Google Maps Eintrag: Wie geht das und worauf ist zu achten?

XOVI Banner

Wer kennt Google Maps noch nicht? Diejenigen, die öfter mal lokal auf Google nach einem Finanzberater in Berlin, einem Fachmann für Baufinanzierung in Hamburg oder nach einem Friseur in Frankfurt gesucht haben dürften die Einblendung einer kleinen Karte mit den daneben befindlichen, durchnummerierten Einträgen zu Dienstleistern in der gewählten Stadt bereits öfter bemerkt haben.

Wie das ganz genau aussiehst, kannst du in dem nachfolgenden Bild gut erkennen, falls du noch nicht wissen solltest, was ich meine:

Google Maps Beispiel

Gemeint ist damit Googles derzeit wirkungsvollstes Tool im Rahmen der lokalen Suche: Google My Business. Die Anzeige der Ergebnisse wird bei Google Maps nach zwei unterschiedlichen Kriterien sortiert:

  1. Der wichtigst Punkt bei der Sortierung der Ergebnisse bei Google Maps ist die Konsistenz der Unternehmensdaten. So erreicht man als lokaler Betrieb bereits recht gute Positionen in Google Maps, wenn man darauf achtet, dass die Adress- und Kontaktinformationen auf den wichtigsten Online-Branchenverzeichnissen aktuell und überall auf dem gleichen Stand sind.
  2. Als weitere Sortierungsfaktor übt außerdem die Anzahl der Bewertungen sowie die Durchschnittsnote des Dienstleisters Einfluss auf die eingeblendete Reihenfolge aus.

Neukundengewinnung mit Google Maps

Wer als lokaler Dienstleister einen entscheidenden Beitrag zur Neukundengewinnung im Internet tätigen möchte, sollte sich demnach mit Google Maps auf jeden Fall ein mal näher beschäftigen. Dies hat den Hintergrund, dass sich die lokale Suche zunehmend weg von den klassischen Branchenbüchern ins Internet verlagert.

Die Suchmaschine Google führt hierzulande mit über 90 % Marktanteil die Liste der meistgenutzten Suchmaschinen deutlich an (Zur Information: Auch die T-Online Suche greift auf Google als Technologie zurück).

Suchmaschinennutzung

 

 

Wer bei Google also nicht mit einem gut sichtbaren, d. h. leicht auffindbaren Eintrag präsent ist, der verzichtet auf eine Vielzahl von Kontakten, die sich im Idealfall zu neuen Kunden hätten entwickeln können. Lokale Betriebe und Dienstleister sollten daher unbedingt einen aktuellen und umfassenden Eintrag bei Google Maps durchführen – gerade dann, wenn diese keine eigene Website besitzen!

Doch zunächst wollen wir uns folgende drei Fragen stellen:

  • Was ist bei einem Eintrag bei Google Maps zu beachten?
  • Welche Möglichkeiten gibt es, um mehr aus seinem Eintrag herauszuholen?
  • Welche Rolle spielen dabei Bewertungsportale?
Ottonova Banner
Ottonova mobile Banner

Was ist bei einem Eintrag bei Google Maps zu beachten?

Nachdem man sich einen Google Account zugelegt hat, ist der erste Schritt bei einem Google Maps Eintrag die Eingabe des Firmennamens sowie der vollständigen und korrekten Adresse.

Die Adresse sollte man mit möglichst umfangreichen Kontaktdaten (Telefon, Fax, Email) ergänzen, damit potentielle Kunden gleich zum Hörer greifen können oder um ein Email zu schreiben, da der Suchende ja bereits ohnehin vor dem PC sitzt. Ergänzend macht es Sinn, einen Link zur Website – sofern vorhanden – zu hinterlegen.

Dies sollte man sich jedoch vorher genau überlegen: Wenn man lediglich über eine veraltete Website mit unattraktiver Aufmachung verfügt, kann es Sinn machen, den Link zur Homepage wegzulassen, da man ansonsten Gefahr läuft den potentiellen Kunden wieder zu verlieren! Eine übersichtlich gestaltete Homepage mit moderner Technik und ohne überflüssige und störende Elemente sollte daher grundsätzlich im Hinblick auf die Neukundengewinnung oberste Priorität haben!

