Keyword

XOVI Banner

Keyword (Deutsch: Schlüsselwort, auch Suchbegriff, Schlagwort oder Stichwort) bezeichnet eine Zeichenkette (Englisch: String), nach der bei einer Suchanfrage (Englisch: Query) aus einem Datenbestand (Index) übereinstimmende Ergebnisse (Englisch: Results) ermittelt werden.

Bei Suchmaschinen sieht das in der Praxis so aus, dass Anwender einen Suchbegriff oder eine Kombination von Suchbegriffen in das Suchformular eingeben, um Webseiten zu finden, in denen die gesuchten Keywords vorkommen.

Warum sind Keywords so wichtig?

Wegen der Größe des Internets, kommt man ohne gute Suchmaschinen nicht weiter, denn sonst würde man im Meer von relevanten und unrelevanten Inhalten untergehen. Aber Suchmaschinen müssen mit den richtigen Suchbegriffen oder Keywords gefüttert werden.

Da kommen wir schon zum wichtigsten Problem. Welche Suchbegriffe sind überhaupt die Richtigen? Nun, mit dem Wissen, dass 40 % Prozent aller Suchbegriffe, die jeden Tag bei Google eingegeben werden, noch nie zuvor gesucht wurden, kann man mit Sicherheit sagen, dass es keine *richtigen* Suchbegriffe gibt.

AAWP

Bestes Amazon Affiliate Plugin: AAWP

AAWP Funktionen
  • Sehr schöne Vergleichstabellen
  • Mehr Provisionen
  • Geringer Aufwand
AAWP Button

Mit Suchbegriffen zum Erfolg

Allerdings gibt gewisse Gesetzmäßigkeiten, wo Menschen aus aller Welt immer wieder nach den gleichen Begriffen suchen, sei es aus Erfahrung oder weil es einfach als logisch erscheint. Wir als Webmaster, die versuchen unsere Website auffindbar zu gestalten, sind natürlich daran interessiert, für unser Thema genau diese Begriffe zu finden.

Allerdings sind die am häufigst gesuchten Begriffe für beliebte Themen auch oft sehr stark umworben. Man gebe den Suchbegriff nur mal bei Google ein und schaue wie viele Suchresultate man bekommt. Das kann schnell einmal mehrere hundertausende an Websites werden, je nach Begriff.

Darum brauchst du die richtigen Keywords

Es ist nun unsere Aufgabe, einige Begriffe, die in unserem Themengebiet viel gesucht werden, herauszusuchen, speziell die, die noch nicht zu stark umworben sind, um überhaupt eine reale Chance zu bekommen, für diese auf die erste Seite der Suchresultate zu kommen. Denn viele von euch Wissen vielleicht, dass 97 % der Besucher für einen Suchbegriff nur auf die erste Google Seite schauen. Nur ca 18 % der Besucher gehen auf weitere Seiten von Google.

Man beachte aber auch, dass es unendlich viele Suchbegriffe gibt und dass man mit etwas gezielter Arbeit auch als Anfänger vorne mit dabei sein kann. Um hier mitziehen zu können, muss man etwas nachforschen. In diesem Artikel zeige ich dir das Grundprinzip, wie man Suchbegriffe oder eben Keywords suchen und analysieren kann: Achtung: Diese Vorarbeit wird den Rest deiner Website beeinflussen und es lohnt sich hier etwas Zeit zu investieren.

Suchmaschinenoptimierung & Keywords

Suchmaschinenoptimierung besteht hauptsächlich darin, relevante Keywords zu ermitteln und sie bei der Formulierung von Content oft genug, aber nicht zu oft an den richtigen Stellen einzuarbeiten. Kenntnisse des Term-Vector– und Document-Vector-Algorithmus sind ebenso von Vorteil wie die der bei den wichtigen Suchmaschinen mitunter temporär variierenden Bewertungsparameter semantischer HTML-Tags.

Die Ausgewogenheit der Keyworddichte und Keyword-Verteilung, sowie die Verwendung der Keywords in Datei-, Domain- oder Pfadnamen beeinflussen das Ranking in den Suchergebnisseiten der Suchmaschinen zum Teil recht unterschiedlich. Permanente Ranking-Analysen möglichst vieler Webseiten nach unterschiedlich kompetitiven Keywords erlauben Rückschlüsse auf die aktuellen Ranking-Parameter der einzelnen Suchmaschinen.

