Artikelformat

Button Klick Geiz ist unter Bloggern weit verbreitet

XOVI Banner

Hand aufs Herz: Auf wie viele Buttons in Blogs hast du heute schon geklickt? Außer deinen eigenen natürlich. Wie viele Blog Artikel hast du gezwitschert, geteilt, ge-liked oder mit einer +1 versehen? Und wie viele Artikel hast du im Vergleich dazu auf den unterschiedlichen Blogs schon gelesen und dich daran erfreut, gelächelt, eine wertvolle Info etc. erhalten? Sollte diese Zahl zugunsten der gelesenen Artikel auseinander driften, dann läuft definitiv was falsch. Und das nennt sich Button Klick Geiz, der in meinen Augen und nach meiner Erfahrung unter Bloggern ziemlich weit verbreitet ist.

Wie sieht es bei dir aus?

Diverse Buttons im eigenen Blog – ja klar! Die sollen natürlich auch geklickt werden von deinen Lesern – selbstverständlich! Und wie sieht es mit deinem Klickverhalten in anderen Blogs aus? Klickst du genauso gerne auf die Buttons in anderen Blogs, wie du Klicks auf deine Buttons erhältst?

Bis auf ein paar rühmliche und wenige Ausnahmen, können wir uns bezüglich dem Button Klick Geiz wohl alle an die gleiche oder ähnliche Nase fassen. Kaum einer klickt so viel und freizügig wie er eigentlich könnte. Ich ertappe mich ja selbst immer wieder dabei. Dabei sind diese kleinen aber feinen Klicks eine Art Dankeschön, eine Anerkennung, die wir uns gegenseitig schenken können. Denn wenn wir mal ehrlich sind, freut es jeden sehr, wenn die Zähler neben den eigenen Buttons schöne Zahlen aufweisen.

Warum sollte ich mehr Buttons klicken?

Aber hier geht es nicht nur um die Freude, die wir uns gegenseitig machen könnten. Klicks auf die diversen Buttons sind auch richtiges SEO Gold wert. Tweets, Shares, Likes und +1 fließen in das Ranking der jeweiligen Artikel ein und beeinflussen es äußerst positiv. Und das wiederum bringt wertvollstes Gut im Blog: Leser!

Doch wie es im deutschen Alltag nun mal leider so ist, ist für die meisten Blogger Haben und Nehmen wesentlich seliger als Geben. Es wird freizügig über das gleiche Thema gebloggt, ohne die Quelle zu nennen oder zu verlinken. Es wird kommentiert, Code Snippets werden mitgenommen und auf den eigenen Blog implementiert, Plugins werden installiert usw. Und was wird dafür gegeben? Ein Klick auf einen der vielen schönen Buttons, die derjenige Blog im Angebot hat? – meistens Fehlanzeige!

AAWP

Bestes Amazon Affiliate Plugin: AAWP

AAWP Funktionen
  • Sehr schöne Vergleichstabellen
  • Mehr Provisionen
  • Geringer Aufwand
AAWP Button

Wenn ich mir dagegen die Zähler der Buttons in Blogs englischsprachigen Kollegen ansehe, dann könnte ich oft einfach nur vor Neid erblassen. An solche Zahlen reichen selbst die erfolgreichsten deutschen Blogs nicht im Traum heran. Und woran liegt das? Ist der deutsche Blogger und Leser so anders gestrickt? Ja, er ist schlicht und ergreifend geizig bis zum umfallen! Der deutsche Blogger und Leser lässt sich doch nicht herab und klickt auf einen der Buttons (Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel) – da müsste er ja seinen Finger bewegen, sich gegebenenfalls in einen seiner Accounts einloggen usw. Ne, sorry, da steht dem Deutschen Schweiß auf der Stirn, alleine wenn er nur daran denkt. Außerdem ist es nicht der geizigen Art zu geben, die raffen viel lieber alles an sich was sie kriegen können und nach ihnen kann dann die Sinnflut kommen…

Auch wenn sich das vielleicht lustig und übertrieben liest, es trifft doch den Punkt. Die deutschen Blogger glänzen als Leser bei ihren Blogger Kollegen mit einem Klick Geiz, der seines gleichen erst noch suchen muss!

Warum dieser Artikel?

