Artikelformat

Lustige Youtube Videos als Promotionsinstrument

Youtube schreibt im Slogan ‘Broadcast yourself’ – Aufforderung genug, sich zu überlegen, ob mit lustigen Videos nicht Promotion für die eigene Website gemacht werden könnte.

Lustige Videos kommen nun mal per Definition gut an, ich habe mich auch schon krank gelacht. Solche Videos werden zehntausende Male angeschaut, runtergeladen und breiten sich viral aus (coole Videos werden per Email oder Mundpropaganda weitergegeben). Definitiv eine verlockendes Werbeinstrument.

Stellt sich die Frage, wie man

  1. zu einem solchen Video kommt,
  2. damit Besucher auf seine Website bringt
  3. und für welche Websites sich dieses Promotionsinstrument eignet

Zu Punkt 1: selbst ein Video drehen, das ankommt, dürfte recht schwierig sein und setzt ein gewisses Zeit-Investment voraus. Das Gute auf Youtube ist jedoch, dass die Videos nicht super professionell daherkommen müssen, um zu gefallen. Der eigene Camcorder tut’s auch.

Man müsste daher a) etwas Lustiges inszenieren, was ein gutes Gespür für Humor voraussetzt oder b) ein fremdes Video nehmen.

Punkt 2: In die Videos könnte man z.B. am Schluss Werbung für die eigene Domain einblenden. Apropos Copyright: macht Euch da mal keine grossen Sorgen, auf Youtube stellt praktisch alles eine einzige Copyright-Verletzung dar…

Punkt 3: Das Problem ist, das Besucher von Youtube extrem ‘untargeted’ sind, und sich schon gar nicht etwa in Kauflaune befinden. Sie eigenen sich, um auf Ads zu klicken, für Humor/Witz-Seiten oder generell sehr breite Themen, die von Allgemeininteresse sind. Mit dem Inhalt des Videos lässt sich zusätzlich eine gewisse Filterung erreichen.

Wer auf diese Art übrigens eine Erotik-Seite bewerben will, muss auf Youtube Alternativen ausweichen, da auf Youtube keine Sex Videos erlaubt sind…


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.