Artikelformat

Online-Strategien für Online-Shops: Suchmaschinen effektiv nutzen

Mit zunehmender Konkurrenz wird es immer schwieriger, Online-Shops effektiv und profitabel zu betreiben. Die Erwartungen in Online-Shops sind stets hoch, aber die erforderlichen Suchmaschinen-Rankings wollen sich einfach nicht einstellen.

In der Praxis begehen die meisten Betreiber häufig die selben Kardinalfehler. Die folgenden Tipps sollen ein wenig Licht ins Dunkel bringen.

Auswahl des Shop-Systems

Bereits bei der Wahl eines Shop-Systems solltest du nicht nur darauf achten, dass es deinen Ansprüchen genügt, sondern darüber hinaus auch für Suchmaschinen geeignet ist. Insbesondere sollte das Shop-System in der Lage sein, statische Seiten zu erzeugen (oder zumindest solche, die für Suchmaschinen statisch aussehen).

Auf Suchbegriffe ausrichten

Der häufigste Fehler von Online-Shops ist sicherlich die mangelhafte Ausrichtung auf Suchbegriffe. Wenn also z. B. deine Kundschaft bei Google nach einem Blutdruckmessgerät sucht, in deinem Shop-System dieser aber als Multipro 2000 SX abgelegt ist, bist du für deine Kundschaft nahezu unfindbar.

Wichtig ist also vor allem, dass du weißt, wie deine Kunden in Suchmaschinen nach deinen Produkten suchen. In einem zweiten Schritt musst du dann die Produktbezeichnungen und -beschreibungen auf die Suchbegriffe deiner potenziellen Kunden ausrichten.

Preisvergleich-Anbieter & Shopping-Plattformen

Viele Online-Shops übermitteln ihre Produkte an Preisvergleich-Anbeiter (Aggregatoren) wie Idealo, Guenstiger oder Google Shopping. Auch wenn viele dieser Anbieter dafür Gebühren kassieren, kann sich das Übermitteln deiner Produktpalette gleich doppelt auszahlen. Preisvergleich-Anbieter werden nämlich nicht nur direkt von potenziellen Surfern angesteuert, sondern häufig auch indirekt über Suchmaschinen: Viele Anbieter verfügen nämlich über sehr gute Suchmaschinen-Rankings, so dass man hier zielgerichtet Traffic einkaufen kann, ohne sich um die Details der Suchmaschinen-Optimierung kümmern zu müssen.

An der Zielgruppe vorbei

Selbst wenn du alles richtig machst, kann sich der Erfolg trotzdem nicht einstellen, wenn deine Zielgruppe nicht online nach deinen Produkten sucht. Über Keyword-Recherche-Tools kannst du dir einen Eindruck verschaffen, wie oft im Monat nach bestimmten Suchbegriffen gesucht wird. Wenn dir hier nur ein minimales Suchvolumen prognostiziert wird, solltest du vielleicht eher in der Offline-Welt expandieren.

Zuviel Konkurrenz?

Es kann aber auch der umgekehrte Fall eintreten: In einigen Bereichen (z. B. Computer-Hardware, Unterhaltungs-Elektronik, Bücher) gibt es massive Suchvolumina – aber zeitgleich auch starke, etablierte Konkurrenz, die über jahrelange Erfahrung verfügt. Setze also auch auf realistische Ziele.

Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

15 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5

Loading...

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.