Artikelformat

Link Shortener: Den eigenen Linkverkürzer einrichten und absichern

Bit.ly ist tägliches Werkzeug aller Menschen, die sich in Twitter und ähnlichen Gefilden rumtummeln. Bit.ly ist ein Dienst, der viele ähnlich klingende Bezeichnungen trägt: URL-Verkürzer, Linkverkürzer, URL-Shortener, Linkshorter – Kurz gesagt, das Ding macht lange Internetadressen ganz kurz. Bit.ly ist auch nur ein Dienst von Vielen. Ein etwas älterer Dienst, der leider keine Klick-Statistik führt, wäre tinyurl.com. Nach dem Umbruch in Libyen, fiel mir zum ersten mal das .ly am Ende von Bit auf. Ups, bit.ly hat seine Nameserver in Libyen und da gehts gerade ab wie in Ägypten, wo das Internet mal eben von der Regierung abgeschaltet wird. (Mittlerweile haben sie auf .com umgestellt) Dennoch, was machst du, wenn all deine verkürzten Links in Blogartikeln, auf Twitter und in Facebook nicht mehr funktionieren, weil der Dienst Bit.ly nicht mehr aufrufbar ist?

Eigenen Linkverkürzer mit Yourls installieren

Du installierst dir deinen eigenen Linkverkürzer und Klickzähler. Mal davon abgesehen, dass solch ein URL-Shortener in 5 Minuten selbst programmiert ist, gibt es das kleine Stück Software bereits fertig und kostenlos als Download. Das ganze nennt sich dann Yourls und ist auch in 5 Minuten auf dem eigenen Webspace installiert und einsatzbereit. Über eine ordentliche Statistik verfügt Yourls auch. Inwieweit die mit der von Bit.ly mithalten kann, weiß ich nicht, da ich Yourls auch erst seit heute nutze. Pluspunkt ist auf jeden Fall, dass die ganzen Daten auf dem eigenen Server laufen und somit absolut privat sind. Außerdem ist es irgendwie ein schönes Gefühl, seinen eigenen URL-Verkürzer zu haben, das macht auch einiges für’s Auge her.

Linkverkürzer Yourls absichern

Das Einrichten ist ein Leichtes. Man sollte am Ende der config.php nicht vergessen, ordentliche Logindaten einzutragen, die nicht admin:admin oder user:123456 lauten. Weiters ist es sinnvoll, das Yourls Admin-Verzeichnis (“/admin“) umzubennen, sonst kann jeder versuchen sich einzuloggen. Damit die Software Yourls mit dem neuen Verzeichnis auch zurecht kommt, muss man den neuen Namen im System hinterlegen. In der Datei “/incldues/functions.php” gibt es die Funktion ”yourls_admin_url()“, wo man den Namen einfach anpasst:

Das Loginformular erscheint nicht nur im Admin-Pfad, sondern auch, wenn man die Statistik zu einer URL aufrufen will. Diese URL ist die Short-URL mit einem Pluszeichen am Ende, genau wie bei Bit.ly. Um diesen Zugang zu sperren, wird die Datei “includes/auth.php” geöffnet und die Zeile mit dem Funktionsaufruf yourls_login_screen() wie folgt mit einer Bedingung versehen. In dieser Bedingung wird ein geheimes Wort als Paramter übergeben, welches den Login-Zugang freigibt. Danach kann man das Admin-Login z.B. so aufrufen: “http://www.example.com/NeuerGeheimerAdminPfad/?s=secretWord“. Jetzt sind die URL-Statistiken nur noch im eingeloggten Zustand aufrufbar, alle anderen erhalten eine weiße Seite.

Updates von Yourls sind nach den obigen Code-Änderungen mit Vorsicht zu genießen, die geänderten Stellen sollten danach überprüft werden. Abschließend wünsche ich viel Freude beim URLs verkürzen mit Yourls. Hat noch jemand ein paar Tipps oder Erfahrungsberichte zu Yourls?

Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

29 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5

Loading...

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.