Artikelformat

So baust du dir ein eigenes privates Blognetzwerk auf

Bevor du diesen Artikel liest habe ich 2 fragen an dich! Willst du starke Backlinks aufbauen die deine Nischenseite auf die erste Seite von Google bringen? Willst du mit relativ wenig Aufwand und in kurzer Zeit für profitable Keywords ranken? Wenn deine Antwort zwei mal JA ist, dann MUSST du unbedingt diesen Artikel lesen. 😀

Ich zeige dir in diesem Artikel eine einfache aber mächtige SEO Strategie mit der du für jedes Keyword ranken kannst.

Die effektivste Backlink Strategie

Diese Backlink Strategie ist mit Abstand der effektivste Weg um an starke Backlinks zu kommen ohne mühsam nach Backlinks zu betteln. Wenn du diese Strategie richtig anwendest kannst du theoretisch für jedes erdenklich Keyword ranken. Ich spreche hier vom Aufbau eines eigenen Blog Netzwerkes!

Diese Strategie ist nicht neu und gibt es schon mehrere Jahre. Jedoch ist sie seit dem Google Panda und Pinguin Update effektiver geworden. Warum? Weil Google Spam immer besser erkennt und mit einem Penalty bestraft. Wenn du dein Blog Netzwerk richtig aufbaust ist es für Google unmöglich einen Unterschied zu anderen Seiten festzustellen.

Der Aufbau eines privaten Blog Netwerkes ist jedoch nicht White Hat du du aktiv Backlink Aufbau betreibst. Aber bedenke, auch Linktausch und Linkkauf verstoßen gegen die Richtlinien von Google. Also entweder setzt du keine Links und rankst niemals oder du betreibst Backlink Aufbau!

Was macht einen Backlinks überhaupt zu einem guten Backlink?

Bevor ich weiter auf die Strategie eingehe möchte ich dir erst einmal zeigen was überhaupt einen guten Backlink ausmacht.

1. Die Autorität der Seite

Der wichtigste Faktor ist wohl die Autorität der Seite. Ein Backlink von Wikipedia.de oder Stern.de ist sehr stark und bewirkt in der Regel eine Verbesserung im Ranking. Warum? Google weiß das autoritäre Seite nicht auf schlechte Seiten verlinken. Sie verlinken nur auf qualitativ hochwertige Seiten. Du willst also Backlinks von autoritären Seiten!

2. Der Page Rank der Seite

Der PageRank ist der älteste Faktor den Google nutzt um das Ranking einer Seite zu bestimmen. Früher war die Definition so: Hoher PR = gute Seite. Vereinfacht gesagt bedeutet das also: Kommt der Backlink von einer Seite mit einem hohen PR ist das super. Der Page Rank wird jedoch von Google nicht wirklich im Algorithmus bewertet. Für diese Strategie ist der Page Rank somit nicht mehr relevant, denn es gibt mittlerweile bessere Faktoren um die stärke einer Seite zu bewerten. Mehr dazu später. Du willst Backlinks von starken Seiten!

3. Die Relevanz der Seite

Wer hat es in den Augen von Google verdient auf dem ersten Platz zu ranken? Genau, die relevanteste Seite für eine bestimmte Suchanfrage. Der User muss schließlich zufrieden sein. Google möchte ja nicht das der User in Zukunft Bing oder Yahoo nutzt. Das bedeutet das Relevanz ein sehr wichtiger Faktor ist. Ein Backlink von einer Seite die über das gleiche Thema berichtet ist viel wertvoller wie ein Backlink von einer nicht relevanten Seite. Du willst also Links von relevanten Seiten!

4. Die Art des Backlinks

Es gibt Links die sind sehr einfach zu bekommen. Dazu zählen vor allem Social Bookmarks, Blog Kommentare, Forum Profile usw. Google weiß das natürlich und bewertet diese Links deutlich schwächer als Links von starken Seiten. Du willst keine schwachen Links!

5. Backlink aus einem Text

Ich mache es kurz. Auf einer Seite gibt es mehrer Möglichkeiten einen Link zu setzten. Da gibt es z. B. die Sidebar oder den Footer. Diese Links sind sicherlich gut aber bei weitem nicht so gut wie ein ein Backlink aus einem Text heraus. Google (Ja, das ist so ein Link) bewertet einen Link aus einem Text stärker wie ein Link aus der Sidebar. Du willst Links aus einem Text heraus.

6. Die Postion des Backlinks auf der Seite

Das ist beim Linkkauf oft ein Problem. Die Webseite auf der man einen Artikelplatz kauft ist zwar eine starke Seite aber der Backlink wird auf einer neu erstellten Unterseite platziert. (Diese Seiten haben keinerlei Backlinks). Google bewertet so einen Link viel schwächer wie einen Link von der Homepage. Du willst Links von der Homepage!

