Gewerbeanmeldung Einzelunternehmen: Was ist alles zu beachten?

XOVI Banner

Als nächstes steht für mich die Gewerbeanmeldung an. Da sich schon die ersten Besucher auf meinen Blogs dank den ersten SEO Optimierungen verirrt haben werde Ich nun ein Gewerbe anmelden.

Aber welche Gewerbeformen gibt es überhaupt?

Und was ist für ein junges Unternehmen für die Gründungsphase empfehlenswert? Die bekanntesten Gewerbeformen sind Einzelunternehmen, GBR, GmbH (auch UG), OHG und KG.

Da Ich mich nur im Einzelunternehmen auskenne werde Ich nur auf diese Gewerbeform eingehen, möchte dir aber auch gleichzeitig eine gute Seite nennen die Ich für mich ausfindig gemacht habe die umfangreich auf alle Gewerbeformen eingeht: Gewerbe-anmelden.info.

Das Einzelunternehmen steht für ein Unternehmen eines Einzelkaufmanns mit uneingeschränkter Haftung. Es wird automatisch ein Einzelunternehmen eröffnet wenn nur eine Person ein Gewerbe eröffnen möchte.

Wer die Grenze von 17.500 Euro Umsatz pro Jahr nicht überschreitet kann in diesem Zusammenhang von der Kleinunternehmerregelung Gebrauch machen. Im darauf laufenden Kalenderjahr jedoch darf die Grenze von voraussichtlich 50.000 Euro Umsatz nicht überschritten werden. Wird die Grenze überschritten ist der Unternehmer zum Eintrag ins Handelsregister verpflichtet.

AAWP

Bestes Amazon Affiliate Plugin: AAWP

AAWP Funktionen
  • Sehr schöne Vergleichstabellen
  • Mehr Provisionen
  • Geringer Aufwand
AAWP Button

Wieso entscheide ich mich für diese Geschäftsform?

Die Vorteile des Einzelunternehmers mit oder ohne Kleinunternehmerregelung haben mich überzeugt:

  • Kein Mindestkapital erforderlich
  • Unbürokratisch
  • Kostengünstig
  • Alleinige Entscheidungsfreiheit

Die Nachteile sind:

  • Alleinige Verantwortung
  • Haftung mit Privatvermögen

Für mich kommt gerade für die Gründungsphase nur diese Geschäftsform in Frage. Im Falle eines unerwartet hohen Gewinnes kann die Geschäftsform jederzeit geändert werden.

Wer kann mir bei der Entscheidung der Geschäftsform helfen?

Wer sich bei der Wahl der Geschäftsform unsicher ist kann als mögliche Beratungsstellen die örtliche IHK, auf Gründer spezialisierte Unternehmensberater oder auch Rechtsanwälte mit Spezialisierung auf Gesellschaftsrecht kontaktieren.

Wer darf ein Gewerbe anmelden?

Zu diesem Punkt habe Ich leider nicht so viele Informationen. Aber generell sollte ein Volljährigkeit vorliegen (bei Minderjährigkeit einfach mal im zuständigen Amt nachfragen).Wer über 18 ist und die deutsche Staatsbürgerschaft besitzt muss sich keine Gedanken machen.

In diesem Fall kann man auf jeden Fall ein Gewerbe anmelden, für das man keine berufsqualifikatorischen Bescheinigungen braucht. Ansonsten könnte es sein, dass man für eine Gewerbeanmeldung in gewissen Bereichen eben eine bestimmte Qualifikation vorweisen können muss.

Affiliate School

Online Kurs: Affiliate School Masterclass

Affiliate School Lerninhalte
  • Schnellausbildung zum Online Marketer
  • Enorme Zeitersparnis und steile Lernkurve
  • Ideal für Anfänger geeigent
Affiliate School Button

Wo kann man ein Gewerbe anmelden?

Im Rathaus/ Bürgerbüro etc. in der Abteilung “Gewerbe”. Hierzu sollten man sich bei der zuständigen Behörde informieren wie dies in der eigenen Stadt geregelt ist.

Eventuell kannst du dein Gewerbe auch online über die Website deiner Gemeinde anmelden. Dazu musst du das bereitgestellte Online-Formular ausfüllen und es entweder selbst oder per Post zur Gemeinde bringen.

Was muss man zur Gewerbeanmeldung mitbringen und was kostet diese?

