Artikelformat

Infoprodukt erstellen: So kannst du blitzartig Infoprodukte fertigstellen!

Egal, wie lange es dauert, bis du dein Infoprodukt erstellt hast, du verdienst erst dann etwas daran, wenn das erste Exemplar davon verkauft ist. Dies solltest du bei der Erstellung des Produktes berücksichtigen. Deshalb ist es auch so wichtig, dass man neue Produkte möglichst schnell fertigstellt, damit man auch schnell Profite damit machen kann. Sonst hat womöglich ein anderer ein ähnliches Produkt vor dir rausgebracht und für dich bleiben dann nur noch die Krümel übrig. Wenn du beispielsweise ein Projekt über die Pflege oder Zucht von bestimmten Haustieren hast, das eine Weile brauchen wird, bis es den Markt erobern kann, dann kann es für dich sehr wichtig sein, dass du deine Produkte einfach schneller marktreif machst. Und es gibt verschiedene Methoden, genau dies zu erreichen.

Darum ist die Themenwahl entscheidend

Die erste Sache, worüber du dir Gedanken machen musst, ist das Thema des Infoproduktes, welches du blitzartig erstellen willst. Es muss wirklich ein Thema abhandeln, dass von enormem Interesse für eine breite Käuferschicht in der betreffenden Nische ist. Sonst erreicht es einfach nicht genügend Leute und du findest keine Abnehmer. Die Informationen, die darin enthalten sind, müssen schnell und auf einfache Weise zugänglich sein (denk daran, dass es hier um Geschwindigkeit geht). Der Begriff “Information” wird hier lose verwendet. Information kann eine Menge bedeuten. Interviews mit wohlbekannten Leuten nennt man auch Information.

Überlass anderen die harte Arbeit

Worüber du dir kaum Gedanken machen musst ist, wie das Produkt geschrieben oder produziert wird. Die Arbeit, die dazu nötig ist, kann outgesourct werden. Das bedeutet, dass du Dienstleister in Anspruch nimmst, deren Aufgabe es ist, entweder als Ghostwriter das komplette Produkt zu schreiben oder als Interviewer aufzutreten und das Produkt dann anschließend in das gewünschte Format zu bringen. Anlaufstellen für solche Dienstleister findest du auf Freelancer.de oder Content.de. Das ist genau das, was schlaue Internet Marketer jeden Tag machen. Sie kümmern sich nicht um die Erstellung des Produktes, sondern um die Vermarktung. Denn das ist es, was im Endeffekt dann das Geld aufs Konto bringt. Das beste Produkt bringt nichts, wenn man nicht weiß, wie man es zu Geld macht.

Das Outsourcen kann man für jedes Produkt wählen. Nicht nur für Ebooks und Audio-Interviews. Auch Video oder Software, die du verkaufen willst, sind kein Problem. Es gibt genügend Programmierer auf Abruf, die nichts lieber tun, als deine Wünsche in ein funktionsfähiges Programm umzusetzen.

So kannst du mit wenig Aufwand kostenlos Infoprodukte erstellen

Direkte Quellen für das Erstellen von Infoprodukten gibt es zuhauf und diese sind größenteils sogar kostenlos. Ich spreche von Produkten, die in der Public Domain sind, also Produkte, die zum Allgemeingut geworden sind, weil das Copyright des Produktes abgelaufen ist oder weil erst gar kein Copyright darauf angemeldet wurde. Diese Produkte sind kostenlos und können frei verwendet werden. Auf Wikipedia, findest du eine Reihe von Angaben, wo du solche Public Domain Werke findest und welche überhaupt dazu gehören. Unter anderem kann man auch Fotos und Filme in der Public Domain finden.

Auch Interviews mit Leuten, die früher einmal die Gazetten mit Schlagzeilen füllten und die jetzt in den Hintergrund gedrängt wurden, können sehr gefragt sein. Wenn diese Leute Spezialisten in einer Nische sind, in der du ein Infoprodukt rausbringen willst, dann ist es eine ideale Kombination. Oft ist es so, dass diese Leute weiterhin gehört werden wollen und wer ihnen ein Forum dafür bietet, der ist ein gerne gesehener Gast. Deswegen werden sich solche Leute meist nicht gegen ein Interview sträuben. Die von solchen Leuten gemachten Erfahrungen sind eine wahre Goldgrube für ein Infoprodukt und deine Käufer werden erfreut sein, dass du es geschafft hast, an diese Informationen heran zu kommen.

Nutze dein eigenes Wissen

Kurze Ebooks über ein Thema, in dem du sehr versiert bist und wofür du nicht viel Recherchezeit benötigst, sind ebenfalls eine gute Möglichkeit auf schnelle Art und Weise ein Infoprodukt zu erstellen. Da du dich in dem Thema schon gut auskennst, musst du dein Wissen lediglich noch zu Papier bringen. So kannst du innerhalb weniger Tage ein fertiges Produkt auf den Markt bringen.

Aber bei diesen Methoden bleibt doch die Qualität außer acht?!

Es ist absolut wahr, dass die Qualität eines Produktes sehr wichtig ist. Es steht allerdings nirgendwo geschrieben, dass man das Produkt über Monate oder Jahre hinweg erstellen muss oder dass es erst einen Umfang von mindestens 1000 Seiten haben muss. Die Wahrheit ist, dass wenn du einmal eine gute Idee für ein Thema/ein Produkt hast, dann kannst du es mit den schon erwähnten Methoden innerhalb von 2 Wochen oder weniger bis zur Marktreife schaffen. Du kannst auch mehrere der Methoden anwenden. Du hast dann nicht nur ein Hauptprodukt zur Verfügung, sondern sogar schon einen Bonus, den du zu deinem Hauptangebot hinzufügen kannst, um so noch mehr zu verkaufen oder als Give Away zum Aufbau deiner E-Mail-Liste verwenden kannst. Wie schon erwähnt, Sie verdienen ja erst daran, wenn es auch verkauft wird…!

Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

26 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5

Loading...

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.