Artikelformat

Mit 8 Schritten zu mehr Besucher dank der Konkurrenz

Wie man in 8 Schritten mit Hilfe der Konkurrenz zu kostenloser Promotion und mehr Besucher kommt? Hier hast du die Lösung:

1. Konkurrenz identifizieren

Hier ist Branchen-Wissen gefragt: entweder sind ähnliche Websites schon bekannt, oder man muss sich diese Marktkenntnisse eiligst aneignen. Schauen wir uns in die Augen: Eigentlich sollte man ja mit einer Website nicht beginnen, bevor nicht die Konkurrenz identifiziert ist, oder?

2a. Es ist keine Konkurrenz auszumachen!

Vergesst es, Ihr habt Konkurrenz! Die Chancen stehen eins zu einer Million, dass Ihr was noch nie Dagewesenes ins Netz gestellt habt… zurück zu Schritt 1!

2b. Es ist keine ernsthafte Konkurrenz auszumachen, ich bin der Marktführer…

Na und? Nummer 2 und 3 sind die Konkurrenz. Die warten nur darauf, dass die Spitze bequem wird und sich auf den Lorbeeren ausruht. Weiterlesen!

3. Die Domain-/Markennamen der besten 3 Konkurrenten googeln

4. Die ersten 30 Google-Suchresultate ansurfen und bookmarken

Dies natürlich für jeden Konkurrenten, ist halt Knochenarbeit…

5. Online Publikationen herausfiltern

Löscht alle Bookmarks, die kein Blog, Forum oder online Magazin usw. sind.

6. Online Publikationen anschreiben

Alle gebookmarkten Blogs, Foren & Magazine anschreiben und auf die eigene Seite aufmerksam machen. Im Falle von Foren-Posts sich im Forum registrieren und zum Thread was schreiben.

  • Benutzt den Aufhänger, dass Ihr den Post/Artikel über Eure Konkurrenz gelesen habt.
  • Streicht die Unterscheidungs- und Alleinstellungsmerkmale Eurer Seiten heraus, ohne die Konkurrenz herabzusetzen (Waaaass?!? Ihr habt keine?! Oder wisst nicht, was diese sind?! Dann vergesst diesen Post… es wäre vergebene Liebesmühe, jemanden bewegen zu wollen, etwas über eine ‘MeToo’-Website zu schreiben).
  • Nicht aufdringlich sein, also nicht um einen Beitrag zu der eigenen Website bitten. Wenn es sich für den Verfasser lohnt, kommt er auch alleine auf die Idee, etwas dazu zu schreiben.
  • Hilfe anbieten: ein Testaccount einrichten etwa oder anbieten, jederzeit für weitere Auskünfte zur Verfügung zu stehen.

7. Bookmarks löschen, abwarten und Referrer beobachten

Es passiert nichts? Keine Rückfragen? Nun habt Ihr ein Problem: Wieso lohnt es sich nicht, etwas über Eure Seite zu schreiben? Ist sie vielleicht doch nicht so speziell oder toll, wie man selbst findet? Nicht einmal Teile davon?

Unbequeme Gedanken, denen man dann nachhängen muss. Sie können aber einen gesunden Verbesserungsprozess in Gang setzen, im Zuge dessen klarere Unterscheidungsmerkmale und damit eine deutlichere Positionierung der Seite resultieren.

8. Goto 1.

Wer jetzt dachte, damit hätte es sich: nix da! Diese Übung ist regelmäßig zu wiederholen…


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.