Als nächstes kannst du eine aussagekräftige Firmenbeschreibung verfassen. Achte bei der Firmenbeschreibung auf eine gute Lesbarkeit, relevante Informationen sowie einen attraktiven Aufhänger, mit dem Ziel den Interessenten zum Hörer greifen zu lassen!

Anschließend hast du die Möglichkeit relevante Kategorien für deinen Betrieb anzugeben. Danach kannst du deinen Google My Business Eintrag außerdem noch um Be­triebs­zei­ten, Zah­lungs­op­ti­nen, Fo­tos sowie einige zusätzliche Details ergänzen.

Checkliste: Optimierung des Google Eintrags

Um den Eintrag bei Google My Business noch ein klein wenig zu optimieren möchten ich dir noch folgende Hinweise auf den Weg geben:

  • Hinterlege bei dem Firmennamen auch die Branchenbezeichnung und den Namen der Stadt, also zum Beispiel “Schreiner Max Mustermann Musterstadt“.
  • Hinterlege bei den Kontaktdaten auch deine mobile Telefonnummer.
  • Ergänze bei der Beschreibung des Unternehmen im Fließtext die vier wichtigsten Suchbegriffe unter denen du gefunden werden möchtest.
  • Nachdem du deine Hauptkategorie gefunden hast, klicke auf “weitere Kategorien hinzufügen”. Du hast nun die Möglichkeit weitere Begriffe in die Felder einzutragen. Bei der Hauptkategorie “Schreiner” wären sinnvolle Begriffe für die zusätzlichen Kategorien beispielsweise “Tischler”, “Tischlerei”, “Zimmerer”, “Holzverarbeitung”, “Holzbau” und “Möbelbau”.
  • Gerade die zusätzlichen Details können interessante Informationen für die Suchenden sein: Hinterlege eventuelle Auszeichnungen, den Namen der nächstgelegene Straßenbahnhaltestelle, gib einen Hinweis auf leicht zu erreichende Parkmöglichkeiten in der Nähe oder weise auf das Alter und damit auf die Erfahrung des Betriebs hin (seit 1965).

Nach Eingabe aller relevanten Daten, kannst du auf “Senden” klicken und anschließend deinen Eintrag bestätigen. Wähle hier die für dich passende Option. Am praktischsten ist sicherlich die Bestätigung “per SMS”.

Danach erscheint dein Freischaltcode auf dem Handy, den du in Google My Business unter “Warten auf Bestätigung” -> “Geben Sie Ihre PIN ein” eingeben kannst. Dein Eintrag wird anschließend redaktionell geprüft und sollte wenige Tage später von Google freigeschaltet werden.

Ryte Banner
Ryte mobiler Banner

Welche Rolle spielen dabei Bewertungsportale?

Den allermeisten Nutzern ist nicht bekannt, dass Google Maps mittlerweile mit zahlreichen Bewertungsportalen einen Vertrag geschlossen hat, der es Google ermöglicht, die auf den Websites hinterlegen Bewertungen ausschnitthaft bei Google Maps einzublenden.

Wer auf den Bewertungsplattformen zahlreiche Beurteilungen erhält und dabei gute Noten erzielt, erscheint bei der Karteneinblendung weiter vorne, selbst wenn der Betrieb nicht so zentrumsnah ist, wie die Konkurrenz ohne Bewertungen!

Das heißt: Ohne Bewertungen holt man bei Google Maps nur wenig heraus oder andersherum: Kümmere dich darum, möglichst viele und dabei gute Bewertungen auf unterschiedlichen Bewertungsplattformen zu erhalten.

Beispielsweise KennstDuEinen kooperieren bereits seit langem mit Google Maps und auch die dortigen Bewertungen werden regelmäßig in den Ergebnissen von Google präsentiert, was erfolgreich zur Neukundengewinnung derjenigen lokalen Dienstleister beiträgt, die bei KennstDuEinen einen Eintrag haben!

Lokale Dienstleister, die erfolgreich neue Kunden im Internet gewinnen möchten, sollten sich demnach in jedem Fall daran beteiligen in Bewertungsportalen präsent zu sein. Wer zeigen kann, was für eine überzeugende Qualität er leistet, hat es in der Folge leichter, weitere Kunden zu gewinnen!

Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

2 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5

Loading...

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.