Artikelformat

So kannst du mit YouTube Videos Geld verdienen

Eine interessante Einnahmequelle für Selbständige sind Beteiligungen an den Werbeeinnahmen auf dem YouTube Kanal. Die YouTube Partner profitieren von der eingebundenen Werbung. Eine weitere Möglichkeit des Geldverdienens sind Honorare von Firmen für Videos über deren Produkte. Viele Firmen senden den Video Prozenten auch gerne ihre Produkte als Werbegeschenk.

Obwohl AdSense von Google als das Werbenetzwerk gilt, das im Internet am häufigsten verwendet wird (siehe hier), können die meisten Gewerbetreibenden damit auf YouTube nicht besonders viel Geld verdienen. Stattdessen haben sich auf dem YouTube-Kanal Beteiligungen an den Werbeeinnahmen als lukrative Einnahmequelle erwiesen. Hauptsache ist nur, dass die Videos viele Zuschauer finden.

Partner von YouTube werden

Unabhängig davon, ob man die neusten Schmink-, Pflege- oder Modetipps in einem Video auf YouTube weitergibt, einen Clip aus seinem Alltag veröffentlicht oder eine Parodie eines Musiksongs online stellt, kann jeder Benutzer auf YouTube von den Werbeeinnahmen profitieren.

Entweder werden die Mitarbeiter von YouTube selbst auf ein Video aufmerksam oder man bewirbt sich online mit seinen Videos für die Teilnahme. Werden bestimmte Bedingungen und Klickraten erfüllt, gehört der Nutzer bald zu den Partnern von YouTube. Danach werden Werbebanner und Werbevideos neben dem Clip eines Users platziert oder in sein Video eingebunden. Entweder kann man vor Beginn des Videos einen kleinen Werbeclip sehen oder es werden – häufig bei längeren Aufnahmen, Filmen u. ä. – Werbeclips mehrmals nach einigen Abständen eingeblendet.

YouTube hat also fast schon die Dimensionen eines Fernsehers erreicht – mit dem kleinen Unterschied, dass hier jeder “Sendungen” veröffentlichen kann und dabei je nach den Klickraten mit YouTube Geld verdient.

Werbegeschenke und Honorare von Firmen

Geschenke und Honorare von Firmen sind eine weitere Methode, um Geld auf YouTube zu verdienen. Wie “Herr Tutorial” oder “Y-Titty” bekommen auch andere erfolgreiche Videoproduzenten auf YouTube gelegentlich oder regelmäßig Produkte kostenlos nach Hause geschickt, die sie in einem ihrer Videos vorstellen und später selbst verwenden können. Das Werbegeschenk muss jedoch nicht immer direkt beworben werden. Manche Firmen bevorzugen die diskrete Variante der Werbung, wie Phlipp Laude von “Y-Titty” es auf dem Punkt bringt: “Dieses Handy habe ich bekommen, damit ich es in die Kamera halte.”


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.