Artikelformat

Warum du das Linkprofil deiner Money Site diversifizieren musst

Im heutigem Artikel geht es um die Umsetzung einer Linkprofil-Diversifizierung. Eine solche Diversifikation ist essentiell, um ein ausgeglichenes, somit sicheres und effektives Linkprofil zu erreichen. Mehr dazu aber im Folgenden…

Was versteht man unter Diversifizierung?

Unter der Diversifizierung des Linkprofils versteht man das bewusste Zurückgreifen auf verschiedene Quellen bzw. Linkarten, also kein Versteifen auf wenige starke oder viele schwache Links, um letztendlich ein möglichst diverses Backlinkprofil zu erreichen. Dieses Profil setzt sich aus all den Links zusammen, die auf die jeweilige Seite in einem Moment zeigen.

Anchor Text Distribution

Anchor Text-Distribution anhand von studycheck.de (Tool: Majestic)

Im Klartext bedeutet das, dass nicht nur Forenlinks oder nur PBN-Links auf deine Money Site zeigen, sondern zum Beispiel auch Pressemitteilungen, Blogkommentare, Web 2.0s, Gastartikel, etc. So entsteht ein möglichst diverses Linkprofil, bestehend aus vielen verschiedenen Arten von Links.

Wieso nicht einfach nur die „starken“ (PBN-)Links setzen?

Viele Gründe sprechen dafür, sich nicht nur auf ein paar wenige hochwertige Links zu versteifen:

  • Natürlichkeit eines diversen Linkprofils:
    • Selbst die bekanntesten Authority-Sites verfügen neben starken Links über viele minderwertige Links
    • Forenlinks / Blogkommentare / Verzeichnis-Einträge sind auch für diese Plattformen unvermeidbar, bzw. entstehen natürlich im Laufe der Zeit
  • Anchor Text-Bestimmung/-Manipulation:
    • Starke Links können mit Keyword / Target- und Topic / LSI-Anchors gesetzt werden, während schwache Links mit URL / Brand / Author / Misc. Anchors versehen werden
    • Anchor Variation im Sinne des Penguin-Algorithmus
  • Maskieren starker (PBN-)Links (gegenüber Mitbewerbern):
    • Sollte das Linkprofil deiner Money Site beispielsweise aus lediglich fünf bis zehn starken Links bestehen, sind diese natürlich direkt ersichtlich / einsehbar. Das ist extrem gefährlich, falls es sich dabei um PBN- oder andere Black Hat-Links handelt
    • Falls alle Links blockiert sind (nahezu leeres Linkprofil trotz hoher Rankings), dann hinterlässt das ebenfalls einen suspekten Eindruck, welcher oftmals nur zu noch mehr Nachforschungen führen wird

Die Erhöhung der Backlinkanzahl (mit Hilfe sogenannter „Pillow Links“ (Pillow = Kissen) – künstliches „Aufplustern“ (Aufblähen) des Linkprofils) ist ein günstiger Nebeneffekt, welcher sich nicht negativ, sondern vielmehr positiv äußern wird, insofern auch qualitativ hochwertige Links zu diesen Backlinks zählen.

Der wohl gravierendste Punkt der oben aufgezählten Gründe stellt die Manipulation der Anchor Text-Verteilung dar: Es macht einen riesen Unterschied, ob du mit Hilfe von Keyword-Anchors von deiner PBN-Seite auf die Money Site verlinkst oder ob du bloß x-beliebige Anchor einsetzt, damit Penguin-Maßnahmen nicht ausgelöst werden. Und um diese Keyword-Anchors problemlos bei deinen starken Links verwenden zu können, müssen entsprechend viele Brand / Author / URL / Misc. Anchors gesetzt worden sein, um das Verhältnis wieder auszugleichen und auf ein natürliches Level zu bringen.

Nochmal zum Mitschreiben: Die einflussreichen Keyword-Anchors, die also das beinhalten, wofür du auch tatsächlich ranken willst, sollten bei deinen stärksten Links zum Einsatz kommen, während die zunächst irrelevanten Anchors, die nur zum Ausgleichen des Linksprofils dienen, bei den schwachen Pillow Links Verwendung finden sollten.

In Zukunft wird vielleicht noch ein eigenständiger Artikel für die Bestimmung und Umsetzung optimaler Anchor Text-Frequenzen kommen, aber hinsichtlich Keyword / Target-Anchors kansnt du dich schon mal an dem folgenden Ergebnis einer umfassenden (empirischen) Ahrefs-Studie orientieren:

Anchor Text Ratio

Wie nimmt man eine solche Diversifikation vor?

Wie bereits erwähnt, besteht das Ziel darin, ein möglichst diverses Linkprofil zu kreieren. Damit dies gelingt, sollte auf verschiedenste Linkquellen zurückgegriffen werden:

Weitere Arten von Links (Bookmarks, Wikis, etc.) gehören der Vergangenheit an und sollten aufgrund von Spam derzeit nicht mehr gebraucht werden.

Darüber hinaus sollten Anchor-Texte sowie Ziel-URLs (nicht nur Homepage / Money Pages) im Vorhinein geplant werden, sodass die diverse Gestaltung dieser Komponenten des Linkprofils ebenfalls sichergestellt ist. Insbesondere sollten Money Pages (Die (Unter-)seiten der Money Site, die letztlich die Einnahmen generieren) sowie die dazugehörige Distribution der Anchors so vorbereitet werden, dass spätere starke Links (Artikelveröffentlichungen, Pressemitteilungen, PBN-Links), wie beabsichtigt, mit Target-Anchors versehen werden können.

Eine zusätzliche Dokumentation, die gesetzte Links mit Ziel-URL und Anchor-Text beinhaltet, wird in den meisten Fällen vonnöten sein, es sei denn du verfügst über ein geniales Gespür, viel Übung oder ein fotografisches Gedächtnis.

Falls die oben erwähnten Links nicht selbst gesetzt werden sollen, müssen die Bezugsquellen sorgfältig ausgewählt werden. Hierbei kommen in Deutschland großteils nur Facebook-Gruppen beziehungsweise persönliche Kontakte infrage. Ein wirklicher Marktplatz außerhalb Facebooks (von internationalen abgesehen) existiert nicht. Die größten Facebook-Anlaufstellen:

Falls eine vergessen wurde, lass es mich gerne wissen.

Kurze Randnotiz für deine anstehende Link-Kampagne: Beginn bestenfalls mit den schwächeren Links (Forenlinks, Blogkommentare, Verzeichnisse) und füge allmählich stärkere hinzu. Das simuliert zumindest annähernd die Entwicklung des Linkprofils einer authentischen Seite und trägt somit wiedermal zur Natürlichkeit des Ganzen bei. Sollten dann noch mit einem passenden Timing (kurz vor den starken Links einsetzend, gerne zusammen mit einer PR) Social Signals hinzukommen, ist die Kampagne optimal konzipiert.

Schlusswort

Abschließend kann die Wichtigkeit eines diversifizierten Linkprofils nur nochmal betont werden. Wer sich um ein solches bemüht, wird die Lorbeeren ernten, sobald die Target-Anchors auf den eigenen PBN-Seiten gesetzt werden können, ohne an Penguin-Konsequenzen denken zu müssen, und die Rankings für die Haupt-Keywords stetig steigen. Die Gründe wurden genannt, die Vorgehensweise beschrieben – jetzt liegt es an dir!

Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

17 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5

Loading...

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.