Weil mich dieser Klick Geiz so nervt, möchte ich dir mit diesem Artikel einfach mal kurz in den Hintern treten, damit du vielleicht auch mal über dein persönliches Verhalten beim Button klicken und re-tweeten nachdenkst. Vielleicht kann ich einige dazu bewegen, genauso wie ich es mir vorgenommen habe, in Zukunft mehr darauf zu achten auch die Buttons in den jeweiligen Artikeln, die mir gerade gut gefallen haben, zu klicken.

Weiter habe ich mir, aus Spaß an der Freude und weil ich jetzt einfach auch mal ein bisschen fies sein möchte, ein Plugin gezogen und umgeschrieben, das in einigen Artikeln ein Popup erscheinen lässt und dich zum twittern nötigt 😉 – Tweet oder warten, bis die eingestellte Zeit abgelaufen ist und das Popup verschwindet. Für die, die so gar keinen Spaß verstehen, habe ich mich überwunden noch die Möglichkeit offen zu lassen, dieses Popup zu schließen. Mal sehen was mir diesbezüglich so alles um die Nase fliegt. 😀

Aber es gäbe auch noch ein paar ganz andere Fiesemetenten… und frag jetzt nicht, wie kreativ ich diesbezüglich sein könnte, das willst du nicht wirklich wissen. Denn im Grunde genommen stehe ich nicht darauf dich zu zwingen meine Buttons zu nutzen. Da schreibe ich doch lieber einen Artikel wie diesen und hoffe, dass ich vielleicht ein bisschen was in der deutschen Blogosphäre bewegen kann, damit langsam aber sicher ein Umdenken stattfindet und Blogger kapieren, dass solche Buttons nicht nur schön anzusehen, sondern auch klickbar sind und ergo auch geklickt werden sollten. Nicht alle, nicht immer, aber doch immer mal wieder, wenn dir ein Artikel gefallen hat oder du einen Nutzen daraus gezogen hast oder oder oder… Lass uns gemeinsam den Weg heraus aus dem Button Link Geiz finden – bist du mit dabei?

SeedingUp

Digital Content Marketing Plattform: SeedingUp

SeedingUp Funktionen
  • Website & Produkte bekannt machen
  • Hochwertige Backlinks kaufen und verkaufen
  • Schnell und effizient
SeedingUp Button
Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

24 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5

Loading...

3 Kommentare

  1. Dieter

    Ich bekenne mich zum Button Klick Geiz. Gleichzeitig bekenne ich mich aber auch zum Kommentieren, (Re-)Tweeten und speichern in Bookmarkdiensten. Das werde ich wieder mehr pflegen (auch für dieses tolle Blog und seinen vielen guten Artikel!), aber mein AdBlock Plus bleibt aktiv. Damit bleibe ich von der im Web grassierenden Buttonities verschont. 🙂

    Antworten
  2. Konna

    Oh, da sprichst du was Wahres an und ich muss gestehen, dass ich auch extrem selten auf die Buttons klicke. Und ich weiß gar nicht, warum. Denke, es ist weniger Faulheit als dass ich es vergesse. Habe ich aber hier gleich mal gemacht und werde ich bei einem anderen Artikel von dir auch gleich noch machen, auf den ich aber noch einen Pingback setzen werde im Laufe des Tages. 🙂

    Wäre wirklich ne schöne Sache, wenn sich da irgendwie mal was ändern würde. Ich werd’s bei mir im Blog wohl auch mal ansprechen, gemeinsam erreicht man ja mehr Leute.

    Noch bedauernswerter finde ich aber den Rückgang des Kommentierwillens, aber dafür habe ich mir schon was überlegt, das nur noch darauf wartet, in die Tat umgesetzt zu werden.

    Antworten
  3. Jana

    Ich freue mich vielmehr über einen Kommentar. Ob jemand meinen Artikel bei FB oder Twitter verbreitet, ist mir nicht ganz so wichtig im Verhältnis zu einer Nachricht. Ich selber klicke gerne auf FB oder Twitter Buttons, wenn der Artikel mir richtig gut gefällt. Ob inhaltlich oder emotional, aber nicht weil es demjenigen SEO Punkte bringt. Der Kommentar- und Linkgeiz, der des öfteren schon angesprochen wurde, der ist viel schlimmer und konnte auch mit keinem Artikel verändert werden.

    Dein Twitter Popup hat mir eben gar nicht gefallen, ich habe es schon fast wie nervige Werbung empfunden, die ich immer wegklicke. Ich glaube, das die Leser, wenn sie etwas wirklich gut finden, den Button auch von sich aus klicken ohne dazu genötigt zu werden, zumal dieser aufpopt, bevor man den Artikel überhaupt lesen konnte.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.