrieben werden. Online-Foren und Communities sind interaktive Orte des Austausches und Tummelplatz für viele Leute. Vom einfachen Besucher, welcher nach Informationen forscht, bis hin zum Experten findest du meist einen guten Schnitt an Akteuren der Szene. Gerade hier erfährst du die neusten Trends, aktuelle Standards und neue Ansätze der Problemlösung.

Die soziale Komponente fördert das Miteinander und es entstehen neue Kontakte und neue Ideen. Um die Vorteile und Effekte einer guten Forenarbeit zu nutzen, musst du dich jedoch selbst einbringen und den anderen Forenmitgliedern Hilfestellung leisten. Platzierst du dich, dein Know-how und deine Website zielgerichtet, kannst du als anerkannte Referenz deine Reputation in der Community erhöhen sowie der eigenen Homepage Pluspunkte in Form von Besuchertraffic verschaffen. Doch wie erfolgt eine effiziente Arbeit in Foren bezüglich des Marketings?

Nutze die Möglichkeit eine Signatur zu hinterlegen

Aus Sicht der Suchmaschinenoptimierung bietet ein Link aus einer Forensignatur keinen Vorteil, denn die Verweise zu anderen Webseiten sind bei fast allen Foren entwertet, dass heißt mittels Attribut rel=nofollow versehen. Jedoch schauen viele, neugierige Forenmitglieder gern einmal in die Signaturen der anderen Community-Teilnehmer. Häufiges, frequentiertes Schreiben von Mitteilungen erhöht deine Präsenz im jeweiligen Forum und steigert aufgrund des Wiederholungsfaktors die Wahrnehmung deiner Person. Ist deine Plattform dann auch noch für den Betrachter von Interesse und bietet Lösungen, so kannst du dich wiederkehrender Besucher und manchmal auch freiwillig gesetzter Links erfreuen.

Identifiziere themenrelevante Online-Foren

Zu Beginn empfiehlt es sich alle themenrelevanten Online-Foren zu identifizieren, geordnet nach Mitgliederzulauf. Hier solltest du ebenfalls nach Priorität (Zeitaufwand) vorgehen. Webmaster mit vielen, freien Zeitkapazitäten können gut und gern drei bis vier Foren pro Tag betreuen. Für gewöhnlich bilden sich für dich selbst ein bis zwei Stammforen heraus. Den Rest bedienst du gemäß einer effizienten Vorgehensweise. Ein Forum mit wenigen Mitgliedern und geringer Reichweite solltest du weniger betreuen – es sei denn du entwickelst eine persönliche Vorliebe für die Plattform, die Admins und die Mitglieder dort.

Untersuche die Unterseitenplatzierungen

Wenn deine Website Gestalt annimmt und guten Content produziert, solltest du prüfen, wie du deine Unterseiten in Foren optimal platzierst. SEOs schauen beim Linktausch meist wie gut die linkgebende Seite bei den Suchmaschinen aufgestellt ist. Falls sie schlecht platziert ist, kommt in der Regel für diese spezifische Seite kein Tausch zustande. Was einige SEOs jedoch vergessen – diese Methode kann sehr gut für Online-Foren übernommen werden. Zwar ist die Linktrustvererbung nicht von Relevanz, aber du erhöhst die Sichtbarkeit deiner Plattform im Internet. Analysiere dazu, ob im Suchmaschinenindex zu den von dir gewählten Suchbegriffen Forenseiten existieren. Natürlich wird diese Seite auch weiterhin vorerst vor deiner ranken, allerdings kannst du auf dieser einen Link zu deiner Seite unterbringen. So „springt“ der Anfrager von der Forenseite (vordere SERP-Position) indirekt zu deiner Unterseite (hintere SERP-Position). Wenn du dieses Modell weiterführen möchtest, solltest du das Internet nach allgemein gut rankenden Forenseiten und Threads abklappern. So kannst du die Power der anderen Plattformen für dich nutzen.

Unterlasse Spam

Die Einfachheit in Online-Foren Links zur eigenen Homepage zu hinterlassen, verleitet genauso wie beim Verfassen von Kommentaren zum Spam. Spiele erst gar nicht mit diesem Gedanken. Ein wenig Spam muss sein, aber mit Bedacht. Bedenke immer, dass auch andere Größen deines Wissensgebietes auf den selben und ähnlichen Plattformen unterwegs sind. Hier kann man sich ganz schnell als Spammer outen und nicht selten verweigert man dir Zuarbeiten und Kooperationen auf anderen Gebieten (Linktausch, Besuchertausch, Bannertausch, Empfehlungen, etc.). Versuchst du gar eine nichtssagende, billige Website mittels Spam-Techniken durch das Internet-Dorf zu jagen, wirst du ganz schnell am Pranger enden. Bösartige Zeitgenossen könnten sogar zu nicht ganz sauberen Methoden greifen, um dich loszuwerden. Hacking, Spamming und Black-Hat-Attacken sind nur einige Begriffe, welche zur Abschreckung dienen sollten. Auch Suchmaschinen dürften dem Treiben irgendwann ein Ende setzen wollen….

Etikette bewahren

Ein Forum ist ein sozial ausgerichtetes Medium. Verhalte dich dementsprechend! Achte andere Mitglieder, beleidige niemand und bewahre stets Anstand und Etikette. Es muss nicht übertrieben höflich abgehen und der ein oder andere Schuss vor den Bug sei erlaubt, aber in einem vernünftigen Maße. Andere User sehen dein Engagement und deine Leistungen – so etwas wird langfristig immer belohnt! Wenn du dir Zeit für andere Mitmenschen nimmst, findest du eher Gleichgesinnte. Damit erreichst du sicherlich viel mehr als durch stupide Massenabfertigung (Stichwort: Permission-Marketing). Am Ende läuft alles auf Empfehlungen hinaus und aus jedem Kontakt kann eine Empfehlung werden. Vergiss das bitte nicht.

Profiliere dich

Es reicht nicht nur aus in Online-Foren präsent zu sein, sondern du musst dem User ein Profil von dir vermitteln. Sind andere Community-Mitglieder erst einmal auf dich aufmerksam geworden, wollen diese auch wissen wer du bist und was du so tust. Zum einen vermittelst du bereits ein Bild von dir in deinen Kommentaren (Kompetenz, fachliches Wissen, Social Skills, etc.), zum anderen fehlt es dennoch an Profilschärfe. Ideal wäre hier eine Selbstdarstellung auf deiner Homepage. Binde diese so ein, dass der interessierte Besucher diese ohne große Sucherei abrufen kann. Erst wenn man weiß was man von dir erwarten kann, erst dann ist die Gegenseite zu einer Kooperation zu bewegen.

Fazit

Wende gerade beim Plattformstart einige Zeit für die Arbeit in Foren auf. Du triffst dort auf qualifizierte Zielgruppen, erhältst professionelle Tipps, erhöhst die Reichweite deiner Internetpräsenz, steigern die Chance auf (Link-)Empfehlungen und gewinnst neue Besucher. Staffel die Forenarbeit gemäß deiner Ressourcen und integriere diesen Baustein in dein Marketing-Konzept. Mit wenig Aufwand kannst du dir bereits mit dieser Maßnahme einen Besucher- und Kundenstamm sichern. Voraussetzung ist aber die Einhaltung und Durchführung oben beschriebener Sachverhalte.

Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

22 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5

Loading...

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.