Artikelformat

SEO-Basics Serie 7 – Welche OffPage-Optimierung Maßnahmen gibt es?

Im heutigen 7. Teil der SEO-Basics Serie geht es um die OffPage-Optimierung einer Seite! Das ist der Bereich, der außerhalb der eigentlichen Seite ist und sich alles um den Backlink-Aufbau der Seite dreht. Das ist aber auch der Bereich, der am aufwändigsten ist und die meiste Zeit und Geduld erfordert, um genügend Backlinks für die Seite zu bekommen.

Dabei kann man auf kostenlose aber auch auf kostenpflichtige Backlinks setzen und sollte alle möglichen Quellen nutzen, jedoch aber die Qualität der Backlinks nicht außer Acht lassen. Hier möchte ich ein paar Tipps zu den verschiedenen Arten der Backlinks geben.

Die OffPage-Optimierung der Webseite

Wenn die ganze Suchmaschinenoptimierung einer Seite abgeschlossen ist, kann es an die OffPage-Optimierung gehen, welche am meisten Zeit benötigt! Dazu hat man verschiedene Möglichkeiten, um Backlinks für eine Seite zu bekommen und hier wird in zwei große Bereiche unterteilt…

  • natürlich gesetzte Backlinks, die freiwillig gesetzt werden
  • Backlink-Aufbau mit verschiedenen Quellen – entstehen durch selber setzen oder durch Dienstleister (Agentur)

Dabei sind die freiwilligen Backlinks, die wegen bestimmter Voraussetzungen entstehen, am besten und diese sind auch immer als vorrangig anzusehen, jedoch entstehen diese sehr langsam, aber dafür sind hier keine Gefahren von Google zu befürchten.

Der Backlink-Aufbau durch selbst gesetzte Backlinks, oder durch beauftragen einer SEO-Agentur / Linkbuilding Agentur, ist für Google ein Dorn im Auge, jedoch wenn diese richtig gemacht wird, sind auch hier keine Gefahren zu befürchten.

Das Wichtigste dabei ist, das die Backlinks nicht zu schnell gesetzt werden und so für Google sofort ersichtlich sind, was zu einer Entwertung dieser Backlinks oder gar Zurückstufung der Seite in den Suchergebnissen führen kann!

Natürlicher Backlink-Aufbau

Den natürlichen Backlink-Aufbau kann man am besten erreichen, wenn man gute Inhalte auf der Seite anbietet, die viel Mehrwert und Information für den Besucher enthält und so die Besucher auf die Artikel einen Verweis auf der eigenen Seite setzen, um diese Infos ach den eigenen Besuchern bekannt zu machen und zu empfehlen!

Natürlich kann man auch hier ein wenig nachhelfen und Inhalte bereitstellen, die gerne verlinkt werden, wie…

  • kleine Ratgeber mit Informationen und Problemlösungen
  • kostenlose Downloads und Geschenke (Bilder, Buttons, Software, Infoquellen usw.)
  • Gewinnspiele mit hochwertigen Preisen
  • Blogparaden zu beliebten Themen

Das sind alles Inhalte und Methoden mit den man viele Backlinks bekommen kann und so keine wirklich große Arbeit mit dem Backlink-Aufbau hat. So bekommt man auch einen schönen Backlink-Mix und braucht sich keine Gedanken um Google und einer Abstrafung machen…

Jedoch sollte die Seite schon eine gewisse Reichweite besitzen, damit die Aktionen von vielen anderen Webmastern bemerkt werden, oder man betreibt viel Werbung für die beschriebenen Aktionen, um diese einer breiten Masse bekannt zu machen.

Backlink-Aufbau selber machen oder durch Agentur

Wenn der Backlink-Aufbau mit den eben erwähnten Methoden zu langsam geht, kann man auch Backlinks selber setzen oder diese Arbeit an eine SEO-Agentur oder eben eine Linkbuilding-Agentur abgeben! Durch eine Agentur kostet es auf jeden Fall Geld, spart sich aber die ganze Arbeit. Beim selber setzen kann es auch Geld kosten, oder man konzentriert sich auf die kostenlosen Backlink-Quellen, wie…

  • Bookmarks
  • Kommentare
  • Webkataloge
  • Artikelverzeichnisse
  • Free-Blog-Links
  • Gastartikel
  • Foren-Signatur / Links
  • Gästebücher
  • Linktausch

Auf jeden Fall sollte man immer auch auf Qualität achten und themenbezogen Backlinks aufbauen, den ein Backlink von einer Erotikseite nützt einer Webseite zum Thema Haustiere rein garnichts und kann sogar noch der Seite schaden.

