Artikelformat

21 extrem gute Weisheiten fürs Leben

Gleich eins vorweg: Diese Liste soll kein „Meisterstück“ und auch kein „Regelwerk“ werden, an dass man sich zu halten hat. Es ist und bleibt einfach nur eine Ansammlung an Dingen oder „Weisheiten“, wenn man so mag, die ich im Laufe meines Lebens durch persönliche Erfahrungen oder auch durch intensive Recherchen für mich persönlich sammeln konnte und die mir „zu einer besseren Sicht auf diese Welt“ verhelfen. Dinge, über die ich mir bereits des Öfteren den Kopf zerbrochen habe und die es meiner Meinung nach auch wert sind, sich darüber Gedanken zu machen – nicht mehr und nicht weniger!

Ich möchte diese 21 Weisheiten hier mit dir teilen, weil sie vielleicht auch dir zu einem besseren Verständnis dieser doch teils chaotischen Welt und zu mehr Inspiration verhelfen können.

1. Zeit ist wertvoller als Geld

Diese Weisheit zählt für mich zu der Erleuchtung meiner vergangenen Jahre! Aus diesem Grund habe ich sie hier auch direkt an die Spitze gesetzt (die restlichen Weisheiten sind mehr oder weniger unsortiert). Zu verstehen, dass Zeit die wertvollste Ressource von allen ist, gehört zu den mit Abstand wichtigsten Lektionen im Leben wie auch im Business. Auch wenn das jetzt vielleicht nicht jeder auf Anhieb glauben mag, aber Geld kann man jederzeit akkumulieren und vermehren – Zeit jedoch nicht!

Aus diesem Grund sollte dein oberstes Ziel im Leben nicht darin liegen Geld zu verdienen, sondern dir mehr Freiheit und Unabhängigkeit zu verschaffen – mehr Zeit! Diese Weisheit war unter anderem der Grund, warum ich begonnen hatte mich selbstständig zu machen und mir ein Einkommen im Internet aufzubauen. Erst dieses gibt mir nämlich die volle Kontrolle über meine Zeit und bietet mir vorher noch nie dagewesene Freiheiten. Die Zeit, die du auf dieser Welt hast, ist eine wesentliche Variable in der Formel zur Bestimmung deines Wohlstandes, deines Erfolges, deiner Gesundheit, deiner Beziehungen, deiner Erfahrungen und deines Glückes im Leben – also nutze sie weise!

2. Es kann morgen schon zu Ende sein!

Diese Lehre unterstreicht nochmals die Botschaft von Nummer 1 und macht einem sofort klar, warum Zeit denn tatsächlich die wertvollste Ressource ist, die wir im Leben haben. Ob dir nun gefällt was ich tue, du es nicht ausstehen kannst oder es dir nicht weniger gleichgültig sein könnte, haben wir beide doch eines gemeinsam: Wir werden sterben!

Hoffentlich nicht schon morgen oder kommende Woche, aber der Tod ist nun mal ein Schicksal, dem bisher noch kein Mensch auf dieser Erde entrinnen konnte und dem wir alle ins Auge sehen müssen. Sobald du das Licht dieser Welt erblickst, stehst du bereits mit einem Fuß im Jenseits – daran lässt sich nichts drehen!

Ich habe zwar keine Angst vor dem Tod, dennoch weiß ich die Botschaft die mit im einhergeht zu schätzen und zu respektieren. Anstatt sich vor dem Ende des Lebens zu fürchten, solltest du dieses als wertvolle Inspiration in deinem Leben willkommen heißen und dich jeden Tag fragen: “Was, wenn morgen der letzte Tag meines Lebens wäre?“

3. Konzentriere dich auf die wirklich wichtigen Dinge im Leben und im Business

Mal ernsthaft, hast du dir schon mal einen Moment Zeit genommen und dich gefragt, was denn die wirklich wichtigen Dinge in deinem Leben und deinem Business sind? In der heutigen Welt ist es nur zu leicht, sich von dem unaufhörlichen Lärm und dem ständigen Bombardement mit Eindrücken, Werbebotschaften und Angeboten ablenken zu lassen und den wirklich wichtigen Dinge im Leben nicht genügend Beachtung zu schenken. Ja das Leben ist stressig, ich weiß! Aber lass nicht zu, dass dir etwas die Sicht auf deine Ziele und Träume trübt und dir den Fokus nimmt diese zu erreichen.