Affiliate School

Online Kurs: Affiliate School Masterclass

Affiliate School Lerninhalte
  • Schnellausbildung zum Online Marketer
  • Enorme Zeitersparnis und steile Lernkurve
  • Ideal für Anfänger geeigent
Affiliate School Button

Keywords in Suchergebnisseiten

Ob und wie attraktiv deine Keywords und Beschreibungstexte (Englisch: Descriptions) auf den Suchergebnisseiten dargestellt werden, entscheidet darüber, ob der Link zu deiner Seite überhaupt angeklickt wird. Dazu ist es notwendig zu wissen, welche Bereiche einer Webseite die Suchmaschinen bei der Listung in den Suchergebnisseiten jeweils anzeigen.

Da dies bei Suchmaschinen zum Teil erheblich differiert, sollte Suchmaschinenoptimierung die permanente Kontrolle der in den Suchergebnissen angezeigten Texte berücksichtigen. Standardmäßig werden auf jeden Fall der Meta-Title, die Meta-Description und die URL in den Suchergebnisseiten angezeigt.

Auswahl, Analyse und Selektion von Keywords

Die Erarbeitung der Keywords folgt fast immer folgendem Prinzip:

1. Keyword-Sammlung

Als erstes erstellst du eine Liste aller für deine Webseiten in Frage kommenden Keywords. Schreib die Schlüsselwörter in Gruppen mit etwa 20 bis 60 Wörtern auf, und ordne dann diese Gruppen nach Relevanz ein. Der Block mit den wichtigsten Suchbegriffen wird am Anfang der Liste gesetzt.

Beschreibe dabei dein Angebot und deine Seite und nicht dein Unternehmen. Der Kunde sucht nach einem bestimmten Produkt oder einer Leistung. Deine Keywords und Suchphrasen sollen dieses genau und treffsicher beschreiben.

2. Keyword-Kombinationen definieren

Generiere vollständige Listen mit möglichen Kombinationen aus Keywords, die auf deiner Webseite vorkommen können. Dabei nutzt du am besten Keyword Datenbanken, die du selber erstellt oder im Internet gefunden hast.

Ich kann dir jedoch gleich sagen, dass es schwierig ist, wirklich vollständige, aktuelle und preiswerte oder gar kostenlose Keyword-Datenbanken im Internet zu finden. Der Google Keyword Planer kann dir allerdings als sehr nützliches Hilfsmittel dienen.

3. Entscheide dich für eine Strategie

Möchtest du gezielt auf wenige Suchbegriffe optimieren oder breit streuen? Wenn du eine lange Liste von Schlüsselwörtern hast, kann deine Webseite auch unter diesen Keywords gefunden werden. Sie wird dann aber nur sehr schwer und vergleichsweise langsam an die Spitze der Suchergebnisse kommen.

Wenn die Liste mit den relevanten Keywords kurz ist und du dir sicher bist, dass genau nach diesen Begriffen gesucht wird, solltest du auch gezielt vorgehen. Deshalb solltest du dich lieber für einen begrenzten Anteil der Suchbegriffe entscheiden und diese “dichter” auf deiner Webseite einsetzen.

Aklamio

Cashback Partnerprogramm: Aklamio

Aklamio Funktionen
  • Alle Programme direkt verfügbar
  • Extrem viele Advertiser
  • Auch ohne Website direkt loslegen
Aklamio Button

4. Keyword-Bewertung

Sortiere jetzt alle ausgewählten Keywords nach Relevanz. Überprüfe diese Listen am besten nicht nur einmal. Danach erstellst du eine Liste mit den Schlüsselwörtern ersten und zweiten Grades.

Jetzt kannst du Texte für die Webseite erstellen, Beschreibungen für Titel und Meta-Tags auswählen, und die Beschreibungen für Webkataloge und Verzeichnisse usw. vorbereiten.

5. Relevanz-Kontrolle

Kontrolliere regelmäßig die Relevanz der ausgesuchten Keywords und Suchphrasen. Die Kontrolle sollte am besten im Abstand von 2 bis 4 Monaten erfolgen. Erst in diesem Zeitraum wird sich zeigen, ob deine Keywords treffend ausgewählt sind oder nicht.

Schlusswort

Die Auswahl von geeigneten Keywords und Suchphrasen ist die wichtigste Aufgabe bei der Suchmaschinenoptimierung und der Erstellung von Webseiten. Damit bestimmst du, für welche Themen deine Webseite relevant sein soll, mit welchen Suchbegriffen die Webseite also bei den Suchmaschinen gefunden werden soll.

SeedingUp

Digital Content Marketing Plattform: SeedingUp

SeedingUp Funktionen
  • Website & Produkte bekannt machen
  • Hochwertige Backlinks kaufen und verkaufen
  • Schnell und effizient
SeedingUp Button
Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

14 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5

Loading...