Artikelformat

Ist Linktausch sinnvoll oder loht er sich nicht mehr?

Als Google die Suchmaschinen-Landschaft betrat, brachte diese Suchmaschine ein neues Paradigma mit: Link-Popularität. Die Grundidee dahinter ist die folgende: Je mehr Websites auf eine bestimmte Website X verlinken, desto wichtiger muss Site X sein. Bei Google findet sich die Link-Popularität durch den sogenannten PageRank ausgedrückt. Eine Website, die gar nicht verlinkt ist, hat einen PageRank 0; eine Website, auf die Millionen anderer Sites verlinken, hat einen PageRank 10.

Die Link-Popularität ist ein wichtiges Ranking-Kriterium, aber eben nicht das einzige. Eine Website muss gut verlinkt, aber auch gut für Suchmaschinen optimiert sein, um hohe Rankings erzielen zu können. Wichtig sind neben einer guten Verlinkung also auch Inhalte sowie die Abstimmung der Inhalte auf Keywords.

Um nun die Link-Popularität der eigenen Website zu erhöhen, setzen viele Webmaster auf den Linktausch mit anderen Sites, d.h. Site A verlinkt auf Site B, und B linkt auf A. Mitunter kann man Tag für Tag dutzende Emails mit entsprechenden Anfragen in seiner Mailbox finden. Auch gibt es in diesem Bereich einige Tausch-Börsen und Foren, in denen Linkpartner gesucht werden.

So gut diese Idee auch klingen mag, so sinnlos ist sie in der Praxis oft. Erstens werden hier häufig Links zwischen Sites getauscht, die nicht themenverwandt sind – prinzipiell sollten Links aber immer von relevanten Sites innerhalb desselben Themengebietes kommen. Zweitens tauchen die Links häufig auf Seiten auf, die einer Link-Farm gleichen: Manchmal werden hunderte Link-Partner auf einer HTML-Seite gelistet.

Während also die gängige Praxis gegen einen Linktausch spricht, spricht auch aus algorithmischer Sicht einiges dagegen: Suchmaschinen werden in der Lage sein, diese Art von Verlinkung zu erkennen. Auch wenn diese Erkennung zurzeit noch nicht existieren mag oder nicht alle Suchmaschinen dazu in der Lage sein werden, so ist doch zu erwarten, dass es Suchmaschinen gelingen wird, einen Linktausch automatisch zu erkennen. Da die Link-Popularität ein wichtiges Ranking-Kriterium ist, wird insbesondere Google mehr und mehr Intelligenz aufwenden, um wichtige von unwichtigen Links zu unterscheiden.

Wenn du also deine Link-Popularität erhöhen möchtest, solltest du eher auf qualitativ hochwertige Links von Websites innerhalb deiner Branche setzen. Mit diesen kannst du auch gerne Linktausch betreiben. Auch wenn das natürlich schwieriger ist als ein Linktausch mit themenfremden (Spam-)Seiten, so ist dieses doch langfristig die bessere Strategie

Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

20 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5

Loading...

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.