7. Die Anzahl an ausgehenden Links

Hat eine Seite viele ausgehende Links ist der Backlink weniger Wert, da der “Link Juice” auf alle Backlinks verteilt wird. Je weniger ausgehende Links desto besser. Du willst wenig ausgehende Links!

Ein Beispiel für einen perfekten Backlink

Stellen wir uns vor, du willst eine Seite ranken die sich mit “Geld verdienen im Internet” beschäftigt. Der Ideale Backlink:

  • Kommt von einer starken Seite die sich mit Geld verdienen im Internet beschäftigt.
  • Kommt aus dem Text heraus
  • Bleibt für immer auf der Homepage
  • Teilt den “Link Juice” mit wenig anderen Backlinks

BOOM! Du hast den den perfekten Backlink. Das hört sich jetzt natürlich unmöglich an von einer starken Seite einen Backlink zu bekommen der auch noch für immer auf der Startseite bleibt. Aber…

Die Lösung

Du baust dir dein eigenes Blog Netzwerk aus starken Seiten auf und verlinkst dahin wo du willst. Mission completed! Du kannst somit jederzeit die Seiten ranken die du willst. Das macht ein Blog Netzwerk sehr, sehr mächtig. Und jetzt zeige ich dir wie auch du dir so ein Blog Netzwerk ganz einfach aufbauen kannst.

Anleitung zu einem mächtigen Blog Netzwerk

Als erstes möchte ich dir erklären was ich überhaupt für Domains für mein Blog Netzwerk nutze. Dazu musst du wissen das jeden Tag ungefähr 100.000 Domains auslaufen. Das bedeutet der ursprüngliche Besitzer hat die Domain nicht verlängert. Was heißt das jetzt für mich: Ich suche aus diesen unzähligen Domains die guten heraus und verwenden sie für mein eigenes Blog Netzwerk! Diese Domains sind deshalb so stark, weil sie schon viele Links haben. Ich kaufe mir also autoritäre Seiten.

In 4 Schritten zum eigenen Netzwerk:

  1. Kaufe dir starke Domains
  2. Hoste die Domain und installiere WordPress
  3. Mache die Domain relevant zu deiner Nische
  4. Setze Links zu deiner Zielseite

Kaufe dir starke Domains

Wenn du dir ein eigenes Blog Netzwerk aufbauen möchtest ist das nicht ganz umsonst. Es ist aber auch nicht teuer. Es hängt jedoch davon ab, wie viel Seiten du kaufen willst bzw. wie stark die Domains seien sollen. Klar, je besser eine Domain ist desto teurer ist sie.

Wenn du dir eine Nische aussuchst mit geringer Konkurrenz dann reichen 200 – 300 € völlig aus. Wenn du dich für ein schwieriges Keyword entscheidest oder einfach ein großes Budget hast dann kannst du natürlich auch mehr ausgeben. Je besser dein Netzwerk, desto weniger Links sind nötig um etwas zu ranken.

Wie viel kostet eine Domain?

Das kommst ganz drauf an wie gut die Domain ist. Oben habe ich ja geschrieben, das der Page Rank nicht mehr relevant ist. Jetzt kommt das warum! Du kannst dir denken, dass es auf der Welt viele Leute gibt die auf der Suche nach diesen starken Domains sind. Sagen wir 90 % davon benutzt den PR um die stärke der Domain zu bewerten. Das bedeutet sehr viel Konkurrenz bzw. teurere Domains Preise.

Wir schauen über den Tellerrand! Denn du darfst nicht den Fehler machen und denken das Seiten ohne Page Rank schlecht sind. Google vergibt den Page Rank nur an Seiten die zum Zeitpunkt des Page Rank Updates auch erreichbar waren. War eine Seite zum Zeitpunkt des Update nicht erreichbar also z. b. “404 diese Seite kann nicht gefunden werden” vergibt Google keinen Page Rank. Auch wenn die Seite 100.000 super Backlinks hat.

Ein Beispiel: In Berlin war 2010 eine Konfernz zum Klimaschutz. Die Seite erhält viele starke Links! Im Jahr 2013 wird die Seite jedoch gelöscht weil das Event schon Jahre zurückliegt. Der Google Crawler findet also keine Seite mehr. Jetzt kommt ein Page Rank Update und die Seite erhält Page Rank von N/A. (Google kann keine Seite crawlen die ich mehr da ist) Die Seite hat aber immer noch starke Backlinks. Die Domain wird nicht verlängert und läuft schließlich aus. Die Domain ist wieder verfügbar und jeder kann diese für ca. 10 € registrieren. Ich  registriere mir diese Domain und BOOM hab ich eine starke Domain.

