Natürliche Backlinks: 10 Tipps für den Aufbau von natürlichen Links!

XOVI Banner

Einer der wichtigsten Ranking Faktoren in der Welt der Suchmaschinenoptimierung ist und bleibt das Linkbuilding. Google geht in den letzten Wochen und Monaten immer härter gegen Linkspammer vor. Eigentlich gibt es im Linkbuilding nur zwei Grundregeln zu beachten:

  1. Vermeide alles, was unnatürlich aussieht
  2. Klasse statt Masse

Die 10 größten Linkbuilding Fehler

  1. Keywords im Anchor Text: Grundsätzlich ist zu empfehlen das Keyword im Anchor Text zu verwenden. Hier gilt jedoch zu beachten, dass bei natürlichen Links rund 70 % kein Keyword sondern den Firmennamen oder den Domainnamen als Anchortext haben. 20 % verlinken mit “non Keyword” Begriffen und nur 10 % der eingehenden Links sind tatsächlich Keyword Links. Diese Faustregel solltest du auch beachten, wenn du selbst Links setzt.
  2. Backlinks von einer IP: Früher hatte man einfach 10 Domains registriert, auf neun Domains kleine Doorway Pages aufgesetzt, welche dann auf die Haumptdomain gelinkt haben. Google erkennt natürlich, wenn alle Domains auf einem Server liegen und wertet diese Links nicht mehr als einen starken Link. Weiters ist zu beachten, dass ein einziger Link von einer starken Domain um einiges mehr Wert ist als 9 Links von frisch registrieren Domains. Also setzt auf Klasse statt Masse.
  3. Links aus Kommentaren, Foren und Artikelverzeichnissen: Klar sind das die Links, die man am Schnellsten bekommen kann, es sind aber mittlerweile auch jene Links, die am Wenigsten wert sind. Wer nur auf Kommentarspam setzt, wird schnell merken, dass es nicht viel bringt, no-nofollow Blogs zu spammen. Sei kreativ und überlege wie du auf “natürlichem Wege” zu Links kommst. Linkbaiting Ideen gibt es bereits genug im Web.
  4. High PR Backlinks: Es gibt noch immer Webmaster, die für einen PR 7 Backlink töten würden. Bitte vergiss das Wort Pagerank bei der Suchmaschinenoptimierung. Eine frisch registrierte Domain mit einer Hand voll high PR Backlinks wird verdammt lange in der Sandbox verweilen, bis Google sich bereiterklärt diese wieder zu entlassen. Den größten Fehler, den man in diesem Zusammenhang machen kann ist hier vielleicht noch englischsprachige Seiten welche thematisch nicht zur einen deutschsprachigen Seite passen, für Links zu bezahlen. Der PR wird zwar weitervererbt, was sich im Endeffekt aber nicht auf das Ranking auswirken wird.
  5. Links auf Unterseiten: Der Linkjuice gehört über die Seite verteilt, denn hochwertige Inhalte befinden sich hoffentlich nicht nur auf der Hauptseite, sondern auch auf Unterseiten. Trau dich ruhig auch Deeplinks auf deine Seite zu setzen und verlinke nicht immer nur auf die Startseite. Weiters ist die interne Linkstruktur einer Seite sehr wichtig, denn so kannst du selbst entscheiden welche Seiten wirklich gut ranken sollen und welche man eventuell vernachlässigen kann.
  6. Zu schneller Linkaufbau: Klar, das Problem kennen wir alle, Domain registriert, Inhalt rein und los geht das Linkbuilding, doch irgendwann will man auch ein Projekt abgeschlossen haben. So versuchen viele Webmaster, zu viele Links in zu kurzer Zeit zu setzen oder zu kaufen. Wenn Google auf eine neue Domain innerhalb von wenigen Tagen 100 neue Backlinks registriert führt das genau zu dem Ergebnis, das du nicht sehen willst. Hier muss wieder Qualität vor Quantität gehen.
  7. Themenrelevanz: Zum Thema Themenrelevanz beim Linkbuilding gehen die Meinungen ziemlich auseinander. Ich selbst habe durch einen Test die Erfahrung gemacht, dass Themenrelevanz nicht ganz so wichtig ist wie der Trust eine Seite. Zumindest die Sprache der beiden Seiten sollte jedoch die selbe sein.
  8. Footer / Sidebar Links: Footer und Sidebar Links sind für Google relativ einfach zu erkennen und deuten in der Masse auf Linkkauf / Linktausch hin.
  9. Linktausch: Eigentlich hinreichend bekannt, dennoch will ich es nochmals anmerken, da mein Postfach täglich mit solchen Linkanfragen überschwemmt wird. A-B/B-A Verlinkungen werden von Google, wenn überhaupt nur noch ganz gering gewertet. Hier ist es sinnvoll mehrere Domains zwischenzuschalten zum Beispiel A-B / B-C oder auch A-B / C-D Linktausch. Bitte auch hier wieder auf die IPs aufpassen.
  10. Linkbuilding ohne Strategie: Die meisten Webmaster setzen bei allen möglichen Seiten Links, haben aber dahinter keine Konzept. Ich kann hier nur empfehlen, nimm dir zwei Zettel und einen Stift. Ein Zettel für die interne Linkstruktur und ein Zettel für die externe Linkstruktur und dann überleg dir BEVOR du anfängst irgendwelche Links zu setzen, was du eigentlich erreichen willst und wie du dies erreichen kannst.

Wenn du noch weitere Ideen / Anregungen hast, worauf man beim Linkbuilding unbedingt achten sollte, benutze einfach die Kommentarfunktion.

SeedingUp

Digital Content Marketing Plattform: SeedingUp

SeedingUp Funktionen
  • Website & Produkte bekannt machen
  • Hochwertige Backlinks kaufen und verkaufen
  • Schnell und effizient
SeedingUp Button
Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

1 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5

Loading...

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.