Artikelformat

So kannst du Linkaufbau mit Geschenken betreiben

Backlinks aufbauen ist mühsam und erfordert viel Zeit! Möglichkeiten bietet das Internet viele, um den Linkaufbau für die eigene Webseite zu beschleunigen. Man kann die ganzen Bookmark-Dienste anwenden, Kommentare schreiben, Gastartikel in anderen Blogs veröffentlichen oder aber Geschenke anbieten.

Wenn du also kein guter Artikelschreiber bist, Gastartikel für dich nicht in Frage kommen und du keine Zeit für Kommentare hast, dann biete doch einfach hochwertige Geschenke an! Das hat den Vorteil, das deine Seite automatisch von anderen verlinkt wird und du so weniger mit dem Linkaufbau zu tun hast.

Vorwort

Natürlich muss ich dir aber eines ganz klar sagen: Für richtig guten Linkaufbau sind Gastartikel die beste Methode um starke Backlinks für die eigene Seite zu erhalten! Kommentare und Bookmark-Dienste sind auch hervorragend für den Linkaufbau und ein wenig Traffic geeignet. Mit Geschenken lässt sich auch einiges anstellen, vor allem wenn die Geschenke die du anbietest hochwertig und exklusiv sind!

Aber du darfst dir keine Wunder davon erwarten. Die Geschenke müssen erst einmal gefunden werden um für einen Linkaufbau zu dienen. Sprich die Besucher müssen auf diese verlinken. Das erreichst du aber nur wenn die Geschenke auch wirkliche Geschenke sind…

Echte Geschenke für den Linkaufbau

Damit meine ich natürlich, das die Geschenke die du für den effektiven Linkaufbau anbietest, echte Geschenke sein sollen! Diese müssen kostenlos und OHNE einen Eintrag in einen Newsletter zu haben sein. Nur dann sind es echte Geschenke und werden auch von den Besuchern weiterempfohlen.

Wenn du etwas für einen Eintrag in einen Newsletter hergibst, ist es ja kein Geschenk mehr, da der Besucher ja für das Angebot mit seiner kostbaren Emailadresse bezahlt. Er zahlt eben nicht mit Geld, sondern in einer anderen Währung, die im Internet ja bekanntlich genauso viel Wert hat wie Geld. Geschenke für einen Newslettereintrag eignen sich auf keinem Fall für den Linkaufbau!!!

Hochwertige Geschenke für schnellen Linkaufbau

Wenn du wirklich eine hohe Rate der freiwilligen Verlinkung erreichen möchtest, solltest du exklusive und vor allem hochwertige Geschenke zum Download anbieten! Nur so erreichst du, das die Besucher die Seite, auf der sich das Geschenk befindet, auch schnell und lange verlinken und dadurch deinen Linkaufbau vorantreiben. Denk dazu genau nach, was die Besucher benötigen, was es aber nicht auf jedem Blog zu haben gibt. Geh mit dem neuen Trend und biete z. B.

  • Selbst erstellte und exklusive Social-Icons an
  • Seltene aber kostenlose WordPress Themes/Plugins
  • Eine hochwertige Plugin-Sammlung als Plugin-Ebook-Verzeichnis

Das sind doch schon eigentlich sehr gute Ideen (warum mache ich das jetzt nicht einfach selbst? Beim Schreiben kommen mir die besten Ideen!!! 😉 ).

Linkaufbau als notwendiges Übel

Den Linkaufbau solltest du aber, sofern das nicht schon geschehen ist, vorantreiben! Nur gut verlinkte Seiten kommen immer weiter nach oben in den Suchergebnissen der Suchmaschinen und bleiben auch dort. Das heißt, du musst deine Artikel so gut wie möglich optimieren, damit diese nicht nach einer Zeit wieder in den Suchergebnissen zurückfallen. Genau aus diesem Grund solltest du auch die einzelnen Artikel deines Blog verlinken und auch hier den Linkaufbau vorantreiben.

Das kann folgenderweise geschehen: Du schreibst zum Beispiel einen Artikel über WordPress Themes und bietest dann ein paar gute Themes als Download direkt im Artikel an. Zusätzlich setzt du auch noch Links zu anderen Artikeln auf deiner Seite. So verlinken die Besucher auf den Artikel und du hast etwas positives für den Linkaufbau der Artikelseite getan. Durch die interne Verlinkung auf linkstarke Artikel und zurück, gewinnen dann auch deine anderen Artikel an Rankings. Wie du siehst, zahlt sich aus, auch einzelne Artikel durch gezielten Linkaufbau zu stärken…

Fazit

Geschenke treiben den Linkaufbau für die eigene Webseite stark voran, wenn diese auch wirklich exklusiv, hochwertig und ohne Eintrag in einen Newsletter zu haben sind! Verzichte aber nicht auf die anderen Methoden für den Linkaufbau deiner Seite.

Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

11 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5

Loading...

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.