Artikelformat

Manchmal sind die Linkpartner die Ursache für Ranking-Abfall

So viele Ursachen es im SEO-Bereich geben kann wenn man in den Suchergebnissen abrutscht, manchmal liegt es einfach an den Linkpartnern. Oder wenn man nun einen geringeren Pagerank hat als bisher, kann es durchaus sein, dass der Hauptgrund für die Schwäche der Webpräsenz die Linkpartner sind.

Ein Trend der sich in der letzten Zeit abzeichnet ist, dass Linkpartner einfach abspringen. Soll heißen sie entfernen heimlich den Link auf mich, aber ich weiß es nicht. Wenn das in größerer Zahl geschieht kann das schon unser Webmaster-Dasein negativ beeinflussen. Vor Allem dann, wenn es sich um PR-Starke Linkpartner handelt, z. B. mehrere PR5 Linkpartner, die jetzt nicht mehr da sind. Das reicht womöglich schon aus dass ich von PR4 auf PR3 falle.

Doch warum springen Linkpartner ab?

Nun, auch in der SEO-Welt zeichnet sich der “mein-Hemd-ist-mir-am-nächsten” Geist ab. Damit meine ich, viele, besser gesagt immer mehr SEOs nehmen sehr gerne, geben aber sehr ungerne, weil sie gehört haben, wenn man wenige ausgehende Links hat (also Links die ich auf Andere setze), dafür sehr viele Eingehende (viele Andere linken auf mich), dass sich das sehr gut auf die eigene Position und die eigene Stärke auswirkt. Links auf meine Website werden also bewusst entfernt, damit diese Linkpartner wenige ausgehende Links aufweisen können.

Eine weitere Erklärung für den Wegfall der Linkpartner ist, dass diese umbauen und die Links ihrer Linkpartner schlicht und einfach vergessen oder aus Versehen löschen. Zwar menschlich, kommt vor, wir alle sind nur Menschen, aber hilft mir trotzdem nicht wenn sich das auf meine Positionen in den SERPs auswirkt. Eine nette Erinnerungsmail kann da Abhilfe schaffen.

Dann kommt es auch vor, dass unsere Linkpartner einfach nicht mehr existieren. Die Domain wurde verkauft, der “Neue” macht was ganz Anderes daraus und schon hab ich weniger Linkpartner – > weniger Links auf meine Website -> schlechtere Ausgangslage.

Oder meine Linkpartner haben “etwas überoptimiert”, wie es in SEO-Kreise ausgedrückt wird wenn man Google nicht ernst nimmt, und sind von Google abgestraft worden. Sie haben womöglich überhaupt keinen Pagerank mehr, sind vielleicht gar nicht mehr im Google-Index, können schon alleine deshalb keine Linkkraft weitergeben. Womöglich straft Google deswegen auch meine Website ab – Stichwort schlechte Nachbarschaft.

Was auch immer wieder vorkommt, dass die Linkpartner meiner Linkpartner genauso vorgehen und meine Linkpartner, obwohl alles noch so ist wie ich es damals mit ihnen ausgemacht habe, selbst nicht mehr soviel Linkkraft weitergeben können. Meine Linkpartner leiden womöglich unter den gleichen Problem wie ich selbst.

Was kann man dagegen machen?

Abhilfe schafft ein Backlinkcheck – nachprüfen aller Links von Linkpartnern. Dass setzt natürlich voraus, dass du eine Liste geführt hast, in der alle deine Linkpartner eingetragen sind. Wohl dem der sich rechtzeitig und regelmäßig darum gekümmert hat.

Ich selbst pflege Leute anzusprechen, wenn aber ersichtlich ist, dass alles beim Alten geblieben ist, nur der Link auf meine Seite ist weg, keine Nachricht, kein Muh kein Mäh, entferne ich die Links auf die betreffende Seite.

In der Summe, je nach Situation kann es also sein, dass obwohl du selbst alles richtig machst, es deine Linkpartner sind die dafür “verantwortlich” sind, dass du nicht mehr so gut rankst oder einen niedrigeren Pagerank hast.


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.