Finde heraus was für dich und dein Business wirklich von Bedeutung ist und was Resultate erzielt! Erst dann kannst du deine Talente, dein Wissen und deine Fähigkeiten gezielt dazu einsetzen, um diese Ziele zu erreichen und dein volles Potenzial auszuschöpfen. Wohin sich dein Fokus richtet, dorthin fließt auch deine Energie!

4. Lerne auch die Abfahrten zu schätzen

Es ist vollkommen richtig, dass das Leben nicht nur aus Höhen besteht. Aber genau wie bei einer Achterbahn, würde man auch im Leben die Höhen ohne die Tiefen doch gar nicht zu schätzen wissen. Das Leben ist die wohl abgefahrenste Achterbahn von allen und gelegentlich gibt es nun mal so einige Kurven, Loopings und auch Steilfahrten bergab. Egal wie heftig diese Steilfahrten einem aber auch erscheinen mögen (und wie scheinbar unendlich sie einem manchmal vorkommen), sollte man dennoch niemals vergessen, dass es irgendwann auch immer wieder bergauf geht!

Genau aus diesem Grund sollte man aufhören sich in den schwierigen Momenten und Situationen seines Lebens „am Haltegriff festzukrallen“ und zu glauben, dass diese Abfahrt niemals endet. Stattdessen solltest du beim nächsten Tief deine Hände in die Luft werfen und dich auf die nahende „Aufwärtsfahrt“ freuen.

5. Sei dankbar für das, was du hast und für das, wer du bist

Dankbarkeit ist wohl so etwas wie eine vergessene Tugend. Mal ehrlich, so ganz unter uns, wann bist du denn das letzte Mal morgens aufgestanden und warst einfach mal dankbar für alles was du hast und für das, wer du bist? Geht es dir genau so wie mir und du bist immer viel zu beschäftigt, als dass du die Zeit dafür hättest, jeden Tag auch nur 5 Minuten für die Dinge und die Menschen in deinem Leben dankbar zu sein?

Tag ein Tag aus sind wir lieber damit beschäftigt nach dem zu streben was andere besitzen, anstatt sich mal bewusst zu machen, dass es so unglaublich viele Menschen gibt, die so viel weniger haben als wir und was es alles in unserem Leben gibt, für das man dankbar sein sollte. Ich verrate dir etwas: Beginne jeden Morgen damit dankbar für all die schönen Dinge in deinem Leben zu sein und du wirst einen noch nie zuvor dagewesenen Antrieb verspüren!

6. Deine Vergangenheit sagt nichts über deine Zukunft aus

Ich muss ehrlich sein, ich glaube nicht an so etwas wie Schicksal. Mir missfällt einfach die Vorstellung, dass ich keinen Einfluss darauf nehmen kann was und wann etwas im meinem Leben passiert. Ich glaube ich habe stets die Möglichkeit, den Verlauf meines Lebens im Bruchteil einer Sekunde selbst zu verändern – das Segel neu zu setzen! Und wenn man einen Moment über diese Vorstellung nachdenkt, wird einem klar, welche unglaubliche Freiheit uns als Mensch damit gegeben wurde.

Zu wissen, dass egal wo man auch im Leben steht, wie verzwickt und aussichtslos die Situation in der man sich gerade befindet auch aussehen mag, man jederzeit die Möglichkeit hat seine Zukunft durch seine Entscheidungen und Handlungen zu verändern, gibt mir Vertrauen und lässt mich hoffnungsvoll nach vorne blicken. Es ist egal was deine Vergangenheit ist, welche grauenhaften Sachen du schon durchleben musstest oder wie kaputt das soziale Umfeld war, in dem du aufgewachsen bist. All diese Sachen können keinen Einfluss auf deine Zukunft nehmen, solange du ihnen keine Kontrolle über dein Denken und deine Entscheidungen gibst! Es ist einzig und alleine deine Zukunft und du trägst die volle Verantwortung dafür!

