Artikelformat

Was versteht man unter Mobile Tagging?

Mit Mobile Tagging kann der Nutzer eines mobiles Endgeräts einen 2D- bzw. 3D-Barcode auslesen. Voraussetzung dafür ist, dass das mobile Endgerät eine Kamera hat. Damit kann man den Barcode von der Quelle (z. B. Zeitung oder Plakat) abfotografieren und, sofern man eine Lesesoftware installiert hat, weitere Infos bekommen (z. B. via Internet).

Eine grafische Veranschaulichung gibt es auf diesem Bild. Einer der 2D-Barcodes ist der sogenannte “QR-Code”. Im Alltag findet man Barcodes bisher vornehmlich im Logistik-Bereich. Mit ihnen lassen sich zahlreiche Informationen speichern und leichter managen.

Für den Bereich des mobilen Internets sind Barcodes derzeit im Kommen. Dank zahlreicher Reader-Software (die ständig in Sachen Kompabilität erweitert werden), ist es mittlerweile mit vielen mobilen Endgeräten möglich, Barcodes zu decodieren, um dann weiterführende Informationen zu einem Thema zu bekommen.

Eine Lesesoftware ist “QR Code Reader“. Hat man “QR Code Reader” auf seinem Handy installiert, kann man den Barcode abfotografieren. Sofern die Software den Barcode korrekt erkennt, wird meist ein Link ins Internet angeboten. Allerdings ist es auch möglich, z. B. reine Texte zu veröffentlichen.

Anleitung: Den QR-Code mit einem internetfähigen und Kamera ausgestatteten mobilen Endgerät abfotografieren. Davor muss ein für das entsprechende mobile Endgeräte passender Reader heruntergeladen werden.

Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

26 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5

Loading...

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.