Artikelformat

Ohne Links in die Top 10 bei Google?

Viele Unternehmen haben in den letzten 3 Jahren ihre Taktiken in Sachen Suchmaschinenoptimierung überdenken müssen. Googles Anti–Spam–Team hat, unter der Leitung von Matt Cutts, so einigen Blackhat–Machenschaften der SEOs das Wasser abgegraben. Einfache Manipulationen, die früher gezogen haben, haben jetzt Penalties oder Rankingverluste zur Folge. Das betrifft in erster Linie schlecht gemachten Linkkauf und Linktausch. In diesem Beitrag gehe ich darauf ein, wie man auch ohne Massen an Links unter die ersten 10 Suchergebnisse in Google kommen kann.

Links sind tot?

Wenn sich die Spielregeln verändern, wird gerne mal das Ableben des ganzen Spiels prophezeit. Die Realität sieht aber oft nicht so extrem aus. Links funktionieren auch jetzt noch, um die Rankings nach oben zu schrauben … und das nicht mal schlecht. Der ganze Prozess des Linkaufbaus ist nur komplexer geworden und die Preise sind gestiegen. Das gilt zumindest für Whitehat-SEOs, die sich mehr oder weniger an die Spielregeln halten. Für die richtig bösen Jungs hat sich dagegen nicht viel verändert. Sie arbeiten weiterhin mit ihren privaten Blognetzwerken, die aus auf unterschiedliche Personen registrierten Websites bestehen, die bei den verschiedensten Hostern liegen.

Weiße Weste in der Suchmaschinenoptimierung?

Für einige sind diese Blackhat–Taktiken nichts. Für sie ist das einfach viel zu viel Stress und oft haben sie auch Angst davor, dass Google solche Dinge doch irgendwann mal durchschaut. Wenn du in dieser Sache so denkst, ist klar, dass die linklose Optimierung deiner Seiten immer wichtiger wird. Ich habe viel in diese Richtung getestet und in URL, Textaufbau und interner Verlinkung die 3 Stützpfeiler einer wirkungsvollen Onpage–Optimierung ausgemacht. Im Folgenden stelle ich in Form von Stichpunkten dar, auf was du achten solltest, wenn du deine Nischenseiten in Google nach vorne bringen willst:

Linklos an der Konkurrenz vorbei:

  • Deine URL sollte dein wichtigstes Keyword beinhalten
  • Du legst eine epische Startseite mit 1000 bis 3000 Wörtern an und verwendest deinen entscheidenden Suchbegriff, entsprechende Synonyme und Ausdrücke aus der gleichen Wortfamilie
  • Du nutzt Zwischenüberschriften
  • Deine Zwischenüberschriften enthalten dein Haupt–Keyword oder ihm verwandte Terme
  • Binde Bilder ein und optimiere sie entsprechend deines entscheidenden Suchbegriffes durch Alternativtext, Titel, Beschreibung und Beschriftung
  • Nutze passende Youtube–Videos, um Google zu zeigen, dass du seine Services auf deiner Seite im Einsatz hast
  • Verlinke am Ende von Impressum und Datenschutzerklärung auf die Startseite und nutze dein Haupt–Keyword als Ankertext
  • Verfasse 5 bis 20 bzgl. des Themas deiner Website relevante Artikel und verlinke aus jedem einzelnen heraus auf die Startseite. Verlinke zudem intern auch auf andere Artikel.
  • Veröffentliche alle 1 bis 2 Wochen einen neuen Artikel und vergiss auch hier den Link zur Startseite nicht
  • Nach 3 bis 6 Monaten solltest du auf diese Weise unter den ersten 10 angekommen sein, danach reicht alle paar Monate ein neuer Beitrag
  • Falls dir die Zeit zur Texterstellung für deine Nischenseiten fehlt, kannst du den Content auch bei entsprechenden Agenturen einkaufen (sofern deine Briefings für die dortigen Autoren extrem detailliert sind)

Fazit

Linkkauf und Linktausch sind nicht unbedingt nötig, wenn du in Google mit deinen Seiten gut gelistet werden willst. Konzentriere dich auf die Onpage–Optimierung und du wirst auch ohne externe Linkquellen Ergebnisse sehen. Wichtig dabei ist, dass du die interne Verlinkung nicht vernachlässigst. Auch die Struktur deiner Texte ist von Bedeutung. Zwischenüberschriften und Absätze sind Pflicht. Solange du dich bei der Contenterstellung auf ein klar eingegrenztes Thema konzentrierst, musst du dir um Keywords gar keine Sorgen machen. In diesem Fall verwendest du nämlich ganz automatisch die entscheidenden Begriffe. SEO muss kein Staatsgeheimnis sein, dass nur die Experten aus den Agenturen entschlüsseln können. Thematischer Fokus, gute Texte und eine saubere Struktur reichen oft schon, um die vorderen Plätze im Suchindex von Google zu belegen. Also lass dich nicht einschüchtern. SEO ist kein Voodoo.


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.