Ich erkläre das später noch genauer. Du musst dir nur merken, Domains mit PR sind teurer, weil die Leute nicht einen Schritt weiter denken. Denk immer daran, sei schlauer als die andere. Ich will gute Domains finden ohne PR. Eine Domain mit Page Rank 4 kostet momentan rund 200 – 300 €. Eine gleichwertige Domain ohne Pagerank bekommst du für zirka 50 €. Zum Einstieg reicht es jedoch Domains zum Preis von 10$ – 20$ zu kaufen. So jetzt wird es spannend!

Wie und wo findet man starke Domains

Es gibt sehr viele Wege solche Domains zu finden und schließlich zu kaufen. Für den Einstieg empfehle ich dir jedoch die Seite registercompass.org. Wenn du nichts bezahlen willst, kannst du auch ExpiredDomains.net oder Peew.de verwenden, das kostet nichts, ist aber auch nicht so gut. In folgendem Video wird dir gezeigt, wie du Domains mit guter Qualität findest.

Domains bewerten: Für die Bewertung der Domains nutze ich Majestic SEO und das Tool Netpeak Checker.

Hoste die Domain und installiere WordPress

Google gefällt natürlich nicht was ich mache. Ich verstoße schließlich gegen die Richtlinien. Wenn ich mein Blog Netzwerk jedoch richtig aufbau merkt Google überhaupt nichts davon. Darauf musst du achten:

  • Ändere deine Kontaktdaten bei dem Domain Registar
  • Hoste deine Domain bei verschiedenen Hoster
  • Mache jede Seite einzigartig
  • Dann musst du noch einige WordPress Plugins installieren.

Verschiedenen Hoster:

  • hostinglah.com
  • hostdingle.com
  • hostus.us
  • hostwinds.com
  • linkalone.com
  • cloudmega.net
  • st-georgehosting.com
  • carmenhost.com
  • thewebhosters.net
  • hostug.com
  • networkpanda.com
  • stallionhost.com
  • ramhost.us
  • hostmastered.net
  • cheaphostingbd.com

Links zu den Plugins:

Mache die Domain relevant zu deiner Nische

Es ist wichtig das deine neue Domain auch relevant zu deiner Nische ist. Das kannst du ganz einfach umsetzten. Nehmen wir wieder an du willst für die Nische “Geld verdienen im Internet” ranken.

  • Seitentitel: Erfolgreich online Geld verdienen
  • Artikel: Ein Artikel über Geld verdienen im Internet.
  • Bilder (Alt-Tag=Keyword) und Youtube-Videos über Geld verdienen
  • Links zu Autoritäten in der Nische

Tipp: Du kannst natürlich mehrere Artikel veröffentlichen und zu verschiedenen “Money Seiten” verlinken.

Setze Links zu deiner Zielseite

Nun ist die Domain soweit fertig und du musst nur noch zu deiner Zielseite verlinken. Du musst hier jedoch auf den Anchor Text achten. Ich habe hier einen Artikel geschrieben wie ein natürliches Linkprofil aussieht. Grundsätzlich verlinke ich einmal auf meine Zielseite und einmal zu einer Autorität in der Nische. Wenn du deine erste Domain eingerichtet hast, kannst du den Vorgang so lange Wiederholen bis du deine Zielposition erreicht hast.

Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

16 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5

Loading...

23 Kommentare

  1. Peter

    Coole Infos, Danke. Frage: Wenn du eine Domain gekauft hast, setzt du dann nur einen einzigen Link zu einer deiner Nischenseiten, oder nutzt du sie für mehre (themenrelevante) Nischen?

    Antworten
    • Hi Peter, du kannst natürlich mehrmals verlinken. Ich würde aber nicht mehr als 20 ausgehende Links setzten. Sonst hat der einzelne Link nicht mehr so viel Power.

      Antworten
  2. Tom

    Danke für die Tipps. Was ich mich allerdings als Laie frage: Die von Dir gekaufte Seite hat viele Backlinks. Soweit, so gut. Jetzt führen aber alle Links ins Leere (weil die dazu gehörenden Artikel nicht mehr existieren). Merkt das Google nicht?

    Selbst wenn Du “die Leere” mit neuen Artikel füllst, dann stimmt der Inhalt nicht mehr überein, Mach das nichts?

    Antworten
    • Hi Tom, auf den PBN Seiten installierst du ein Tool das heißt “404 to start”. Das heißt alle 404 Seiten leiten auf die Startseite weiter. So geht die Linkpower nicht verloren.

      Antworten
  3. Dietmar

    Du machst wirklich für jede neue Domain eine eigene WordPress Installation? Wie behälst du da den Überblick über die Installationen / Updates / Verlinkungen etc.

    Antworten
    • Ja jede Domain braucht ein CMS z. B. WordPress. Aber jeder Hoster hat ja “C-panel” da kann man WordPress mit einem Klick installieren. Dann brauchst du noch “WP-Clone” um eine fertig eingerichtete WP Installation mit Plugins und allem zu kopieren.

