Artikelformat

Leichtes Keyword SubID-Tracking für Affiliates

Mal ganz kurz, wie man die Keyword-Performance bei Adwords mit Subids tracken kann:

Meine Beispiels-Affiliate-Seite: tomatensuppe.com

Ich kaufe bei Adwords Traffic ein. Über die Keywords: Tomatensuppe, Tomate und Tomaten. Insgesamt bringt die Kampagne 30 % ROI.

Um das Keyword bei dem die Anzeige angeklickt wurde zu bekommen, erweitere ich die Zielurl zu tomatensuppe.com/?keyword={keyword}

(Adwords ersetzt {keyword} automatisch mit dem jeweiligen Keyword)

Auf meiner Landingpage baue ich dieses kurze PHP-Script ein:

< ? php
$id = $_GET[‚keyword‘];
if (!$id) {
$id = „nokeyword“;
}
?>

Jetzt brauch ich nur noch den Affiliate-Link kurz anzupassen. SubIds unterstützt in den USA eigentlich jedes Netzwerk, in Deutschland wahrscheinlich auch. Das genaue URL-Format findet man bei der Hilfe beim Network oder dort wo man die Links generiert.

Bei CJ ist’s etwa in diesem Format:

kqzyfj.com/click-6534582-53453532?sid=HIERSUBIDEINGEBEN

Also wieder zurück zum Editor und den Affiliate-Link dahin umändern:

kqzyfj.com/click-6534582-53453532?sid=< ? php echo $id; ?>

Bei CJ kann ich nun Statistiken je nach Keyword anschauen und etwa feststellen, dass der ROI von “Tomatensuppe” bei 320 % liegt, während der von “Tomate” -28 % und der von “Tomaten” -30 % beträgt.

Mit diesen Daten ausgestattet kann ich den Klickpreis für “Tomatensuppe” erhöhen und den für “Tomate” oder “Tomaten” senken und so einen höheren ROI erreichen.


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.