Auch ein ausgewogener Backlink-Mix sollte beachtet werden, damit der Linkmix der Seite natürlich aussieht und nicht nur hochwertige Backlinks enthält, den das ist auch ein Zeichen für Google für einen unnatürlichen Backlink-Aufbau.

Natürlich sollte die Seite viele “follow” Backlinks besitzen, jedoch aber auch “nofollow” Links auf die Seite verweisen. Bei manchen Leuten denke ich mir schon manchmal das die glauben “nofollow” Links sind böse und wertlos…naja, jeder wie er glaubt!

Beim Backlink-Aufbau bzw. bei der Linkpopularity sollte man auf folgende Faktoren achten…

  • viele unterschiedliche Backlink-Quellen
  • viele unterschiedlichen Domains (Domain-Pop)
  • viele unterschiedliche IP-Adressen
  • viele unterschiedliche C-Class Netze
  • viele unterschiedlichen PageRank Werte

Jedoch spielen auch noch andere Werte eine Rolle, wenn man z.B. Linktausch betreibt oder Gastartikel veröffentlichen will. So sollte man die Seiten auch auf…

  • Domain Authority und
  • Page Authority

prüfen, den diese Angaben sind sehr wichtig, um die Qualität bei einem Linktausch beurteilen zu können!

Die Domain Authority

Die Domain Authority gibt Auskunft darüber, wie themenrelevant eine Seite verlinkt ist und wieviel Wert ein Backlink von dieser Seite für die eigene bedeutet.

Die Page Authority

Die Page Authority, auch Site Authority genannt, gibt Auskunft über die Aktualität einer Webseite und je höher die Page Authority ist, umso öfter wird eine Seite aktualisiert. Das gibt den Hinweis, das die Seite sehr oft mit frischem Inhalt gefüllt wird.

Je höher diese beiden Werte liegen, umso mehr Wert hat ein Backlink von der entsprechenden Seite, wobei aber auch die anderen Faktoren wiederum berücksichtigt werden sollten.

Wie man sieht, ist bei der OffPage-Optimierung einer Seite und beim prüfen der Backlinks einiges zu beachten und daher kann man auch beim “wilden” Backlink setzen schnell einmal etwas falsch machen, was natürlich mehr Schaden als Nutzen für die Seite bringt!

Wenn man also von den angeführten Werten wenig oder keine Ahnung hat, sollte man lieber auf die kostenlosen und natürlichen Backlink-Methoden zurückgreifen, viele gute und informative Inhalte liefern, kostenlose Ratgeber oder Geschenke als Download bereitstellen und dann bekommt man meist auch die richtigen Backlinks, wenn auch viel langsamer als durch eigenen Backlink-Aufbau.

Natürlich kann man auch eine SEO-Agentur oder Linkbuilding Agentur beauftragen und ein bestimmtes Budget festlegen, was man bereit ist monatlich in den Backlink-Aufbau zu investieren und bekommt dafür dann hochwertige und gute Backlinks für die eigene Seite, was zu besseren Rankings in den Suchergebnissen führt.

Wie auch bekannt sein dürfte, sind gute Rankings mit mehr Besuchern verbunden und am Ende führt das auch zu mehr Einnahmen, die man dadurch erzielt. Aber an diesem Artikel sieht man auch, das die richtige OffPage-Optimierung einer Seite nicht von heute auf morgen geht und dabei vieles zu beachten ist.

Fazit

Die OffPage-Optimierung einer Seite ist langwierig und es sind viele Faktoren bei den Backlinks und dem Backlink-Aufbau einer Seite zu beachten, wenn man aber wenig Ahnung in diesem Bereich hat, sollte man sich lieber auf die Inhalte der Seite konzentrieren und dann kommen die Backlinks von alleine. Die zweite Möglichkeit ist einen Dienstleister in diesem Bereich zu beauftragen, um den Backlink-Aufbau schneller voran zu treiben…

Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

22 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5

Loading...

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.