      Antworten
  4. Dan

    “Ändere deine Kontaktdaten bei dem Domain Registar” Das heißt zu irgendwelchen Fake Daten oder ist das anders zu verstehen? Könnte das nicht Probleme geben, gerade rechtlich gesehen?

    Antworten
    • Wenn du sicher gehen willst dann ändere sie auf die Adresse von Freunden, Verwandten usw.

      Antworten
  5. Mark

    Was ich nicht verstehe ist, dass das gut geht. Immerhin erkennt der Google Crawler doch wie die Seite aufgebaut ist. 0 % Onpage Optimierung, nur 1 Seite/Artikel. Also quasi 0 Content und Usability für normale Besucher (die es zwar in diesem Beispiel nicht gibt, die aber Google zufriedenstellen will und demenstprechend auch auf so etwas achtet beim crawlen). Fällt das Google nicht auf und reagiert irgendwann mit penalty etc. drauf?

    Antworten
    • Wenn es Google ausfallen sollte dann kopierst du deine Moneyseite auf eine neue Domain. Änderst schnell die Links und rankst wieder. Fertig 🙂

      Antworten
  6. Günter

    Wie definierst Du “spammy Domains”? Nur nach dem Linkbild? Ankertexte?

    Antworten
    • Ja. Das Linkprofil bzw. die Anchor Texte sind wichtig. Kein SPAM, kein SEO. Natürliche Links von guten Seiten.

      Antworten
  7. Deathtoast

    Ich hätte mal eine Frage zu MajesticSeo. Du hast mal gesagt, du lässt dir bei deiner Analyse immer die “fresh Index” Werte anzeigen. Sind die “historic Index” Werte nicht besser? Warum nutzt du diese nicht?

    Antworten
    • Das macht jeder anders. Du kannst beide benutzen. Macht meiner Meinung nach nicht einen großen Unterschied.

      Antworten
  8. Christian

    Angenommen ich habe 4 Nischenseiten, alle mit einem komplett anderen Thema. Jetzt habe ich mir 4 PBN Seiten gekauft. Jetzt schreibe ich auf jeder PBN Seite 4 Beiträge, jeder davon für eine meiner Nischenseiten. Im Endeffekt habe ich quasi eine PBN Seite mit 4 Beiträgen mit völlig nicht zueinander passenden Themen.

    1. Ist es egal, dass die Beiträge themenunrelevant sind?
    2. Wie lege ich den Titel der Seite dann am besten fest?
    3. Ist es egal, dass ich 4 PBN Seiten habe, wo ich quasi immer das Selbe mache? (Immer Links zu den selben 4 Nischenseiten).

    Antworten
    • 1. Jeder Text sollte zu dem Thema passen was verlinkt werden soll. Es ist aber egal wenn das 4 verschiedene Themen sind.
      2. Als Title kannst du irgendwas nehmen. Sobald du nicht mehr Nischenspezifisch bist kannst du z. b. den Webseitennamen nehmen
      3. Ja, das ist egal. Du kannst aber noch Trust Links einbauen. z. b. zu Wikipedia. Das macht es ein Stück natürlicher.

      Antworten
  9. Achim

    Spricht aus deiner Sicht etwas gegen einen Whois-Schutz bei einem deutschen Provider? Unterscheidet der sich irgendwie von zB namecheap? “Merkt” Google womöglich eher was? Würde mich mal interessieren…

    Danke + viele Grüße!
    Achim

    Antworten
    • Für .de Adressen gibt es keinen Whois Schutz. Aber für andere Endungen kannst du natürlich auch einen deutschen Provider nehmen.

      Antworten
  10. Franz

    Ich habe da aber noch eine Frage. Du hostest die PBN-Seiten auf verschiedenen Hostern. So weit so gut, sieht alles natürlich aus (vom Impressum mal abgesehen). Aber wie registrierst du die Domains? Zum Beispiel alle mit dem selben GoDaddy-Account? Bekommt das Google nicht mit, dass der Besitzer der Domains der Selbe ist? Oder registrierst du jede Domain direkt beim Hoster auf der die Domain laufen wird?

    Antworten
    • Es macht nichts wenn deine Domains bei Godaddy liegen. Du musst dann nur die Kontaktdaten jeder Domain ändern

      Antworten
  11. Rainer

    Wie wichtig findest Du sind die unterschiedlichen Whois einträge? Und immer auf ein anderen Hoster, Ich mag meinen Server eigentlich.

    Antworten
    • Deine Moneyseiten kannst du auf deinem Lieblingshoster hosten. Nur die PBNs nicht, wegen der IP. Whois muss unterschiedlich sein!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.