Local SEO Tipps: 8 Ratschläge für eine erfolgreich Kampagne!

XOVI Banner

Nachdem ich mich in den letzten Tagen intensive rund um das Thema lokale Suchmaschinenoptimierung beschäftigt habe, möchte ich heute einfach mal die grundsätzlichen Entwicklungslinien, die einen bei Local SEO Maßnahmen stets begleiten, leicht verständlich und kompakt skizzieren.

Herausgekommen sind dabei acht Aspekte, die es im Rahmen einer SEO-Kampagne für ein lokales Unternehmen idealerweise in den allermeisten Fällen zu beachten gilt.

  1. Verwende Software und Tools, die es dir ermöglichen lokale Rankings an verschiedenen Nutzerstandorten zu beobachten: Ein Vergleich mit den nationalen Ergebnissen für Standort „Deutschland“ mit Hilfe spezieller Local-SEO Keyword-Monitoring Tools ist zwingend notwendig, da Google Suchergebnisse je nach erkanntem Standort des Nutzer sehr deutlich voneinander abweichen, was von herkömmlichen SEO-Tools nicht erfasst wird und manuell viel zu viel Arbeit verursacht.
  2. Identifiziere Lücken und „Quick-Wins“, die bei bestimmten Suchbegriffen an unterschiedlichen Standorten rasch umgesetzt werden können: Derartige „groben Schnitzer“ können z. B. mangelhaft keyword-optimierte Seiten-Titel, nichts-sagende Meta-Descriptions oder ungünstig implementierte Kontakt- und Adressangaben in Form einer Grafik sein.
  3. Identifiziere und korrigiere Fehlzuordnungen lokaler Standort-URLs: Manchmal rankt bei der lokalen Google Suche nach Nutzerstandort irgendeine lokale Filial-Unterseite leider besser, als diejenige Filiale in der Nähe, die besser zu dem Suchbegriff gepasst hätte. Hier hilft beispielsweise die Überarbeitung und Korrektur der Inhalte auf der entsprechenden URL, um den Nutzern auch das zu liefern, wonach sie suchen.
  4. Verstehe bis ins Detail wie sich die Google Suchergebnisse auch bei generischen Suchanfragen in deiner Nische je nach Nutzerstandort verändern: Vor allem sollte man einen Vergleichsmöglichkeit schaffen, so dass man klar und deutlich die Unterschiede auf den Suchergebnisse erkennt, wenn am Nutzerstandort „Frankfurt“ nach „Maler“ gesucht oder falls am Nutzerstandort „Deutschland“ nach „Maler Frankfurt“ gesucht wird.
  5. Sobald geklärt ist, welche URLs wie / wo / bei welchen Suchanfragen ranken, kann man sich gezielt an die lokale Suchmaschinenoptimierung machen: Dabei betrachtet man sowohl OnSite- als auch OffSite-Aspekte stets gesondert für jede einzelne URL in ihrem spezifischen lokalen Konkurrenzumfeld und für jeden Suchbegriff, der anvisiert wird.
  6. Erstelle und bestätige lokale Firmeneinträge bei den größten Suchmaschinen, allen voran Google My Business: Korrekte und aktuelle Daten sichern die Kontaktaufnahme und bestätigte Einträge sichern die Verwaltungshoheit über den Firmen-Eintrag.
  7. Verwende Bewertungsportale und Verbraucher-Communites um auch dort Firmen-Einträge anzulegen und zu bestätigen: Suche anschließend nach Nischen-Portalen und -Verzeichnissen, die gut zur eigenen Branche passen und nehme auch dort Firmen-Einträge vor. Verwende dabei möglichst immer die gleichen, hochwertigen Fotos sowie Adress- und Kontaktdaten.
  8. Erstelle lokalisierte Landingpages für jeden Filial-Standort, die auf die wichtigsten Suchbegriffe + STADT optimiert sind: Inhalte, die dabei auf den spezifischen lokalen Kontext eingehen haben am meisten Erfolg in den Suchmaschinen und sollten inhaltlich regelmäßig aktualisiert werden. Die Anzeige von Nutzerbewertungen inklusive Review-Markup nach Schema.org ergänzt diese Vorgehensweise.
Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

1 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5

Loading...

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.