Artikelformat

So kannst du eine potenzielle Nische finden

Im heutigen Artikel möchte ich dir zeigen, wie du eine potenzielle Affiliate Nische findest und welche Kriterien dabei beachtet werden müssen.

Was eine potenzielle Nische ausmacht

  • Es gibt genug monatliche lokale Suchanfragen
  • Die Konkurrenzsituation ist möglichst gering
  • Es gibt keine saisonalen Schwankungen der Suchanfragen

Um eine potenzielle Nische zu finden kannst du dir Google zu nutze machen. Das ist wichtig, da Google mit 92 % den Suchmaschinen Markt abdeckt – kurz – du brauchst dich nur auf Google zu konzentrieren. Google bietet eine Vielzahl an gratis Statistik-Tools. Für die Nischen-Suche kannst du das Google Adwords Keyword-Tool nutzen. Das Adwords Keyword-Tool ist bei der Suche nach einer potenziellen Nische aus vielerlei Hinsicht nützlich:

  1. Es zeigt dir wie hoch die durchschnittlichen globalen bzw. lokalen monatlichen Suchanfragen liegen
  2. Es zeigt dir wie hoch die Mitbewerber-Konkurrenz je Keyword ist
  3. Es zeigt dir ob und wie das Suchverhalten je Keyword saisonalen schwankt
  4. Zeigt dir weitere themenverwandte Keywords an

Wie ich mit dem Google-Keywords-Tool eine potenzielle Nische finde

  1. Unter dem Eingabefeld sollte als Sprache Deutsch und als Region Deutschland (dies kann je nach Zielmarkt und -sprache variieren) angegeben sein. Wenn das nicht der Fall ist musst du das so einstellen.
  2. Setz ein Häkchen bei „Nur Ideen anzeigen, die meinen Suchbegriffen sehr ähnlich sind“. Danach gibst du deine Nischen-Idee ein. Mit dem Häkchen hast du gewährleistet, dass nur sehr ähnliche Keywords angezeigt werden. Zwei Dinge gilt es in diesem Schritt zu beachten.
    1. Wie hoch die lokalen Suchanfragen sind (Empfehlung 500 – 30.000)
    2. Wie viele Wörter werden angezeigt. Diese Wörter kannst du später als zusätzliche Keywords nutzen. Notier dir die besten Wörter
  3. Wenn keine oder nur wenig weitere Wörter angezeigt werden – keine Sorge. Jetzt entfernst du wieder das Häkchen. Dadurch werden Wörter angezeigt, die in irgendeinem Zusammenhang mit deinem Suchwort stehen. Sortier die Wörter nach den lokalen Suchanfragen von der höchsten Abfrage absteigend. Es kann sein, dass du hier noch besser Wörter findest oder gar eine ganz neue Nische entdeckst!
  4. Such jetzt die für dich relevanten Keywords heraus und zähle die lokalen Suchanfragen dieser Wörter zusammen. Rechne dann von dieser Summe 5 % aus. Wenn dein Ergebnis bei mindestens 3.000 lokalen Suchanfragen liegt bist du auf einem sehr guten Weg!*
  5. Erst jetzt solltest du einen Blick auf die Konkurrenz werden. Das Keyword-Tool zeigt dies anhand eines Balkens. Je ausgefüllter der Balken, umso mehr Konkurrenten gibt es die mit diesem Keyword werben. Adwords unterscheidet zwischen geringer, mittlerer und starker Konkurrenz. Betrachte die Balken deiner Keywords. Geringe bis mittlere Konkurrenz wäre am Besten! Wenn 1 – 2 Keywords starke Konkurrenz aufweisen sollte dich das nicht stören, sind alle Wörter stark umkämpft solltest du dir am Anfang eine andere Nische suchen (leg die Idee aber in einem Ordner ab. Mit mehr Erfahrung kann man auch umkämpfte Nischen nutzen).
  6. Abschließend solltest du kurz auf die saisonalen Such-Schwankungen blicken. Dafür betrachtest du die Stabdiagramme ganz rechts. Diese sollten das ganze Jahr annähernd gleich hoch sein. Warum das wichtig ist? Angenommen du willst im Bereich „Skifahren“ als Affiliate auftreten so wirst du in den Sommermonaten wenig bis gar kein Geschäft haben, weil die User in dieser Zeit keinen Bedarf haben. Du willst aber das ganze Jahr Geld verdienen. Daher eignen sich ganzjährige Nischen für Anfänger besser.

Eine potenzielle Nische hast du gefunden, wenn:

  1. 5 % der lokalen Suchanfragen bei 3.000 oder darüber liegen
  2. Die Konkurrenzlage gering bis mittel ist
  3. Es keine saisonalen Schwankungen gibt.

*Im Internet Marketing geht man davon aus, dass zirka 5 % der gesamten lokalen Suchanfragen auf der eigene Seite landen. Das wären bei 3.000 Besuchern/ Monat 100 Besucher/ Tag. Eine normale Conversionrate (= %-Anteil der getätigten Vermittlung) liegt bei 1 – 3 %. Das würde bedeuten du kannst im Durchschnitt mit 1 – 3 Vermittlungen am Tag rechnen. Im Normalfall betreibt man mehrere Seiten, somit multiplizieren sich diese Zahlen.

Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

22 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5

Loading...

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.