Artikelformat

Knackige Titel bringen mehr Besucher

Wenn ich das erfolgsentscheidenste und somit wichtigste Element eines Weblogs erküren müsste – ich tue genau das jetzt einfach mal – wäre dies: der Post-Titel.

Ein Post in einem Weblog mag noch so umwerfend einsichtsreich sein, wenn er nicht gelesen wird ist er für wenig gut (stell’ Dir vor einer schriebe ein Weblog-Post und keiner ginge hin…). Überschirften werden zuerst gelesen, dann folgt der Entscheid, ob auch der Inhalt konsumiert wird. Und mir persönlich geht es so, dass ich mich unendlich ärgern würde, wenn ich mir die Mühe für das Schreiben eines Posts genommen habe, welcher dann aber nur wegen dem Titel nicht gelesen wird.

Also gehe ich (normalerweise jedenfalls) wie folgt vor in meinen Posting-Ergüssen:

  1. Post-Inhalt schreiben
  2. erst danach 1-3 knackige Post-Titel brainstormen
  3. wenn mich keiner (also Post-Titel meine ich) ‘anspringt’, speichere ich den Post und verzichte auf eine Veröffentlichung. Meist fällt mir in Härtefällen später ungefragt an für das Blogging ungeeigneten Orten (Klo, Dusche, Bett, …) einer ein.

Das hier Diskutierte gilt übrigens nicht nur für Blogs, sondern generell für geschriebene Inhalte – sei es Blog-Post, News-Meldung oder Artikel in sonstigen online Formaten. Zum Schluss ein weiterführender Post, der noch andere positive Seiteneffekte von sorgfältig gewählten Titeln anspricht: ‘Wie schreibe ich attraktive Titel‘.


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.