7. Gib Acht mit wem du dich umgibst

Zahlreiche Studien haben bewiesen, dass die Leute nicht nur massivst durch ihr soziales Umfeld beeinflusst werden, sondern, dass dieses auch eine wesentliche Rolle bei der Frage über das Einkommen der Person spielt. Einfach ausgedrückt: Was die Leute in deiner Umgebung verdienen – deine Kollegen, deine Freunde, deine Familienmitglieder – bestimmt maßgeblich auch dein Einkommen! Das heißt jetzt nicht, dass du los gehen sollst und all die Leute “los wirst”, die nicht das verdienen, was du dir für dein Leben erhoffst, um „sich nicht ihrem schlechten Einfluss auszusetzen“, aber, dass du versuchst auch positive Einflüsse in dein Leben zu bringen, die dir dabei Helfen deine Ziele und dein „Wunscheinkommen“ zu erreichen.

Die andere wichtige Sache im Bezug auf das soziale Umfeld, die ich selbst schmerzhaft erleben durfte, ist die, dass sobald du versuchst mehr aus deinem Leben zu machen und deine Träume zu verwirklichen, es immer Leute geben wird die dich versuchen werden zu ihnen „herunter zu ziehen“. Halte also Ausschau nach den wahren Freunden in deinem Leben, die dich unterstützen und dich motivieren – die dir keine Steine vor die Füße werfen – und halte dich fern von allen anderen.

8. Um erfolgreich zu sein, musst du Erfolg studieren

Es steht fest, dass ein jeder von uns im Leben erfolgreich sein möchte, nicht wahr? Egal wie die Definition von Erfolg in deinen Augen auch aussehen mag. Für mich bedeutet Erfolg nicht Reichtum (Geld), nicht Macht und auch keine Besitztümer wie Autos, Jachten oder Villen. Die beste Definition, die ich bisher für Erfolg finden konnte, ist die von Earl Nightingale und diese lautet wie folgt:

„Erfolg ist die progressive Verwirklichung eines angemessenen Zieles!“

Ziele erreicht man nicht von heute auf morgen und auch nicht einfach so, es braucht eine PROGRESSIVE und stetige Entwicklung zum Ziel hin! Das bedeutet, es braucht ein nicht enden wollendes Maß an Bereitschaft, alles darüber zu lernen, wie du deine Ziele erreichst und damit erfolgreich wirst. Du musst bereit sein Tag für Tag die Bücher zu lesen, die Videos anzusehen, die Audioprogramme anzuhören, die Seminare zu besuchen und einfach jeden nur erdenklichen Kanal zu nutzen, um die Zusammenhänge, Systeme, Methoden, Strategien, Regeln und Ideen zu lernen, die es braucht, um erfolgreich zu sein.

9. Um glücklich zu sein, musst du Glück studieren

Diese Weisheit ist verwandt mit Nummer 8 und beinhaltet im Grunde genommen dieselbe Botschaft, jedoch im Bezug auf das Glück im Leben. Damit ist natürlich nicht das Glück beim Glückspiel gemeint, sondern der Grad an Freude und Zufriedenheit, den du in deinem Leben verspürst. Man sollte verstanden haben, das Glück und Erfolg zwei unterschiedliche Dinge sind und Erfolg alleine nicht glücklich macht! Doch will ein jeder von uns im Leben auch glücklich sein, also ist die einzig richtige Schlussfolgerung die, dass man beginnt alles darüber lernen zu wollen, was es braucht, um wirklich glücklich im Leben zu sein.

Beginne also die Bücher, Videos, Audios und Seminare zu studieren, die dir dabei helfen ein liebevoller Elternteil, ein verständnisvoller Partner, ein/e aufopfernde/r Bruder/Schwester, ein aufmerksamer Sohn, eine hilfsbereite Tochter und einfach ein besserer Mensch zu werden. Meine wichtigste Feststellung im Bezug auf das Glück im Leben ist die, dass du stets mehr geben solltest als du erwartest! Probier das doch mal aus und ich bin mir sicher, dass du positiv über den Effekt auf deine Beziehungen und dein Leben überrascht sein wirst.

10. Arbeit härter an dir selbst, als an deinem Job

Sag mir, ist es möglich, dass zwei Leute in ein und demselben Unternehmen arbeiten, dieselbe Anzahl an Stunden in der Woche für ihre Arbeit opfern und dennoch am Ende des Monats Löhne erhalten, die unterschiedlicher nicht sein könnten? Wie kommt das? Ganz einfach: Wir werden nicht für die Zeit bezahlt, die wir in unseren Job investieren – wir werden für den Mehrwert bezahlt, den wir in einer bestimmten Zeit dem Unternehmen / dem Marktplatz hinzufügen!

