Artikelformat

Mehr Besucher mit Buzz-Marketing

Könnt’ Ihr Euch noch an die Euroweb-Geschichte erinnern? Macht nichts, ich weiß auch nicht mehr wirklich, um was es genau ging.

Es war jedenfalls ein Sturm im Wasserglas, ein bisschen Aufregung, die sich in u.a. in der Blogosphäre breit gemacht hat. Aber in der zweiten Hälfte des März wurde viel darüber geschrieben, sodass die Affäre Buzz-Status erlangte. Zwei Monate später hat sich die Lage wieder beruhigt:

Buzz Marketing
Es kommt in der Tat nicht darauf an, was abging. Aber wenn man zu der Zeit etwas darüber geschrieben hat, konnte man leicht etwas für seinen Traffic tun. Nur einen Post dazu schreiben, und hoffen, über die Technorati-Suche Besucher zu erhalten, tat es jedoch nicht. Das habe ich schon einmal ausprobiert in meinem Experiment zu Zeiten des Rauswurfs von BMW aus Google.

Was schon eher funktioniert hätte: Zu Euroweb eigene Recherchen anstellen, einen Post mit neuen Erkenntnissen schreiben und diesen an ein paar Blogger verschicken, die über die Sache berichten. Links und Besucher sind so schon fast garantiert.


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.