Artikelformat

Was wenn die Domain von einer manuellen Maßnahme von Google betroffen ist?

Es ist passiert ja nicht selten, dass Spam Domains komplett verbrennen – also das die site: Abfrage keine Ergebnisse mehr liefert und der Google Traffic auf Null,Null springt. Auch bei relativ sauberen Projekten kann dies passieren wenn man z. B. zu viele neue Seiten auf der Domain schaltet. Wer auf seiner Bibel Seite plötzlich nen Amazon Shop und einen Preisvergleich startet sollte sich nicht wundern wenn er den Zorn GottesGoogles auf sich zieht!

Was tun wenn die Domain verbrennt?

Es gibt genau drei Möglichkeiten:

  1.  Beten, Betteln -> Reinclusion
  2. Projekt abschreiben und in Zukunft Googles Füße küssen
  3. 301 – den magischen Redirect verwenden

Während die ersten beiden Punkte sicherlich auch ganz nett sind 😉 bevorzuge ich Methode Nummero 3. Dazu macht man einfach auf der alten verbrannten Domain einen 301 Redirect z.B. über .htaccess:

RewriteEngine on
RewriteCond %{HTTP_HOST} !^www.neue-nicht-verbrannte-domain.net$
RewriteRule ^(.*)$ http://www.neue-nicht-verbrannte-domain.net/$1 [L,R=301]

Auf die neue Domain zieht man nun das komplette Projekt rüber (Änderungen sind nicht nötig, auch Christen wollen Preisvergleiche :D. Damit alles sauber funktioniert müssen jetzt noch die Links geändert werden – also alle Leute anschreiben sie sollen die Links vom Alten Testament auf das Neue Testament ändern.

Fertig! In der Regel dauert es nicht länger wie zwei Wochen damit Google wieder ordentlich Traffic auf die Seite schickt.

PS: Leute die jetzt von zu schnellem Linkwachstum auf der neuen Domain sprechen sei gesagt – Es ist Krisenmanagment und keine saubere Optimierung! Man hat nichts mehr zu verlieren und meiner Meinung nach hat das schnelle Linkwachstum sowieso einen sehr überschätzen Einfluss.

Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

25 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5

Loading...

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.