Das bedeutet du musst nicht mehr Zeit für deinen Job opfern, um mehr Geld zu erhalten, sondern du musst lernen wie du in derselben Zeit, wertvoller für das Unternehmen oder den Marktplatz wirst! Du musst also lernen wie du dich, dein Wissen und deine Fähigkeiten so unverzichtbar für das Unternehmen / den Marktplatz machst, dass du anstatt einem 8 € Stundenlohn, einen 50 €, 500 € oder vielleicht sogar 5.000 € Stundenlohn erhältst. Denn nur wenn du wächst, wächst auch dein Einkommen!

11. Aufgabe ist stets eine Wahl

Herausforderung ist ein natürlicher Teil des Lebens, auch wenn die Meisten versuchen sich stets vor Herausforderungen zu drücken! Ich glaube kein Mensch liebt es unter Druck zu stehen und aus seiner Komfortzone heraus zu müssen, um etwas zu meistern, zu schaffen oder fertigzustellen. Aber letzten Endes ist es genau das, dieser schmerzhafte Sprung über seinen eigenen Schatten, der einem nochmal alles abverlangt, der uns als Mensch wachsen lässt – der uns besser, schneller, schlauer und erfolgreicher macht. Nach zahlreichen dieser Herausforderungen in meinem Leben habe ich zwei Dinge gelernt:

  1. Ich bin nicht der Typ der schnell aufgibt
  2. Aufgabe ist stets eine Wahl, die nur DU triffst!

Wie oft bist auch du schon in deinem Leben über dich hinausgewachsen? Hast etwas erreicht, was du dir selbst oder jemand anderes dir nicht zugetraut hat? Unzählige Male, nicht wahr? Der Unterschied zwischen den Malen an denen du bis zum Ende durchgehalten hast und denen, wo du an der Herausforderung gescheitert bist (bei denen du aufgegeben hast), lag einzig und allein in dem Verlangen danach diese Herausforderung zu meistern. Du hast also die Wahl, ob du weitermachst oder aufgibst und dabei entscheidest du stets danach, wie sehr du etwas möchtest! Vergiss das nicht!

12. Du musst das Gelernte auch anwenden

Ich mach den hier jetzt so simpel wie möglich und bring es direkt auf den Punkt. Bereit? Heb deinen Hintern von der Couch, mach den Fernseher aus und lass endlich Taten folgen! Es tut mir leid, wenn das etwas zu schroff und direkt war, aber manchmal versteht man es anders einfach nicht. Es bringt nichts 5 Stunden pro Woche Sport in der Glotze anzusehen, wenn du eigentlich joggen gehen wolltest.

Du kannst auch niemanden engagieren, die Sit-Ups für dich zu machen! So ist das auch mit allem anderen. Es bringt nichts die Bücher für dein Projekt zu studieren, die Videos für deine Motivation anzusehen oder dich auf Seminaren mit Gleichgesinnten zu treffen, solange du es auch nicht MACHST!

13. Es braucht die richtigen Vorbilder

Hast du dir eigentlich schon einmal Gedanken darüber gemacht, dass du bereits dein gesamtes Leben lang Vorbilder hast? Ob nun bewusst oder unbewusst, ein jeder von uns orientiert sich an anderen und versucht anhand dessen zu lernen. Das ist nur menschlich und eigentlich auch gar nicht so übel, solange man sich bewusst dazu entscheidet, wenn oder was man sich als Vorbild nimmt. Die richtigen Vorbilder helfen uns nämlich dabei unser Maßstäbe zu justieren und sie geben uns die Möglichkeit mit Hilfe ihres Wissens und ihrer Erfahrungen, uns schneller weiterzuentwickeln.

Anstatt sich also irgendwelche Prominenten aus dem Fernsehen oder den Magazinen als Vorbilder zu nehmen, die uns und unserem Leben keinen wertvollen Nutzen bringen, sollten wir uns genau überlegen welche Personen oder Unternehmen es wert sind zu ihnen aufzusehen, uns von ihnen inspirieren zu lassen und von ihnen zu lernen. Finde also deinen Jobs, deinen Gates, deinen Branson, deinen Jesus oder auch deinen Buddha!

