Linkbird: Was kann das mächtige Content-Marketing-Tool!

XOVI Banner

Klassische SEO-Tools gibt es genügend am Markt. Einige habe ich hier ja auch schon unter die Lupe genommen. Die meisten Funktionen sind hier zwischen den Tools sehr ähnlich. Mit linkbird* gibt es endlich mal etwas Abwechslung. Es ist nämlich kein klassiches SEO-Tool, sondern man stellt hier ein Tool zur Verfügung, welches sich auf den Backlinkaufbau spezialisiert. Quasi ein Tool speziell für Linkbuilder und Linkmanager. Ich hab es für euch mal angetestet und verrate, ob es was taugt…

Preise

Ja das Wichtigste zu Beginn: Was kostet der Spaß? Es gibt 3 verschiedene Editionen:

  • Start für 29,00 € / Monat
  • Professional für 49,00 € / Monat
  • Ultimate für 54,00 € / Monat

Die Start-Edition ist um sehr viele Funktionen abgespeckt worden. Die Professional-Version bietet dafür jedoch schon fast alle Funktionen, die man braucht. Wenn man allerdings für Kunden arbeitet, kommt man um die Ultimate-Version eigentlich nicht drumherum. Das sollte aber auch kein Beinbruch sein, denn die Preise sind ja sehr fair, wie ich finde.

Funktionen

Aber was kann linkbird denn nun eigentlich?

AAWP

Bestes Amazon Affiliate Plugin: AAWP

AAWP Funktionen
  • Sehr schöne Vergleichstabellen
  • Mehr Provisionen
  • Geringer Aufwand
AAWP Button
  • Backlinkcheck: Bestehende Backlinks werden überprüft und es gibt eine Benachrichtigung, wenn ein Link nicht mehr existiert.
  • Bestehende Links können über Crawler oder Import übernommen werden.
  • Linkprofile werden ausgewertet (nach Alter, PageRank, Linktext, -ziel, -art, etc.)
  • Rankingentwicklung wird überwacht
  • Thematisch passende Webseiten werden automatisch gefunden und können dann für Linkanfragen kontaktiert werden.
  • Für Linkanfragen gibt es ein integriertes Mail- und Ticket-System.
  • etc.

Selber testen sagt übrigens mehr als Tausend Worte 🙂 Also hier mal wieder meine Empfehlung – wie immer: Testet die Tools einfach selber. Auch bei linkbird* ist ein kostenloser Testaccount für 14 Tage möglich.

linkbird_netzwerk

Workflow

Was kann ich also mit linkbird machen? Im Prinzip unterstützt dich linkbird bei Planung, Durchführung und dem Controlling von Linkaufbau-Kampagnen. Was du vielleicht bisher mit Excel & Co. machst geht mit linkbird vielleicht viel smarter.

Was mir als Feature besonders gut gefallen hat, ist der Sitehunter. Eine recht neue Funktion von linkbird, die dir automatisiert ermöglicht passende Linkquellen zu finden. Dafür gibst du relevante Suchbegriffe ein und linkbird crawlt scheinbar die SERPS durch zu diesen Suchbegriffen – möglicherweise werden die via Google Suggest auch noch angereichert um noch mehr Seiten zu finden, die themenrelevant sind. Die Ergebnisse kannst du dir dann in Ruhe anschauen und entscheiden, ob du die Webseitenbetreiber kontaktieren möchtest. Wenn ja, geht dies direkt über linkbird. Hier ist ein Mailing- bzw. Ticketsystem integriert, mit dem du deine ganzen Linkanfragen im Auge behalten kannst.

Fazit

linkbird kann dir Arbeit beim Linkbuilding abnehmen. Was du heute noch per Hand aufwendig machst, kann linkbird vielleicht automatisieren oder schneller machen. Testen solltet ihr das Tool auf jedenfall mal, wenn ihr das noch nicht gemacht habt.

SeedingUp

Digital Content Marketing Plattform: SeedingUp

SeedingUp Funktionen
  • Website & Produkte bekannt machen
  • Hochwertige Backlinks kaufen und verkaufen
  • Schnell und effizient
SeedingUp Button
Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

22 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5

Loading...
7 Kommentare
  1. Das ist ein ziemlich gutes Tool und vorallem übersichtlich wie ich finde. Das geld ist es alle mal wert. Man muss sich nurmal reinfinden und ausrechnen wieviel Zeit man so spart, und dann die Zeit in Geld umrechnen (Stunde*Stundenlohn) und tadaaa das Programm verdient für dich einiges an Kohle 😛

    Antworten
  2. Ich hab mir nun wirklich viele Seiten zu diesem Thema durchgelesen. Dabei habe ich festgestellt, dass man immer wieder auf linkbird stösst. Was mir fehlt: Bisher konnte ich keine Seite finden, die mir etwas über das Preis- Leistungsverhältnis, oder etwas über eine, für beide Seiten günstige Win-Win Situation sagt. Ich bezweifle, dass 14 Tage Test eine Aussage darüber abgeben können, wie gewinnbringend linkbird für mich ist. Diese 14 Tage können mir lediglich einen Einblick über die Funktionalität geben. Da mir in dieser Situation aber nichts anderes bleibt, werde ich linkbird für 14 Tage testen.

    Antworten
  3. Timo Dreger

    Hallo Thomas,

    dazu wird dir auch keiner etwas sagen können, da das stark auf deine Seite ankommt, für die du Linkaufbau betreiben möchtest.

    Grundsätzlich richtigen sich viele Tools an Agenturen, die damit eine große Anzahl an Webseiten verwalten. Egal ob Linkaufbau oder SEO-Tools im Allgemeinen.
    In dem Fall rechnen sich solche Tools natürlich sehr sehr schnell.

    Wenn du nur eine einzige Webseite hast, musst du das einfach mal grob durchrechnen.

    Zum einen: Was kannst du überhaupt mit deiner Webseite verdienen, bzw. verdienst du derzeit. Dazu dann einfach mal die Kosten der Tools mit der Zeit, die du durch den Einsatz des Tools einsparst, vergleichen.

    Antworten
  4. Überlegen uns ein Tool – vielleicht Linkbird – anzulegen, da das Link-Management stets zeitintensiver wird. Danke für die Vorstellung, danke ebenfalls @Christoph für den Link.

    Wir benutzen noch das Managementtool von Xovi aber der könnte etwas umfangreicher sein und bedienbar.

    LG

    Antworten
  5. Also ich frage mich ja nur, ob solche Programme auch mit dem Pinguni 2.0 von Google funktionieren.

    Antworten
  6. Sven

    Ich denke auch das linkbird auf jeden Fall einen Test wert ist. Schon alleine die Vorschläge ersparen viel Zeit und Zeit ist bekanntlich Geld. Dennoch stellt sich die Frage, ob es sich mehr für Agenturen lohnt oder auch für Webseitenbetreiber im Allgemeinen. Ich nutze derzeit wiseseo und habe damit sehr gute Erfolge. Vorteil hier – sehr viele verschiedene Pakete, wo für jeden Geldbeutel was dabei ist.

    Ich werde mir aber linkbird auf jeden Fall mal genauer anschauen.

    Gruß Sven

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Firmennest Antworten abbrechen

Pflichtfelder sind mit * markiert.