Zur Gewerbeanmeldung muss nur ein gültiger Personalausweis oder Reisepass mitgebracht werden. Ansonsten benötigt man keine weiteren Dokumente. Die Kosten einer Gewerbeanmeldung sind von Stadt zu Stadt unterschiedlich. Bei meiner Gewerbeanmeldung sind 24 € fällig geworden.

Nach meiner Recherche gibt es nur minimale Unterschiede bei den Kosten der Gewerbeanmeldung. Vorsichtshalber solltest du 50 Euro mitbringen, wenn du Gewerbe direkt bei der Gemeinde anmeldest.

Allerdings solltest du dir im Vorfeld gut überlegen welche Tätigkeit du anmeldest da eine Geschäftserweiterung nochmals 15 € (bei mir) kosten würde. Ich empfehle hier etwas in die Zukunft zu schauen und sich zu fragen welche Tätigkeiten noch eventuell hinzukommen könnten. Diese würde ich dann ebenfalls eintragen lassen.

Sehr gute Bezeichnungen wären Online Marketing, Internet Marketing und Internet Dienstleistungen, wenn du in Richtung Affiliate Marketing, SEO, Amazon Kindle oder Linkverkauf gehen möchtest. Diese Bezeichnungen lassen dir nämlich viele Möglichkeiten offen, neue Geschäftsfelder zu erschließen.

Wann sollte man ein Gewerbe anmelden?

Generell sollte man ein Gewerbe anmelden wenn eine dauerhafte Tätigkeit mit Gewinnerzielungsabsicht vorliegt. D. h. wenn man ab und zu mal ein paar Haushaltssachen auf Ebay verkauft ist das noch lange kein Gewerbe.

Wenn aber 100 MP3 Player in China günstig eingekauft werden und in Deutschland mit Gewinn verkauf werden handelt es sich hierbei um eine gewerbliche Tätigkeit.

Wie sollte die Buchführung aussehen?

Erzielt das Einzelunternehmen nur geringe Umsätze, als Kleinunternehmer oder Freiberufler, ist lediglich eine Einnahmenüberschussrechnung zu führen. Hier reicht eine tabellarische Buchführung die Gewinn und Verlust darstellt. Also auf die linke Seite alle Ausgaben und auf die rechte Seite die Einnahmen gegenüberstellt. Diese muss dann mit der Einkommensteuererklärung beim zuständigen Finanzamt abgegeben werden.

Aklamio

Cashback Partnerprogramm: Aklamio

Aklamio Funktionen
  • Alle Programme direkt verfügbar
  • Extrem viele Advertiser
  • Auch ohne Website direkt loslegen
Aklamio Button

Wenn der erwartete Umsatz im ersten Geschäftsjahr unter 17.500 € liegt und im darauffolgenden Jahr 50.000 € voraussichtlich nicht überschreitet kann von der Kleinunternehmerregelung Gebrauch gemacht werden. Die Kleinunternehmerregelung führt dazu, dass du auf deinen Rechnungen keine Mehrwertsteuer ausweisen musst, also für Endkunden 19 % günstiger bist, aber dafür auch keine Vorsteuer zurückfordern kannst.

Geschäftskunden (also ebenfalls Gewerbetreibenden ohne Kleinunternehmerregelung) macht es nichts aus, wenn sie 19 % Mehrwertsteuer bezahlen müssen, da sie diese über die Vorsteuer wieder vom Finanzamt zurück bekommen. Du solltest also genau überlegen, ob die Kleinunternehmerregelung für dich Sinn macht. Musst du selbst viele Vorsteuern bezahlen, kann es sehr wohl Sinn machen, auf die Kleinunternehmerregelung zu verzichten.

Schlusswort

Ich hoffe Ich konnte die meisten Fragen zum Thema Gewerbeanmeldung beantworten. Was habe ich jetzt vor? Da jetzt meine Gewerbeanmeldung vorliegt werde ich mit dem Affiliate Marketing richtig loslegen.

Außerdem werde Ich noch mehr Content einkaufen, da ich auf die Kleinunternehmerregelung verzichtet habe und nun die Vorsteuer wieder zurückbezahlt bekomme. Somit ist der Content jetzt für mich 19 % günstiger.

SeedingUp

Digital Content Marketing Plattform: SeedingUp

SeedingUp Funktionen
  • Website & Produkte bekannt machen
  • Hochwertige Backlinks kaufen und verkaufen
  • Schnell und effizient
SeedingUp Button
Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

1 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5

Loading...

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.