14. Am Ende wirst du die Dinge, die du nicht getan hast, mehr bereuen, als die Dinge, die du getan hast

Ich glaube jeder von uns macht von Zeit zu Zeit mal Fehler die er bereut. Mal mehr und mal weniger. Wir alle sind doch bloß Menschen. Doch werden all diese Fehler, Missgeschicke und Versehen dich im Anblick deines Todes lange nicht so beschäftigen, wie die Dinge, die du in deinem Leben versäumt hast zu tun. All die (Geschäfts-)Möglichkeiten, die du nicht genutzt hast, all die Leute, die du niemals getroffen hast, der Sprung aus dem Flugzeug, den du doch niemals gewagt hast, die Fahrt mit der Achterbahn, der du dich niemals gestellt hast oder die bezaubernde Frau, die du dich nicht getraut hast anzusprechen.

Am Ende wirst du dir all diese Dinge ins Gedächtnis rufen und bereuen, dass du damals nicht die Neugier, das Durchhaltevermögen oder den Mut hattest, um sie zu einem Teil deiner Realität und deiner Erfahrungen auf diese Erde gemacht zu haben. Also verlier keine Zeit und beginne noch heute die Dinge zu tun, die du schon immer tun wolltest, denn vergiss nicht: Es kann morgen schon zu Ende sein (Nr. 2)!

15. Misserfolg wird auf dem Weg zum Erfolg, das ein oder andere Mal anzutreffen sein

Das ist wohl auch fast schon so etwas wie ein „Klassiker“. Ausnahmslos jede erfolgreiche Person auf dieser Welt wir dir bestätigen können, dass es Erfolg und Misserfolg stets nur in der „Kombipackung“ zu kaufen gibt. Es ist wie das Jing und das Jang, das Positiv und das Negativ, das Gute und das Böse… ach was rede ich denn da, es ist eigentlich viel einfacher: Du wirst das ein oder andere Mal bei dem Weg zum Erfolg auf die Schnauze fliegen! Na und, was solls? Sei dir einfach dessen bewusst und wenn es passiert, dann steh wieder auf, schüttel den Schmutz ab und mach weiter – oder bleib auf der Strecke liegen! Du hast die Wahl!

16. Es ist leicht sein Ziel aus den Augen zu verlieren

Keiner hat gesagt es wird einfach! Aber das ist auch kein Grund aufzuhören! Echte Ziele zu erreichen ist nun mal niemals einfach. Da ist es natürlich einfacher das Handtuch zu schmeißen, oder sich von der nächstbesseren Sache ablenken zu lassen. Ich mein, du kennst doch auch bestimmt diese Sorte von Leuten? Die sich scheinbar irgendwie nie entscheiden können und nie voll und ganz bei einer Sache bleiben. Jede Woche verfolgen sie neue Ziele und am Ende des Tages erreichen sie keines davon.

Um das zu vermeiden, muss man sich ein klares Ziel setzen und eine genau Route festlegen, wie man plant dieses Ziel zu erreichen. Nur so kann man den Blick stets auf sein Ziel richten und dieses damit auch niemals aus den Augen verlieren. Wir alle tappen doch nur im Nebel. Das Geheimnis ist aber, eine Richtung zu wählen und immer gerade aus zu marschieren.

17. Lebe nach deinen eigenen Vorstellungen und Richtlinien

Auch wenn es extrem wichtig ist die richtigen Vorbilder im Leben zu haben, so ist es dennoch äußerst ratsam niemals zu einem „Bestätigungssuchenden Kopierautomaten“ zu werden. Es gab und wird niemals wieder einen wie dich geben, deshalb lebe auch so! Richte dich nicht nach anderen und such auch nach keiner externen Bestätigung für das, wer du bist, oder das, was du tust. Wenn du weißt, dass es das Richtige für dich ist, dann mach es einfach und warte nicht bis dir jemand seine Zustimmung gibt – du brauchst sie nicht!

Wir leben auch so schon in einer Gesellschaft, die unser Denken, unsere Vorstellungen, unsere Handlungen, ja sogar unsere Träume und Ziele, durch soziale, kulturelle oder gesellschaftliche Richtlinien und Gesetze bestimmt. Immer versuchen wir uns anzupassen, um „normal“ zu sein und nicht aus der Reihe zu tanzen. Aber es sind genau die, die aus der Reihe tanzen, die unglaubliche Dinge in ihrem Leben vollbringen und ihre Träume verwirklichen!

18. Die nächsten 10 Jahre werden wie die letzten 10 sein, solange du nichts änderst

Man sollte verstanden haben, dass die Summe aus all den noch so kleinen Entscheidungen und Taten, die man in seiner Vergangenheit hat folgen lassen, dafür verantwortlich ist wo man sich gerade in seinem Leben wiederfindet. Dieselben Entscheidungen gefolgt von demselben Maß an Hingabe sie umzusetzen, führen stets zu denselben Resultaten. Es ist fast so etwas wie eine Gleichung, deren Konstanten und Variablen niemals ausgetauscht werden!

Dein vergangenes Denken und Handeln hat dich also bis zu diesem Punkt in deinem Leben gebracht. Das bedeutet auch, dass deine zukünftigen Entscheidungen und Handlungen festlegen, wo du dich in 5, 10 oder 20 Jahren wiederfinden wirst. Wenn du nicht möchtest, dass die kommenden Jahre deines Lebens den vergangenen gleichen, dann ändere „einfach bloß“ die Variablen und Konstanten in der Gleichung – ändere deine Denkweise, deine Entscheidungen und deine Taten!

19. Hab den Mut “Es tut mir leid” zu sagen

Es braucht wahre Größe, um sich selbst einzugestehen, dass man im Unrecht lag und eine andere Person um Verzeihung zu bitten. Unzählige Beziehungen und Partnerschaften sind wohl bereits aufgrund von Sturheit und der fehlenden Courage „Es tut mir Leid“ zu sagen gescheitert. Lass nicht zu, dass dein Ego die Beziehungen in deinem Leben sabotiert! Wenn du weißt dass du dich geirrt hast oder einer anderen Person in deinem Leben Unrecht getan hast, dann beweise auch die Größe diese Person um Verzeihung zu bitten. Es kann wirklich schon so etwas Simples wie eine Verzeihung die von Herzen kommt sein, die dir all die wunderbaren Freundschaften und Beziehungen in deinem Leben sichern wird.

20. Finde dein Thema und scheu dich nicht die richtigen Fragen zu stellen

Zu oft lassen wir uns wunderbare Erfahrungen oder sogar echte „Aha-Momente“ entgehen, weil wir nicht den Mut aufbringen die Fragen zu stellen, die uns interessieren. Teilweise scheuen wir uns, weil wir Angst davor haben uns lächerlich zu machen und vor anderen „dumm dazustehen“. Jedoch ist jeder Tag an dem du keine Frage stellst, auch ein Tag an dem du mit Sicherheit auch keine weitere Antwort bzw. Lösung erhältst! Es sind also die richtigen Fragen, die uns zu den richtigen Antworten führen – die uns wachsen lassen. Finde also das im Leben was dich am meisten interessiert und beginne herauszufinden, was die richtigen Fragen sind, die du stellen kannst, um die richtigen Antworten zu erhalten!

21. Tu das was du liebst – Jeden Tag und für den Rest deines Lebens!

Es ist bei mir hier gerade 2 Uhr in der Früh und ich versuche zu einem Abschluss dieses Artikels zu finden, damit ich ihn in wenigen Stunden veröffentlichen kann. Und ich bin glücklich darüber! Die Tatsache, dass es mir wahre Freude bereitet bis tief in die Nacht einen solchen Artikel zu verfassen, welchen ich dann auf meinem Blog mit anderen Mensch teilen und sie damit vielleicht sogar inspirieren kann, zeigt mir, dass ich auf dem richtigen Weg bin und begonnen habe in meinem Leben das zu tun, was ich von Herzen liebe!

Das Leben ist bekanntlich kurz (verdammt ich werde auch schon alt 😀 ) und deshalb gibt es darin einfach keinen Platz für Leute, die man nicht ausstehen kann und ganz besonders für Jobs, die man nicht gerne tut! Hör auf dir selbst einzureden, dass all diese negativen Dinge in dein Leben gehören und dass es „alles nun mal nicht so einfach ist.“ Stattdessen sorge lieber dafür, dass du die echten „Glückstöter“ lokalisierst und sie für immer aus deinem Leben verbannst – damit du endlich das tun kannst, was du liebst!

Denn ich kann dir jetzt schon verraten, was mit ziemlicher Sicherheit die letzte Frage sein wird, die du dir stellen wirst, wenn die Himmelsglocken für dich erklingen: „Hab ich in meinem Leben wirklich gelebt und das getan, was mir wahre Freude bereitet hat?“

Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

21 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5

Loading...

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.